Outing, wer hat eine

  • Hallo zusammen, sehe grade das hier noch kein Beitrag drin steht.

    Woran liegt das?

    Wenn es jetzt nicht grade unerlaubt ist hier was zu posten, sollte ich was verpasst haben, würde ich mich freuen eure Erfahrungen zu lesen mit der Turban Presse.

    Auch wenn mir grade nichts einfällt was man verbessern oder optimieren kann, heißt das ja nicht das hier jemand Ideen hat.

  • ich durfte sie beim ehemaligen hauptanbieter (ehem. pulverfass hagen) hier in der gegend mal bewundern und kurz testen


    saugeil, enge toleranzen,kaum spiel , gleitet super sanft, porno halt


    preislich für mich mit dem was ich mache aber keine option! da reichen mir meine 2 lee classic cast


    für jeden ambitionieten schützen aber ne überlegung wert ;-) , wenns taschengeld paßt

  • Ich hab die mittlere.

    Ist jedes Mal eine Freude damit zu arbeiten.

    Besitz macht glücklich.

    :thumbsu:


    Präzise Murmeln kann man auch anders machen, aber ich lebe nur einmal.

    Ich garantier für nix.

    Jeder ist sich selbst der Nächste.

  • Ich hab auch eine, gibt fast nix besseres und genaueres, aber das wurde doch schon in anderen Beiträgen bearbeitet......

  • Servus,


    das ist Meine "140"

    Lade damit alle LW Kaliber

    Zum einschätzen der Größe 1 Bild mit 338 Lap Patrone.

    Tolles Gerät u. es reut mich nicht, sie gekauft zu haben.


    Grüße Gerd

  • Auch wenn mir grade nichts einfällt was man verbessern oder optimieren kann, heißt das ja nicht das hier jemand Ideen hat.

    Die statische Überbestimmung (zu viele Führungen) entfernen, massive Überdimensionierung reduzieren (zu schwer und zu steif), Hülsenhalter beweglich lagern um Selbstzentrierung zu ermöglichen. Außerdem muss der Preis runter. So wie sie ist, erfüllt sie keinen Zweck außer Egoschmeicheln. Daran ist grundsätzlich nichts falsch. Macht ein Porsche auch. Nur aus meiner Sicht ist es eben kein gutes Produkt.


    Und bevor jemand meckert ich könnte das nicht beurteilen ohne mal eine bedient zu haben: habe ich. Einmal bei einem Freund zwei Patronen gebaut, und auf der IWA alles ganz genau betrachtet und gehebelt, auch die Automatikpresse aus dem gleichen Haus.

    Du bist anderer Meinung als ich und ich werde Dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen.

    - Beatrice Hall (fälschlich Voltaire zugesprochen)

  • Hülsenhalter beweglich lagern um Selbstzentrierung zu ermöglichen.

    Das ist recht einfach zu bewerkstelligen.... Die Klammer und die beiden Stifte heraus nehmen und schon ist genug Spiel da das der Hülsenhalter sich zentrieren kann...

    Hat eine Rundlauf Verbesserung von 0,03mm gebracht an der Patrone mit Triebel Matritzen.

  • Ich habe die Heavy 120 und drücke damit die Ogive der .308 Geschosse. Hatte auch die Messuhr am Stempel, Abweichung über Hub 0,03, gerade soviel Spiel wie nötig, super Teil! And by the way heavy ist die wirklich. Der dazu erf. Adapter zur Aufnahme des Geschoßstempels kam genau nach meiner Zg. auch von Turban für günstigen Tarif. Fyodor hat schon Recht bez. dritter Säule aber solange sie so gut läuft solls mir Recht sein. Klar könnte sie damit auch günstiger sein.


    Zum WL reicht sicherlich für die Standardkaliber auch die normale Präzipress.


    So geht nun meine schrottige Big Max aufs Altenteil oder drückt maximal noch KW-Bohnen.


    Meine Corbin S-Press ist viel dürrer. Tut zwar aber kostet auch schon 739 Dollares. Dann doch lieber was aus D. Wers ganz günstig haben will u. es techn. im Kreuz hat, lädt sich die GrabCAD-Daten einer Presse runter u. baut sie selbst. Das Teil schaut ziemlich genau wie meine S-Press aus. Würde dann gerne darüber in der Selbermacherecke lesen u. mit diskutieren.


    So long