neue Hornady Lock-N-Load AP

  • Moin Leute!

    Ich habe nach über einem Jahr endlich die Zeit gefunden um die bei Grauwolf gekaufte, neue dunkelrote Mehrstationenpresse auszupacken. Zu meiner über 20Jahre alten Lock-N-Load AP hat sich ja so einiges im Detail verändert. Nun ist mein Englisch sagen wir mal eher nur zum Überleben geeignet, was es manchmal schwieriger macht.

    Erstmal fiel mir auf, daß diese Feder fehlte. Ich habe sie kurzerhand von meiner Alten genommen. Ist kein Beinbruch.

    Dann hat die Neue Schmiernippel wie ein Trecker und scheint mir überall reichlich trocken zu sein. Was nehmt ihr zum Schmieren, hat sich jemand dafür exta eine Fettpresse gekauft? Welche paßt auf die Nippel?

    Wofür ist das Teil gut?

    Richtig geil ist der Wechselzylinder für kleine Pulvermengen, sowas hatte meine Alte Hornady Lock-N-Load AP noch nicht. Wieviel gr z.B. N310 kann ich damit werfen? Ich habe es noch nicht getestet und hier weiß das doch bestimmt jemand?

    Zum Schluß noch ein Foto der Neuen in ihrem Wirkungsbereich:


    Ich bin gespannt, ob die alten Zünder im Schlauch abtransportiert werden, wegen dem großen Ultramount Ständer geht das nicht wie gewohnt.

    Gruß

    Michel


    Ladedaten ohne Gewähr! Du bist für Dein Tun selbst verantwortlich!

  • Du einen PTX nutzt

    ähm was ist ein "PTX"?

    Gruß

    Michel


    Ladedaten ohne Gewähr! Du bist für Dein Tun selbst verantwortlich!

  • Was nehmt ihr zum Schmieren, hat sich jemand dafür exta eine Fettpresse gekauft?

    Nein.

    Da passt jede Gute Presse drauf.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Wieviel gr z.B. N310 kann ich damit werfen? Ich habe es noch nicht getestet

    An die Arbeit.:we:

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • ......Was nehmt ihr zum Schmieren,......

    Molykote

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot:wdl_rot

  • Was nehmt ihr zum Schmieren


    Wieviel gr z.B. N310 kann ich damit werfen?

    1. Standard Lagerfett, Lithiumverseift. KEIN Molykote!, es sei denn, du stehst auf schwarze Finger und versaute T-Shirts, Das Zeugs schmiert zwar besser, ist aber aus Textilien und Fingern von garnicht bis schwer abzubekommen


    2. Mehr, als unsere KW aushalten :thumbsu:, (22 grn N110 hab ich mal eingestellt gehabt, ist aber schwerer als N310)

  • ..... KEIN Molykote!, es sei denn, du stehst auf schwarze Finger und versaute T-Shirts, Das Zeugs schmiert zwar besser, ist aber aus Textilien und Fingern von garnicht bis schwer abzubekommen.....

    er soll sich auch nicht damit einsauen:kreis:

    Für meine Presse nur das Beste, das darf auch ruhig schwarz sein.:ja:

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot:wdl_rot

  • Das "Teil" brauchst Du, wenn Du einen PTX nutzt damit der Pulverfüller nicht mit dem Rotor anschlägt.


    Vielleicht mache ich ja wieder etwas falsch...


    Dieses Teil hat bei meiner Presse die Funktion das ich hierüber einstellen kann ab wann und wie stark der PTX die Hülse auftrichtert.
    Wer dieses Teil dazu benötigt damit der Pulverfüller nicht mit dem Rotor anschlägt, der hat den Pulverfüller nicht richtig eingestellt.


    &thumbnail=1


    Würde ich nicht benutzen, das gibt nur Sauerei, vorallem wenn sich die Pulverkörner darin verfangen.


    Ich benutze Trockenschmiermittel, Teflon, das Zeug womit die Radsportler ihre Ketten schmieren und auch davon nur eine hauchdünne Schicht.

    "Everything else is just what you shoot before you shoot your first revolver from Freedom Arms!"

    "You can't have enough guns!"

  • Würde ich nicht benutzen, das gibt nur Sauerei, vorallem wenn sich die Pulverkörner darin verfangen.

    .

    Das mit dem Pulver stimmt schon, wenn man zu viel Fett nimmt. Am besten man trägt es nur innen, zwischen der Gewindebohrung und dem Lochkreis in einer dünnen Schicht auf. Das Fett dämpft die Kugeln an der Unterseite der Shellplate beim Einrasten. Das bedeutet, weniger Pulver wird verschüttet. Wenn man dann noch die Kugeln mit einem Dorn und einem Gummihammer sachte in die Platte treibt, damit sie weniger weit rausstehen, wird überhaupt kein Pulver mehr verschüttet.


    Das Video hierzu:


  • 2. Mehr, als unsere KW aushalten :thumbsu:, (22 grn N110 hab ich mal eingestellt gehabt, ist aber schwerer als N310)

    max. 22gr N110 ist völlig in Ordnung, danke Dir. Das ist eh die Presse, welche für SP Zünder eingestellt bleibt, mehr als ca. 15gr davon habe ich noch in keine .357Mag geladen ;) .

    Gruß

    Michel


    Ladedaten ohne Gewähr! Du bist für Dein Tun selbst verantwortlich!

  • Dieses Teil hat bei meiner Presse die Funktion das ich hierüber einstellen kann ab wann und wie stark der PTX die Hülse auftrichtert.
    Wer dieses Teil dazu benötigt damit der Pulverfüller nicht mit dem Rotor anschlägt, der hat den Pulverfüller nicht richtig eingestellt.


    &thumbnail=1

    Wenn Du den Pulverfüller ohne PTX nutzt, stellst Du die Höhe ja so ein, dass der Rotor gerade eben nicht anschlägt, oder? Dann braucht man das Teil gar nicht.


    Wenn ich jetzt mit PTX arbeite mache ich es quasi genau so, nur das ich danach die Aufweitung über dieses Teil einstelle indem ich den Weg den der Pulverfüller gehen kann etwas verkürze.

    "Das Böse ist unspektakulär und stets menschlich, es teilt unser Bett und sitzt mit uns am Tisch."
    (W.H. Auden, Mensch, 1907-1973)


    BDMP e.V. - prolegal e.V. - VdRBw e.V. - BDS 1975 e.V. - FvLW e.V.