Amerika - das gelobte Land - ACHTUNG - GUTE ENGLISCHKENNTNISSE UNABDINGBAR

  • Es ist schon sehr lange her, dass ich in den USA war. Damals sah ich das so, dass sich die USA in einen "Unrechtsstaat" entwickeln. Näher führe ich das nicht aus - das wäre zu umfangreich.


    Ich habe viele Verwandte und Freunde die in den USA leben. Teilweise US Staatsbürger, teilweise EU Bürger. Heute sagen mir viele die EU Bürger sind dass sie recht froh sind, sich beim Thema Politik herausreden zu können, da sie ja keine US Bürger sind und nicht wählen dürfen - so kann man's natürlich auch machen.


    Aber wie ist das heute? Nun sind es bereits über 20 Jahre her, dass ich nicht mehr in die Staaten gereist bin. Hatte ich damals die Hoffnung, dass sich die USA in eine bessere Richtung wenden, so ist das aus meiner Sicht viel schlimmer geworden.


    Warum schreibe ich das hier? Weil ich oft höre, wie toll die USA in Bezug auf "Freiheit" und "Waffenrecht" ist. Aber das ist nicht alles, was man bekommt. Wenn ich nur daran denke als meine Tante schrieb, dass man selber gezogenes Gemüse niemand mehr geben können soll oder gar verkaufen - das solle strafbar werden...


    Und das ist nur an der Oberfläche gekratzt. Inzwischen gibt es zwischen manchen Bundesstaaten Kontrollstellen, bei denen das Auto durchsucht werden kann um Samen zu finden. Wird etwas anderes gefunden das auch strafbar ist...


    Das stelle man sich mal vor - wir können nicht mehr unbehelligt zwischen unseren Bundesländern reisen.


    Wegen dem Waffenrecht bin ich vor einer Woche über ein Interview gestolpert das mit Kyle Myers geführt wurde. Er berichtete über Probleme, wenn beim Lackieren von Waffen die Seriennummer auch lackiert wird. Es ist nicht so, dass die Seriennummer weg wäre. Sie wird halt dem farblichen Design angepasst. Darauf steht Gefängnis - für jede Waffe bei der das so ist und da in den USA die Strafen addiert werden können, könnte man dort länger für solche Verstöße einfahren als wenn man in Europa einen Mord begeht.


    Aber das wäre ja noch ein übersehbarer Verstoß wenn man sich mit der rechtlichen Materie beschäftigt. Kompliziert wird es bei den Richtlinien die Gesetzeskraft haben ohne dass sie je von einem Parlament beschlossen wurden und auf die hohe Geld- und Haftstrafen stehen können. Da blickt kein normaler Mensch mehr durch und kann von Stadt zu Stadt - bis hoch zu Bundesbehörden unterschiedlich erlaubt/verboten sein. Blickt da jemand durch? NEIN - man bekommt es erst mit, wenn man verhafted wird.


    Sodele - ich kann ja viel erzählen. Leider ist das was ich hier einblende nur auf englisch, man kann aber auch Bücher kaufen und das in ruhe übersetzen.


    Prof. James Duane - You have the right to remain innocent zeigt auf, warum man nie mit der Polizei reden sollte und, wie man sich auch damit strafbar machen könnte... Das im zweiten Video.



    Noch eine alte Sache die auch Gültigkeit bei uns hat. Wer es in Deutscher Sprache nach deutschem Recht haben möchte kann auf youtube nach Udo Vetter schauen. Inzwischen hat sich im deutschen Recht allerdings etwas verschärft. Eine Vorladung durch die Polizei ist inzwischen nicht mehr "nur eine Einladung, der man nicht nachkommen muss". Da das zu dem Thema aktuelle Video anschauen.


    Hier aber die Thematik wie es in den USA läuft.



    Oder Vorträge zu seinem Buch




    Und warum stelle ich es in der Rubrik "Was amüsiert mich gerade" ein?


    Weil es immer noch Leute gibt die meinen, die USA seien so toll... :tiha:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Zacapa

    Hat den Titel des Themas von „Amerika - das gelobte Land“ zu „Amerika - das gelobte Land - ACHTUNG - GUTE ENGLISCHKENNTNISSE UNABDINGBAR“ geändert.
  • Zacapa :

    gute Video´s, die kannte ich nicht

    Das bestätigt leider nur die Info´s, die ich aus meinem US-Freundeskreis habe, bzw. es ist noch schlimmer als befürchtet.

    Ich möchte dort nicht leben. Der Mittelstand braucht 2-3 Jobs und hat längst nicht mehr den Lebensstandard wie früher, die Armen werden noch ärmer, die Reichen noch reicher.

    Dazu Totalversagen bei Krankenversicherung und Katastrophenschutz....Eine vorbildliche Nation sieht für mich anders aus

  • In Amerika ist vieles deutlich schlimmer als in Europa,

    selbst das Waffenrecht ist in einigen Staaten schlimmer als in Deutschland.

    Es könnte bei uns sicherlich lockerer sein, aber ich kann mit dem was ich habe leben.

    Ich kann mich nicht beschweren, ich habe meine Schränke voll mit KW und LW,

    das einzige was ich mir nicht kaufen kann sind Vollautomaten, und die gibts in USA auch nicht

    ICH möchte da nicht leben, ganz bestimmt nicht

  • Stolpere gerade über ein "nettes" Video - Ob die das wirklich gedurft hätten auf Regierungsgelände solche Tests zu machen?


    Zumindest hatt ein anderer Waffenbesitzer auch seine "Freiheit" mit der Waffe "ausgelebt".


    Die Beschreibung aufklappen und lesen (englisch).


    Der Google übersetzer arbeitet wie üblich sehr ungenau. Wer aber kein Englisch kann - immer noch besser als nichts.


    Vom Thema kann man schon abschätzen, wo die Übersetzung nicht passt...


    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Zacapa "we found that he had fired DOWN THE ROAD to hit his targets."

    Macht auch der gute Officer Greg bei Taofledermaus ... im Hintergrund sieht man manchmal auch Landmaschinen/Autos fahren ...

    Die Jungs in den Staaten sind so überzeugt davon, dass die Landschaft "leer" ist, dass viele das nicht im geringsten überprüfen.

    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!


    Listen my dear: no one makes a patsy of me!



  • Bei uns in D habe ich mich auch schon oft gefragt: "Wie kommen die Löcher immer wieder in die Verkehrsschilder".


    Darauf zu schießen währe in den USA sicher ein Bundesverbrechen auf die es viele jahre Zuchthaus gäbe (Vermutung) - dann nie mehr legal eine Waffe anschaffen und nicht mehr wählen dürfen wenn es dumm kommt.


    In den USA werden Nummernschilder in Gefängnissen hergestellt - ist halt eine Niedriglohn Sektor Aufgabe :tiha:


    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Es gibt viele Parallelen zu hier. Lowering standards, defunding police, steigender Migrationsdruck. Man wird voneinander lernen können.

  • Da würdet ihr euch teilweise wundern woher die Löcher kommen. Mir hatte mal ein Schütze als ehemaliger SEK'ler aus den Anfangsjahren voller Stolz erzält, daß er auf seinem Heimweg immer wieder mal ein paar Schilder gelöchert hat.

  • Zacapa "we found that he had fired DOWN THE ROAD to hit his targets."

    Macht auch der gute Officer Greg bei Taofledermaus ... im Hintergrund sieht man manchmal auch Landmaschinen/Autos fahren ...

    Die Jungs in den Staaten sind so überzeugt davon, dass die Landschaft "leer" ist, dass viele das nicht im geringsten überprüfen.

    In irgend einer Folge haben sie mal darüber gesprochen und gesagt das sich die Straße ca. 3 Meilen von Schießplatz entfernt befindet und das Sie nur mit der Flinte dort schießen würden. Halte ich persönlich für genügend Sicherheitsabstand.

    "Stehle einem Mann die Brieftasche und er ist eine Woche lang Arm, lehre ihn das Wiederladen und er wird sein ganzes Leben lang Arm sein."

    Konfuzius