Unterschied Hornady Matrizen

  • Kurze Frage. Was ist der Unterschied zwischen einem Hornady American Set, Custom Grade Set und Match Grade Set?

    LG Michael


    Wenn du merkst das du ein totes Pferd reitest, steig ab.

  • Zu allererst der Preis und der Glaube daran, dass teurer auch besser ist.


    American Series kommt in einer Blisterverpackung und nicht in der roten Klappbox der Custom Grade Sets.

    Der Liefeferumfang umfasst bei Langwaffenkalibern den 2-teiligen bzw. bei Kurzwaffenkalibern den 3-teiligem Matritzensatz. Dazu noch den Hülsenhalter und 2 Ersatz Ausstosserstifte

    Die American Series sind ca. 15-20€ billiger als Custom Grade.

    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!


    Listen my dear: no one makes a patsy of me!



  • Ich tausche bei mir jetzt nach und nach alle Custom & Match Grade - Matrizensätze von Hornady, gegen RCBS, Redding, Triebel, Forster, Lyman oder was auch immer aus, sind alle besser als die von Hornady!
    Den neusten Matrizensatz von Hornady den ich hier mein eigen nenne, ist der "Hochgelobte" 9mm Luger #546516 Taper crimp Satz.
    Er ist der Ausschlaggebende Punkt, der mich jetzt zu diesem Handeln zwingt. :cursing:

    Das Problem bei diesen HDY Matritzensätzen.

    1. Sie kalibrieren nicht eng genug. :thumbdown:

    2. Die Geschossführung hat den Nachteil das die Hülse beim Setzen und/oder Crimpen nicht vollständig in der Matrize geführt wird, dadurch können, die Hülsen einknicken, aufstauchen oder im "worst case" sogar abbrechen.

    Bei der 9mm, wo wirklich nur der Hülsenrand beigelegt wird, von Crimp möchte ich da garnicht sprechen, stauchen sich bereits die Hülsen.:thumbdown:


    Wie die "American Series" ist, weiss ich nicht, da ich solch einen Matrizensatz nicht besitze. :nw:

    "Everything else is just what you shoot before you shoot your first revolver from Freedom Arms!"

    "You can't have enough guns!"

  • Bei LW Kalibern ist der Unterschied zwischen American und Custom, dass die Setzmatrize beim Custom Grade die Geschossführung hat.

    Der Unterschied zwischen Custom und Match ist, dass an der Setzmatrize beim Match Grade die Micrometerschraube ist. Die lässt sich bei den Custom Grade nachrüsten.


    Die Crimpmatrize ist glaube ich immer die selbe.

  • 2. Die Geschossführung hat den Nachteil das die Hülse beim Setzen und/oder Crimpen nicht vollständig in der Matrize geführt wird, dadurch können, die Hülsen einknicken, aufstauchen oder im "worst case" sogar abbrechen.

    Bei der 9mm, wo wirklich nur der Hülsenrand beigelegt wird, von Crimp möchte ich da garnicht sprechen, stauchen sich bereits die Hülsen.:thumbdown:

    Ist das nicht ein bekanntes Problem beim Setzen und gleichzeitigen Crimpen? Ich crimpe mit einer extra Crimpmatrize.

    Aber stimmt schon, Matrizen von Triebel sind weitaus besser, gerade wegen der Führung. Hab auch einige davon, aber die reißen einem immer ein gehöriges Loch in die Börse.

    LG Michael


    Wenn du merkst das du ein totes Pferd reitest, steig ab.

    Einmal editiert, zuletzt von Eisengras () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

  • Ich schrieb "beim Setzen und/oder Crimpen", also entweder in einem Schritt, oder als separaten Schritt. Das macht hier wohl keinen Unterschied, wobei ich immer separat crimpe und in diesem Fall eigentlich garnicht crimpte, sonden nur den Hülsenmund beilegte.

    "Everything else is just what you shoot before you shoot your first revolver from Freedom Arms!"

    "You can't have enough guns!"