RCBS Matrizen in XL750 zu kurz

  • Hallo zusammen,


    ich habe nun schon im Netz nach meinem Problem gesucht aber nichts gefunden deswegen probiere ich es mal hier.


    Ich lade nun schon seit vielen Jahren (>25) mit einer Einstationpresse von RCBS. Das ging auch gut und ich konnte mit meiner eigenen Munition gute Ergebnisse erzielen. Da ich mir mal was gönnen wollte habe ich eine Dillon XL750 gekauft und wollte die alten Matrizensätze, da vorhanden, weiterverwenden.


    Nun habe ich damit angefangen als erstes Kaliber die 9mm umzurüsten und stoße auf ein Problem. Wenn ich den Kalibriersatz so weit herunterschraube damit er auf der Hülsenhalterplatte aufsitzt (natürlich mit 1/16 Rückdrehung) habe ich nicht mehr genug Gewinde übrig um die Kontermutter anzuziehen.


    Bei der Setzmatrize (dazu nutze ich den Taper-Crimp ohne dass er crimpt) ist das kein Problem, da er weit genug rausgedreht ist.


    Wie macht ihr das?


    Vielen Dank schon mal und einen schönen Freitag Abend

    Michael

  • djmotte

    Bei meiner 650er ist der Abstand HH-Plattenausschnitt bis Oberkante Kopfplatte 42,54mm.

    Sollte es bei der 750 deutlich mehr sein, dreh die Matrizenmutter von unten drauf.
    Ist bei LEE auch sehr knapp.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Hallo Hermann,


    vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe eben nachgemessen. Es sind 42,75mm im Mittel. Die Höhe schwankt von Station zu Station zwischen 42,70mm bis 42,80mm. Diese Schwankungsbreite habe ich bis jetzt noch garnicht gemessen. Solange sie immer gleich bleibt sollte das hoffentlich auch keinen Einfluss haben.


    Das von unten verschrauben hatte ich tatsächlich vorhin schon mal probiert und es hat auch funktioniert. Nur irgendwie fand ich es schade, da ich just vor ein paar Tagen die Lee Ultimate Lock Rings gekauft habe. Das würde diese ad absurdum führen.


    Aber wenn es nicht anders geht...


    Vielen Dank für den Tip und noch einen schönen Abend.


    Viele Grüße

    Michael

  • djmotte

    Schau mal ob die LEE Lock Rings überhaupt Gewinde an der Stelle haben. Für LEE Matrizen auf der Dillon habe ich die Muttern mit dem O-Ring nach oben drehen müssen. Oder Dillon Muttern nehmen.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Hallo,


    nein die Lock Ringe haben dort kein Gewinde mehr. Das ist im Bereich der Ausfasung für die Gummis.


    Du hast dann den Gummi rausgemacht und unten drunter gelegt? Bleibt der beim festdrehen auf Position?

  • Bei meiner 650er muss ich bei der LEE fC Matrize auch die Kontermutter unten anbringen.


    Alles unproblematisch.


    Kann das von treppenfahrer nur bestätigen :winke:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Guten Abend zusammen,


    vielen Dank für Eure Antworten.


    Ich gehe dann auch den Weg die Matrizen von unten zu kontern.