.357 Ladung für Lovex D037.1 und LOS .358 158gr SWC oder H&N .357 158gr SWC HS

  • Hallo Ihr Fachleute,


    als Neuling bis ich für meinen S&W 686 6" Lauf auf der Suche nach Ladedaten für die folgenden Kombinationen:

    1. Lovex D037.1 und LOS .358 158gr SWC

    2. Lovex D037.1 und H&N .357 158gr SWC HS


    Da Lovex in seinen Laborierungsdokument nur S&B Geschosse auflistet, tue ich mich gerade schwer, das sauber zuzuordnen. :krat:


    Für Empfehlungen von euch wäre ich dankbar, und ja, ich weiß, ich lade auf eigene Gefahr.


    Danke bereits im Voraus


    Grüße aus dem Hohenlohischen

    Jochen

  • Aloha!

    Vielleicht hilft da die Forensuche weiter.

    Viel Erfolg.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Hab alle 6 Seiten des Unterforum durchgeschaut, nichts passendes gefunden deshalb die Anfrage!


    Gruß Jochen

  • Hallo an Alle,

    über die Konversation habe ich eine Ladeempfehlung (QL Screenshot) für mein Pulver und die H&N Geschosse erhalten. Diese habe ich dann an meinen Revolver, meine Hülsen und die Messdaten meiner realen H&N angepasst in GRT eingegeben.

    JFG-Ladung.png


    Mit 10.5grn D037.1 habe ich dann eine Reihe gestartet und mit einem Schätzeisen gemessen.

    Dabei fiel mir folgendes auf:

    1. Schieße ich so, dass ich nach jedem Schuss die Waffe senke (DSB-Präzision, Pulver sammelt sich vor Geschoss), habe ich eine mittlere V3m von ca. 323m/s. Die ZH sehen normal aus.JFG-ZH1.png
    2. Schieße ich aber DSB-Duell (kein Absetzen der Waffen, beim Spannen ruckt der Lauf nach oben => Pulver liegt vor ZH) messe ich eine mittlere V3 von ca, 360m/s und die ZH sind verformt. JFG-ZH2.png

    Fortsetzung folgt

    Gruß

    Jochen


    Fortsetzung aufgrund 1000 Zeichen-Regel:


    Ich nutze S&B ZH "Small Pistol Magnum Pistol" (130Bar Anfangsgasdruck), S&B Hülsen und crimpe so, dass der Hülsenmund von 9,68mm auf 9,61mm zusammen geht.

    Was mache ich falsch, oder wie kann ich diese unterschiedliche Verhalten minimieren/beseitigen?:nw:



    Theoretisch müsste ich durch eine kürzere OAL (L6) den Brennraum reduzieren und dem Pulver damit den Bewegungsraum nehmen!?!

    Danke im Voraus für eure Antworten und falls ich eurer Meinung nach etwas zu erwähnen vergessen habe, fragt bitte:krat:

    Gruß

    Jochen

  • Servus - ist deine Lauflänge korrekt ? Ein 6 zöller hat eine lauflänge von 156 mm - Trotzdem sieht die Kurve insgesamt nicht gut aus. Wahrscheinlich ist die Waffe auch sehr stark Verschmaucht - ich würde mal die Ladung erhöhen auf 11,5 - 12 - 12,5 grain dann müsste auch die Geschwindigkeit gleichmässiger werden.

  • ich würde mal die Ladung erhöhen auf 11,5 - 12 - 12,5 grain dann müsste auch die Geschwindigkeit gleichmässiger werden.

    Sehe ich auch so. Die normalen Zündhütchen nehmen und die Ladung erhöhen. Die 14 grs D037.2 hinter 158grs Frontier FP zünden bei mir sauber und mit kleiner Standardabweichung.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Erst mal danke für die Antworten.

    Da die Ladung mit den Komponenten in etwas der Lovex Ladeempfehlung für LEAD Geschosse (Ares) entspricht, habe ich mich daran orientiert.

    Der Lauf ist 6 Zoll (152mm) lang (eigenhändig ausgemessen), und dann kommt noch die Trommel (42mm). Der Bewegungsweg von 169mm entsprciht der Hinterkante des Geschosses in der Patrone bis Mündung.

    ich werde weiter probieren!

    Gruß

    Jochen

  • Hallo,


    was kam bei deinen Versuchen heraus, falls schon was vorliegt.


    Das D037.1 wäre ein Alternative die ich mal testen wollen würde.

    Ich nehme an die OAL liegt bei 39,4mm wenn du von Ares Geschossen aus der Ladeempfelung sprichst.

  • Hallo,

    ich will mal einen Zwischenstand kund tun:

    Nachdem mir die H&N Geschosse ausgegangen sind, schieße ich derzeit mit LOS 158gr SWC. Da diese 1 mm kürzer sind, habe ich die OAL auf 39,1 mm reduziert.


    Als Ladung habe ich jetzt probiert:

    11,5 grn Lovex D037.1

    LOS 158gr SWC

    ZH CCI 500 SP

    OAL = 39,1 mm


    GRT sieh wie folgt aus:

    JoFrGa-5.jpg


    Bei Präzision (Wie oben beschrieben) habe ich 366 m/s , bei Duell 393 m/s .

    Die ZH sehen so aus:

    JoFrGa-7.jpg


    Ich habe also immer noch eine Streuung, die ZH sehen bei Duell für mich nicht gut aus, und die grundsätzliche Geschwindigkeit ist für DSB-MIP 350 (ca. 342 m/s) zu hoch.

    Was muss ich anders machen?



    Dann habe ich zum Vergleich Original S&B .357 Patronen mit SP verschossen:

    Präzision: 355 m/s , bei Duell 364 m/s .

    JoFrGa-6.jpgDie ZH sehen so aus. Bei Duell (re) auch leichter Überdruck?!

    Gruß

    Jochen

  • Eventuell ein anderes Pulver probieren.

    Ich nehme für die 357 das D037.2, 158gr LOS FP und HP, 40,40mm.

    Die Zündis sehen gut aus, normal, nicht plattgedrückt.

    Für den 3" und 4" Revolver 11,0gr und für den 6" Revolver und den UHR 11,5gr von D037.2.

    Allerdings habe ich die V0 nicht gemessen, da ich keine Möglichkeit dazu habe.

    Was ich sagen will: ein langsameres Pulver könnte deinen Anzündhütchen zugute kommen.

    Ein Versuch kann ja nicht schaden.

    Oder eben vielleicht mal mit dem VV N110 probieren. Davon dann 11,5, bzw 12,0gr probieren.

    Versuch macht kluch, sagt man... :thumbsu:

    Nachfolgendes Bild ist von einer Supermagnum Disziplin, mit dem 6" Revolver geschossen. Weil keine BDMP Scheiben da waren, habe ich eben diese genommen. Mit 11,5gr D037.2: