Cura und artillery Sidewinder

  • Hallo Zusammen


    ich trau mich mal wieder an meinen Drucker heran

    und habe mir Cura heruntergeladen.

    Bis gestern habe ich alles mit Repetier host und Slic3r gesliced.

    Was soll ich sagen, es hat immer funktioniert.

    Jetzt mit Cura gibts sofort am ANfang Probleme.

    Betthaftung ist nicht gegeben.

    Cura hat zwar den Drucker als Profil hinterlegt , aber so richtig doll klappen tun die Einstellungen nicht....

    Ich habe jetzt die Bett Temperatur auf 80 und die Extruder Temperatur auf 210 grad gedreht.

    Verarbeiten tu ich PLA, diese Temperaturen waren bei SLIC hinterlegt.

    Mal sehen obs damit hält.

    Vielleicht hat ja jemand von Euch einen solchen Drucker ( es gab zumindest mal jemanden der den auch hatte )

    und würde mir sein Cura Profil überlassen.

    Ich tu mich mit solchen Dingen etwas schwer, versuch alles und oft klappt es auch,

    drucke gerade den 10. Lab Radar Picantinny Visier Block um einen Perfekten zu erhalten....


    ICH

    LAß

    mich nicht unter kriegen

    aber nervig ist das schon :-)


    Viele Grüße

    Frank

  • Versuch mal Betttemperatur für die erste Schicht bei 60°C, den restlichen Druck auf 55°C. 80°C ist zuviel für PLA, das gibt Elefantenfüße.


    für schwarzes Amazon Basic PLA fahre ich 220°C erste Schicht, restlicher Druck 215°C.

  • Elefantenfüsse - ja, so ähnlich sah das aus :-)

    Im Moment erste Schicht 80 grad, danach 55 grad, so ists auch bei SLC3... eingestellt

    Extruder 230 und dann 210 grad

    PLA sollte anständiges sein kommt von DAS FILAMENT


    ICh fahr jetzt nach Hause


    NOCH klebts an der Platte :-)

  • 80° sind zuviel, da schließe ich mich den Vorpostern an. 60° erste und 50° Rest geht bei mir gut. Hotend auf 195 rotes Filament) bzw. 205° blau und schwarz, Filament von Janbex

    Warping sollte bei PLA garnicht auftreten


    Hier bekommst dein Profil:

  • So, das schönste TEil habe ich gerade mit Cura gedruckt,

    leider nicht mit dem Cura Profil des Drucker Gurus von utube.....

    Ich hatte 230 grad starttemperatur, 210 grad arbeitstemperatur, 80 Grad Bett für die ersten Layer und danach 55 grad.

    Habe dann aber Haftungsprobleme.

    Diese Probleme hatte ich mit Slic nie, eher das Gegenteil, die Teile gingen nie gescheit ab

    brauchte immer nen Spachtel, jetzt fallen sie fast von selber von der Glasplatte.

    Habe zum Ausprobieren mal die Temperatur am Anfang auf 235 Grad gedreht....

  • Sieht doch gar nicht mal so schlecht aus :thumbsu:


    Haftungsprobleme haben nicht immer was mit der Temperatur zu tun. Viel hilft viel passt da nicht immer. Wenn es mit Slic3r hält und du die Temperaturen auf Cura übertragen hast und es dann auf einmal nicht mehr hält, dann liegts nicht an der Temperatur.


    Du kannst mal die Profile von Slic3r und Cura vergleichen. Möglicherweise steht bei Slic3r für die erste Schicht 150% der Schichthöhe. Das bedeutet bei einer Schichthöhe von 0,2mm eine erste Schicht von 0,3mm und damit mehr Material in der ersten Schicht. Bei deinem vorhandenen Bedlevel für Slic3r hast du dann die optimale Haftung.


    Steht nun aber in deinem Cura 0,2 Profil für die erste Schicht 0,2mm (was Standard ist) dann kann es mit deinem aktuellen Bedlevel, welches in Slic3r funktioniert, für Cura zuviel Abstand sein und das Teil haftet nicht ordentlich.


    Ist nur eine Vermutung die ich habe weil die Raupen in Bild 2 (Unterseite) ziemlich viel Abstand haben und nicht wirklich angedrückt sind. Also Bedlevel runter oder mehr Material in die erste Schicht.

  • warscheinlich


    HAST DU RECHT :-)


    Habe die Schichtstärke erhöht als ich das bemerkt hatte

    und zusätzlich die TEmperatur für die 1. Lage


    JETZT KLEBTS RICHTIG :-)


    DANKE


    für den Tip mit CURA, ich denke ich werde mich da reinfinden

    es macht spaß aber kostet auch Zeit :-)


    Also wenn einer Lab Radar Visiere braucht - ich habe jede Menge Prototypen rumliegen, die ansich alle brauchbar sind....


    Viele Grüße

    Frank

  • Heal hats schon geschrieben, dein 1. Layer Passt nicht. Ich drucke mit wesentlich geringeren Temperaturen und das klebt trotzdem. Aber ich nutze keine Glasplatte, sondern eine Magnetfolie. Das Creality - system ist für PLA und PET super. Ich drucke um 200 Grad und die Ergebnisse passen. Ich habe das Labradarteil allerdings auch anders gedruckt, sozusagen waagerecht in Anbaulage. Das gibt zwar einen sehr großen Support aber dafür eine piekfeine Railoberfläche.

  • sonnfred

    nachdem ich jetzt mit Cura gesliced habe, hab ich ein rail das ist sowas von geil :-)

    der Support von Cura hats gebracht, in der Waagerechten hatte ich es auch versucht

    mit einem guten Rail aber ner rauhen Unterseite.

    PLA beim ersten Layer ist auf 0,3 hochgedreht.

    PLA kann Temperaturen bis 250 grad locker ab ohne komisch zu werden....

  • 12M18 Klar schaft PLA das, ist aber schon grenzwertig. Ich habs lieber kühler, ist materialschonend :)


    Cura hat eine Einstellung zum Oberflächenglätten, probier die mal aus, Damit könntest du dir die höheren Temperaturen sparen.


    Ich habe meinen Labradar Rail zwar schön gedruckt, aber dann nie im Einsatz gehabt