Fox Geschoss in 7x65R

  • Hallo,


    ich möchte gerne 130gr Fox Geschosse in der 7x65R laden. Mit N135 bekomme ich rechnerisch (GRT, Hülsenvolumen) nur 85% Ladeverhältnis.


    Ich möchte meine Pulver gerne breit anwenden können (Lager). Das N135 läuft gut in meiner 8x57IS bei 160gr Fox, funktioniert in 5,6x52R mit dem AERO Geschoss, in 5,6x50R mit FOX und in 30-06 auch mit dem Fox.


    In der 7x65 hab ich aber etwas Bauchweh, große Hülse schnelles Pulver... Ich würde also gerne ein anderes Pulver anwenden. Mir kam das N150 in den Sinn. Das müsste das Ladeverhältnis verbessern, müsste rechnerisch in der 30-06 auch funktionieren. Es künnte in meiner 8x57IS in der ich jetzt, weil ich seit nem halben Jahr bei meinem Händler keine PPU VM Munition herbekomme, selber Schießkinomunition fertigen möchte mit VM Geschossen um die 200gr (S&B, PPU) auch ganz gut funktionieren.


    Hat jemand Erfahrungen mit N150, speziell in 7x65R oder aber in den anderen beiden Kalibern?


    Danke und Gruß

    miko

  • obwohl zB 3006 und 7x64 bzw 65 auch von der Hülse her sehr ähneln musste ich je nach Geschossgewicht immer zwei verschiedene Pulver nehmen um was vernpnftiges hinzukriegen.

    In anderen Kaliberkombinationen geht das mit einem Pulver....auch wie immer Waffen abhängig.

    Mein Tipp

    Nimm ein Pulver wie zB R904 in 500g Dose für die 7x65R.

    Ansonsten wirste nicht glücklich oder testest ewig rum.

    Ich garantier für nix.

    Jeder ist sich selbst der Nächste.

  • Hallo, ich weiß, du wolltest speziell N 135 verwenden, aber manchmal muss man wechseln. Ich verwende in meiner 7/65 R 905. In meinen anderen Jagdwaffen R 903. Wenn das R 905 leer ist, werde ich auch bei der 7/65 auf R 903 umsteigen. Die Lademengen ändern sich dann nur minimal. Also habe ich dann 1 Pulver für 3 verschiedene Patronen.

    In allen meinen Jagdwaffen verwende ich Aero Geschoße und bin damit wirklich sehr zufrieden und zusammen mit dem R 903 gibt das eine gute Patrone

    Mich würde interessieren welches Aero Geschoß du in der 5,6/52 verwendest.


    WH Mauser

    Jede(r) ist für ihre/seine Ladung(en) selber verantwortlich...... Und immer schön negativ bleiben

  • Moin,


    Aero SB, .227, 50gr, in Verbindung mit N135. Präzise und wirkungsvoll, allerdings auf nahe Füchse etwas zerstörerisch.


    In .227 gibts auch wenig Alternativen wenn bleifrei und keine Splitter.


    Das 903 ist doch recht nah am N135 oder? Es geht schon mit N135, ich wollte halt die Hülse etwas voller kriegen, und gleichzeitig ein Pulver für die schweren Vollmantel in der 8x57IS bekommen.


    Gruß

    miko

  • ALLE Aero Geschoße sind zerstörerisch auf nahe Füchse, WB,.... Ich lade auch meine 8/57 und 8/68 mit mit Aero. Von Füchsen u. ä. unter 50 m bleibt i. d. R. nicht viel :asch:

    Wie nahe die beiden Pulver nun wirklich bei einander liegen kann ich so spontan nicht sagen, müsste erst mal nachforschen.



    Mauser

    Jede(r) ist für ihre/seine Ladung(en) selber verantwortlich...... Und immer schön negativ bleiben

  • Für meine 8/57 auf Scheibe, nehme ich Hornady 196 gr, N 140 - 43 gr, OAL 81,00 mm. Geht sowohl mit offener Visierung als auch mit ZF auf 100 m Scheibe. Macht aber "Rabattz" in der Schulter wenn nicht ordentlich festgehalten wird.



    Mauser

    Jede(r) ist für ihre/seine Ladung(en) selber verantwortlich...... Und immer schön negativ bleiben

  • Wie sind denn eure Erfahrungen mit der Größe des rotationslosen Flugs bei Fox Geschossen ?

    Eher wie bei Barnes mit gut Anlauf oder eher näher / nah an Felder und Züge?

    Ich garantier für nix.

    Jeder ist sich selbst der Nächste.

  • ich habe in der 7x65R verschiedene Pulver ausprobiert (R907, R904, R905, RS60 und RS70) und Geschosse zwischen 130 und 175gr. Für die schweren Geschosse haben nur RS70 und R905 die nötige Energie zusammen mit der beabsichtigten Präzision gebracht; bei den leichten Geschossen, 130 und 140gr, hat sich nur RS60 als zielführend erwiesen.


    Das N135 dürfte aber noch deutlich schneller als das RS60 sein, dessen Pendant wäre etwa N150. Mir wäre das N135 für diese Hülse zu schnell.

  • Bei der 7/65 sind es ~ 0,5 mm, bei den anderen Büchsen müsste ich jetzt in den Unterlagen suchen. Ist das "mit Anlauf" oder eher "näher dran" ???

    Jede(r) ist für ihre/seine Ladung(en) selber verantwortlich...... Und immer schön negativ bleiben

  • Das ist eher näher, sprich geringer RF.

    Beim TTSX sind es je nach Waffe so 2,5 bis 3,5mm.

    Danke ....interessant :thumbsu:

    Ich garantier für nix.

    Jeder ist sich selbst der Nächste.

  • 3,5 mm finde ich schon sehr viel. Bist du mit den Ergebnissen zufrieden ?

    Jede(r) ist für ihre/seine Ladung(en) selber verantwortlich...... Und immer schön negativ bleiben

  • Zum Thema Setztiefe bei TTSX gibts hier im Forum ein oder zwei Freds....ich muss mal üben wie das mit dem Verlinken geht ....

    Präzision top.

    Deshalb interessierte mich bzgl. Fox...um die es hier im Fred geht....ob das da ähnlich zu sehen ist oder der abweichende Werkstoff hier lieber einen kürzeren RF mag.

    Danke.

    Ich garantier für nix.

    Jeder ist sich selbst der Nächste.

  • Wie sind denn eure Erfahrungen mit der Größe des rotationslosen Flugs bei Fox Geschossen ?

    Eher wie bei Barnes mit gut Anlauf oder eher näher / nah an Felder und Züge?

    Konnte erst heute an meine Daten ran.


    Tatsächlich habe ich mich bei der Länge an den Ladedaten von Fox orientiert, also bei 8x57IS mit 76,6 angefangen. Das war etwas unglücklich weil Hülsenmund und Rille im Geschoss genau getroffen haben, Ich wollte das die nächtse Fläche auch im Hals sitzt.

    Bin auf 76mm gegangen. Hat bisher funktioniert, Präzision super. Bis zu den Zügen habe ich aber 4,3mm.


    In 30-06 hab ich ne Gesamtlänge von 79,6mm, wieder Ladedaten. Präzision aus dem Bergstutzen etwas weniger als im Repetierer in 8x57IS, Bis zu den Zügen 1,7mm


    Ich glaub ich gehe mal bewusst näher ran in meiner 8x57IS, mal sehen wie sich das auswirkt.

    (Alles gemessen mit geschlitzter Hülse)

  • Hmmm,


    anderes Kaliber aber Fox. .308Win

    130gn Geschosse in Lapua Hülsen voll-kalibriert.

    Ich komme bei FOX Vorgabe OAL nur auf 0,5mm rotationsloser Weg (Hornady Tool)


    Ich habe eine Ladeleiter, Fox sagt N135 max 45gn (N135)

    40,5-45,0gn in 0,5er Schritten geladen (noch nicht verschossen)


    Erfahrener Wiederlader sagte heute zu mir, das wäre zuviel, die FOX Angaben wären mit Vorsicht im zu genießen...

    Ich solle den Anfangsdruck auf 600bar setzen und dann erst einmal abwarten...


    Wie sind Eure Erfahrungen bezüglich Anfangsdruck und rotationsloser Weg ?

  • Also ich lese auf den verschiedenen Posts.

    0,5 bis 4,3 scheint zu gehen.

    Muss man testen.

    Bei der Ladeemepfelung von FOX komme ich bei 308 auf ca. 0,7mm RF, bei 9,3x62 sind es 3,5mm RF.

    Die 9,3 hab ich schon getestet, jagdlich brauchbar, aber da geht noch mehr.

    Es gibt manchmal bei den FOX das oben in #13 angesprochene Thema, dass man nur ein "Band" im Hülsenhals sitzen hat. Ob sowas funktioniert oder dann die Ausrichtung des Geschosses zu einem schlechteren Schussbild führt, hab ich bisher nicht getestet. Die Bänderen und Grooves sind etwas breiter als bei TTSX, weshalb sach diesbezüglich manchmal Setzprobleme ergeben. Ob es tatsächlich Probleme sind oder diese nur theoretisch sind, werden Versuche ergeben.

    Aber erst nächstes Jahr, nach der Jagdsaison.

    Ich garantier für nix.

    Jeder ist sich selbst der Nächste.