N310 mit 180gr HN

  • Einen schönen Abend!
    Vielleicht sitzt noch einer am Rechner, der zufällig auch Quickload hat, oder evtl. eigene Erfahrungen mit dieser
    Zusammenstellung.
    Ich habe 1000Stk. Geschosse "geerbt". HN .357 180gr. Hohlboden, Hohlspitz
    dazu "geerbt" fast 500Gramm VV N310. Alles 1x geschossene Hülsen von Geco und CBS, neu gezündert mit CCI 500.
    Ein Kamerad (leider derzeit in Urlaub) hat mir mit Quickload 4,9 gr ausgerechnet. 20 Stück hatte ich bei ihm schon
    geladen. Mittlerweile verschossen, gehen in meinem Ruger GP161 auch ziemlich gut. Nun möchte ich aber ein Stück
    mehr und ein Stück weniger testen. Ich dachte an 4,8 und 5,0 gr und mal sehen, ob noch was besser geht.
    Die ausgedruckte Tabelle vom Kameraden liegt vor mir und ich entdecke, alles gerechnet auf .357 max, nicht mag.
    Kann einer von Euch mir einen Tipp geben, ob ich so vorgehen kann, wie ich mir vorgenommen habe, oder evtl.
    eine "vernünftige" Ladung errechnen?


    Habt schon mal vielen Dank!
    Gruß Ralf

  • @ralfurban


    Hey,


    also ich denke, Du bewegst Dich bei den Ladungen mit dem Pulver schon im Grenzbereich. Lt QL liegst Du schon
    über 2800bar! Und bei den zylindrischen Hülsen handelt es ja bekanntermaßen eher um Schätzwerte. Da wäre ich sehr vorsichtig.
    Ausserdem hätte ich selbst beim Ruger -habe selber einen KGP161- Bedenken, dass die schnellen und kurzen Impulse
    den auf die Dauer "zermürben". Die Anstiegszeit des Gasdrucks ist bei Pulver dieser Kategorie sehhrr kurz und das würd ich mir überlegen.
    Ich persönlich würde eher in Richtung 4,5- 4,6grs tendieren.Selbst da liegst Du lt QL noch am Maximum nach SAAMI


    Ciao

  • Ich dachte mir schon so was, als ich in der Tabelle ".357max" las.
    Das 310er ist ja wirklich ein sehr schnelles Pulver und ich hatte meine Bedenken im 6" Lauf.
    Ich werde mal Ladungen mit 4,4 und 4,6 gr machen. Mal sehen ob sich's verschlechtert.
    Ruinieren will ich den Ruger sicher nicht.
    Hab erst mal vielen Dank. Ich meld mich, wenn ich die Ladungen probiert habe.


    Grüße

  • Lass das mit dem 310er im Kaliber 357Mag lieber sein! Da am Pulver zu sparen, ist der verkehrte Weg.
    Wenn Du 7,0 Grian N340 nimmst, auf 40,0mm OAL, hast Du eine top Ladung.
    Das 310er kannst Du noch in der 45ACP verladen.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Ich will nicht sparen!
    Habe das Pulver geschenkt bekommen, da mein Vereinskamerad keine Kurzmunition mehr lädt.
    Und bei uns zu Hause sind als Kurzwaffen nur die .357er und später noch 9mm da, bzw. geplant.
    Und 9mm will ich eigentlich nicht wiederladen.


    Grüße

  • Wenn Du geschenktes Pulver nicht richtig einsetzen kannst, frage Wiederladekollegen, ob Sie gegen brauchbares tauschen mögen.
    Ich würde auch kein N140 in die 357er packen nur um es zu verschießen.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • 140er?
    Das ist mal ein Vergleich... :D
    Sollte gegen Abend aber einen schönen Feuerstrahl geben.
    Im Ernst, Du hast natürlich Recht. Nur sind bei uns die Wiederlader
    im Verein ziemlich dünn gesät. Wenn, dann laden die nur ihre Gewehrmunition.
    Da ist niemand zum Tauschen.
    Ich mach mal die beiden Ladungen, die sledge_hammer vorgeschlagen hat.
    Den Tipp mit 340er nehme ich natürlich mit...


    Grüße

  • Ich will nicht sparen!
    Habe das Pulver geschenkt bekommen

    Bitte was ist es denn dann, wenn man Pulver das einen sowieso nix gekostet hat mit aller Gewalt verladen will obwohl " Alte Hasen " dringend davon abraten.
    Sorry da geht mir die Hutschnur hoch weil ichs schon erlebt hab dass sich wegen sowas das Arbeitsgerät zerlegt hat. Für diejenigen die links und rechts von einem auf dem Stand stehen ist es ein ganz tolles Gefühl wenn die Splitter um die Ohren fliegen
    Aber solange Quickload sagt : " das geht " ist ja alles in Ordnung. :ironie:

  • Geh auf die VV Setie und sieh dir die Ladedaten des Pulverherstellers an.


    Für 180 gn Geschosse in .357 Mag findest du keine Empfehlung mehr für N310. Zu schweres Geschoss für das Pulver. Ich würde es nicht nehmen.


    Fülle es in .45ACP. Da ist es perfekt.

  • Naja, weghauen würd ich´s deswegen auch nicht gerade. Für Ladungen im oberen .38er-Bereich taugt es schon.
    Klar sind die schweren HS-Geschosse dafür auch nicht die erste Wahl, aber man könnt ja dafür auch einen Pack
    158grs Blei-SWC oder so besorgen und die dann halt mit 4grs verknallen. Halten sicher nicht den Faktor, dafür
    werden die bestimmt gut treffen . . . . . und geben ´ne prima Übungspatrone

  • Oder man besorgt sich eine 45ACP Waffe und hat dauerhaft was davon. :)

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Hallo Ihr lieben Menschen mit sicher viel mehr Erfahrung als ich,
    ich habe diese Komponenten (H&N 180gr, N310) nicht da, weil ich mir das Zeug so zusammengestellt habe.
    Die Geschosse waren die Einzigen, die ich im Raum Dresden sofort zu kaufen bekam, und das Pulver habe ich
    von einem Vereinskameraden geschenkt bekommen. Der ist Jäger und hat das Pulver früher in seiner 357er
    Fangschussmunition verladen, verschossen allerdings aus einer Waffe mit 3" Lauf. Mir hat es in den Fingern
    "gejuckt" und ich wollte schnell anfangen mit wiederladen (vielleicht versteht das ja einer, der auch mal angefangen hat)
    Nun habe ich nicht irgendeine Menge Pulver reingeschüttet und probiert was passiert, eventuell gar noch umstehende
    Schützen gefährdet, wie hier angedeutet wurde, sondern ich habe mir mit diesen Komponenten eine Ladung errechnen lassen.
    Ich werde das Pulver auch nicht vernichten oder mir eine 45er Waffe zulegen, sondern mit einer passenden Ladung
    Übungsmunition herstellen.


    Vielen Dank an sledge_hammer,
    mit 4,4 gr streut mein Ruger noch ein bisschen, mit 4,6 gr. hält er die 10 (natürlich aufgelegt :D ).


    Viele Grüße
    Ralf

  • Wenn Du 7,0 Grian N340 nimmst, auf 40,0mm OAL, hast Du eine top Ladung

    Absolut Deiner Meinung!


    Ich habe schon sehr viel mit Ladungen für den .357 Mag (S&W 686 Club30) experimentiert, aber das N340 ist für MICH das Beste, was man dafür verwenden kann!


    Ggf. noch das VV 3N37!


    Der Vollständigkeithalber muss ich betonen, dass o.a gilt nur für meinen Revolver! :thumbsup:


    Grüße :winke:
    erndi

  • lovex D036 kommt dem 3N37 sehr nah und ist erheblich günstiger.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot:wdl_rot

  • Lieber Ralf!


    Ich möchte Dir helfen, aber so ganz ohne Kompromiß geht es für Dich nicht.

    Schwere 180gr Geschosse und verdammt schnelles Pulver passen nicht zusammen - nimm es bitte so hin.


    ABER ich denke gerade an eine interessante Ladung, die ich kürzlich durchaus erfolgreich getestet habe:


    Besorge Dir sehr leichte Geschosse, meinetwegen 125 oder 130gr (letztere habe ich als selbstgegossene verwendet) Geschosse im Diam. .357 und fülle 6,0gr N310 in die Hülse. Vorher hast Du ein normales Pistolenzündhütchen gesetzt.

    Ich trete wieder in die Kirche ein, wenn das nix wird ;) !


    PS: die 180gr Pillen werden doch nicht schlecht, hebe sie auf und wenn Du mal N340 oder was auch immer da hast kommt ihre Zeit...

    Gruß

    Michel


    Ladedaten ohne Gewähr! Du bist für Dein Tun selbst verantwortlich!

  • Michel - da bist etwas spät mit dem Rat - wenn er in den letzten Monaten keine Lösung gefunden hat... das ist aus 2016 :tanze:


    In diesem Sinne


    Denke, das Thema kann man zu machen :winke:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Zacapa

    Hat das Thema geschlossen