Elektronische Pulverwaage

  • dann sinds aber keine EICHGEWICHTE !

    Sondern einfach nur PRÜFGEWICHTE

    Wärs geeicht, dann wärs genau

    Ist wie Waffenschein und Waffenbesitzkarte...


    Eichgewichte mit Stempel ist das höchste, was es an Kontrollgewichten gibt. Viel präziseres darüber gibt es nicht mehr, ausser in

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • genaugenommen sind es tariergewichte ;)

    Langwaffen:
    Benelli M2 SP, 12/76, Rettinger Tuning (Triggerstop, Mechanik optimiert & poliert, Ladeport ausgefräst, Picatinny, C-More Railway)
    Proarms PAR MK3 (AR15), .223, Timney Trigger 1800gr, Nikon Prostaff 3-9x40
    Carl Gustaf M/96, 6,5x55


    Kurzwaffen:
    S&W 686-4 Target Champion, .357mag
    Springfield 1911, 9mm & 22lfb, Kompletttuning

  • Ich habe mir zu meiner neuen Dillon XL 650 gerade noch eine elektronische Dillonwaage gekauft.

    Der Verkäufer, ein alter Wiederladehase hat zwar gemeint, ach nimm eine analoge Waage die sind besser. Habe mich nicht belehren lassen und dann tatsächlich die Dillon Terminator gekauft. Yepp war teuer.


    Mein ernüchterndes Fazit: Waage ist ok, habe keine andere elektronische zur Referenz, aber nie so genau wie eine analoge Balkenwaage.


    Wenn ich zum Beispiel eine 5.5grs Ladung wäge, dann habe ich immer auf beide Seiten mind. 0.1 grs Abweichung. Mit der alten Hornady Balkenwaage kriege ich die Pulvermenge viel genauer hin.


    Mittlerweile mache ich die Einstellung der Pulvermenge wieder mit der Balkenwaage und brauche die Dillon zu Kontrollwägungen und um Geschossgewichte zu checken.


    Aber eben, man muss es selber erfahren um es zu lernen... :):thumbsup:

  • Es liegt an den Auf- und Abrundungen der 2ten Kommastelle zur 1/10tel Anzeige.

    Die 0,04 bzw 0,06 Grain siehst Du auf der Balkenwaage nicht wirklich.

    Daher ist mir eine elektronische Waage mit 1/100 Grain (1/1000) Gramm Anzeige lieber.

    Aber auf eine Balkenwaage zur spontanen Konrolle während dem Laden mit der Progressivpresse werde ich dennoch nicht verzichten.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • ...nimm eine analoge Waage die sind besser. Habe mich nicht belehren lassen und dann tatsächlich die Dillon Terminator gekauft.

    Hat er definitiv recht, hab mir die gleiche Waage gekauft.

    Hab noch eine zweite (einfach und billiger) als Vergleichswaage.

    Lass mal deine 5,5gr. 5 Minuten auf der Waage stehen und ließ dann mal ab... :krat:

    Dachte zuerst, die Waage hätte eine Macke, der Effekt steht aber auch in der Anleitung.

    Die "Billigwaage" zeigt den Effekt nicht.

    Für das Geld hätte ich schon etwas mehr Präzision erwartet... :wacko:

  • treppenfahrer Das ist sicherlich auch eine Rundungssache, aber ich habe den Eindruck dass es sonst zu Abweichungen kommt, was die Messung angeht.

    Vielleicht hast du ja die genauere Digitalwaage..


    Wenn ich drum zehn Ladungen miteinander abwäge dann mittelt sich der Wert etwas ein. Zudem zeigt mir die Dillon Terminator immer etwa 0.10 - 0.15 grs mehr an als die Balkenwaage von Hornady und das auch nach mehrfachem Eichen.


    Anyway, für meine Zwecke komme ich mit der Kombination beider Systeme gut zurecht..

  • ja, und......wirds mehr oder weniger???

    Dein Pulver zieht in der Zeit die Luftfeuchtigkeit vom Raum an.


    oder war es die Erdbeschleunigung:ironie:

    Mehr, bis zu 0,4 gr.

    Luftfeuchtigkeit vom Raum???

    Finde ich für 5 Minuten ziemlich weit hergeholt, zumal ich das dann auch bei der zweiten Waage sehen müsste.

    Wenn ich die Waage aus- und einschalte stimmt das Gewicht mit zweiten überein. Dann driftet der Wert wieder nach oben weg. Steht auch in der Anleitung, man soll beim Pulver abwiegen nicht zu langsam vorgehen.

  • Finde ich für 5 Minuten ziemlich weit hergeholt,

    Ich habe es auf meiner Hornady el. Waage gerade nachgestellt.

    Hast recht, Luftfeuchtigkeit hat nichts verändert.


    Weder N135 noch N340 haben ihren Wert nach 5 Minuten verändert.

    Dann stimmt doch mit der Waage etwas nicht.


    Anderer Ansatz.

    Hat die Waage Batteriebetrieb?

    wenn es diese ist

    https://www.grauwolf.net/dillo…erminator-electronic.html


    Sowas würde ich mir nicht zulegen, noch nicht mal für Lau.

    Messen geht über Glauben!:zilsch:
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich:la:

  • Beides, gewogen hab ich mit angeschlossenem Netzteil. Die Waage schaltet sich sonst nach 5 Minuten ab.

    Ist ne Dillon D-Terminator.

  • Habe die Dillon Terminator auch. Die kannst Du vergessen. Die hat mit ihrer Anzeige dauernd geschwankt. Es wurde immer mehr angezeigt als drauf war. Musste sie alle 5min. neu justieren. Ist halt ein Chinakracher.

  • Der Meinung war ich auch mal. Nur weil sie teuer ist, bedeutet das nicht das sie nicht aus China kommt. Ich halte sie für Schrott. Trau mich gar nicht die weiter zu verkaufen. Steht bei mir nur in der Ecke rum.

  • Ich möchte an dieser Stelle an vorhande Infos zu elektronischen Waagen.

    Testbericht zu Feinwaage JJ100B von G&G

    Waagen

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.