Zündhütchen und DPD

  • Gerade eine Mail vom Spormann bekommen mit folgendem Inhalt.


    Hallo und guten Tag ,


    ab dem 30.09.2016 stellt DPD den Versand von Zündhütchen/Munition ein. DPD gehört angeblich zur französischen Post und die neuen französischen ?Anti-Terrorgesetze? dürften wohl diesen Schritt ausgelöst haben.


    Aktuell arbeiten alle Verbände an Alternativen, aber es wird sicherlich teurer. Vielleicht sind dann nur noch größere Sammelbestellungen preislich vertretbar. Nutzen Sie den aktuellen Bestand und sorgen Sie vor.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Ich habe die Mail auch eben bekommen.
    Dann muss ich wohl beim nächsten Mal zu Waffen Braun düsen. Mit schicken ist ja wohl nix mehr

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot:wdl_rot

  • Das Ding kam auch bei mir an.
    "Schöne Scheiße das ist, Meister Yoda".... :(

    +++ Ich lade hauptsächlich Gewehrpatronen, alle meine Kurzwaffenpatronen mache ich auch selber +++

    +++ Für meine Ladedaten übernehme ich keine Gewähr +++

    Einmal editiert, zuletzt von Donkravallo ()

  • Habs auch bekommen, werde wohl in Zukunft bei unserem Standbetreiber einkaufen, er macht auch gute Preise. Vor ein paar Wochen habe ich bei ihm einen neuen Tumbler gekauft, weil der alte nach über 20 Jahren aufgegeben hat. 15 € billiger als im Netz!

    Servus,
    Hermann


    prolegal VDW BDS SPI SASS


    Ladedaten ohne Gewähr!

  • Ich weiss nicht wie das funktionieren soll, wenn keiner der großer Versandunternemen diese Transporte durchführen will oder kann.Damit dürfte der Erwerb von Muni und Zündhütchen über das Internet deutlich erschwert werden.Ich frage mich auch, wie denn die ganzen Händler ihre Munition erhalten, wenn dieser Weg ab 1.7. tabu ist.Alles nur noch per Spedition, das ist ein Witz!
    Wir brauchen auch nicht damit rechnen, dass ein neuer Player den Job von DPD übernehmen wird.

    +++ Ich lade hauptsächlich Gewehrpatronen, alle meine Kurzwaffenpatronen mache ich auch selber +++

    +++ Für meine Ladedaten übernehme ich keine Gewähr +++

  • Ich will mal versuchen etwas licht ins Dunkel zu bringen:


    DPD schließt zum 01.07. die UN-Nummern 0012 und 0014 aus.
    Hintergrund dürfte sein das faktisch der Versand dieser UN Nummern schon immer vom Versand an Privatpersonen ausgeschlossen waren. Es hat sich nur kein Sch..ein dran gehalten.
    Nach den Informationen die ich von DPD habe bleibt der Versand von der UN 0044 weiterhin möglich.


    Gruß und DVC
    FLX

  • Nun ja, Patronen betrifft es. Und sicher kaufen wir alle ab und zu auch mal fertige Patronen.
    Versand macht dann keinen Sinn mehr. Die Firma Overnite macht es wohl weiter. Allerdings
    nehmen die ca. 35 EUR für ein Paket. Bei einer Munitionsmenge, die diese Versandkosten
    relativiert, stehen dann sicher andere Leute vor der Tür.


    Bleibt also nur Hülsen kaufen, oder den Kontakt zum heimischen Händler wieder auffrischen.
    Ich wird wohl das zweite tun, wenn ich mal wieder frische Hülsen brauche... :D


    Gruß Ralf

  • DPD gehört angeblich zur französischen Post und die neuen französischen ?Anti-Terrorgesetze? dürften wohl diesen Schritt ausgelöst haben.


    stimmt
    Zitat aus Wiki
    Das Unternehmen ist eine Tochter der französischen GeoPost-Gruppe und Leitunternehmen der DPD Group.



    Gruß
    Wolfgang

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • Moin Ladegemeinde, möchte den steinalten Fred noch mal mit einer Frage beleben: Hat jemand in letzter Zeit als Privatperson versucht Zündhütchen zu verschicken?

    Hintergrund: bin im Bestellformular verrutscht und habe fälschlicher Weise die Zündhütchen bestellt, die ich nicht nutze. Nun habe ich auch versucht die Dinger zurück zu schicken, habe dafür von Pontius zu Pilatus telefoniert und immer nur die Auskunft erhalten, dies sei nur für Gewerbetreibende möglich. Hat jemand besseres oder Hintergrundwissen?

    Danke im Voraus

  • Moin Ladegemeinde, möchte den steinalten Fred noch mal mit einer Frage beleben: Hat jemand in letzter Zeit als Privatperson versucht Zündhütchen zu verschicken?

    Hintergrund: bin im Bestellformular verrutscht und habe fälschlicher Weise die Zündhütchen bestellt, die ich nicht nutze. Nun habe ich auch versucht die Dinger zurück zu schicken, habe dafür von Pontius zu Pilatus telefoniert und immer nur die Auskunft erhalten, dies sei nur für Gewerbetreibende möglich. Hat jemand besseres oder Hintergrundwissen?

    Danke im Voraus

    Du könntest deinen Händler des geringsten Misstrauens bitten,das er für dich versendet.

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Was auch möglich sein könnte, dass der Lieferant von dem du die Zündies hast, dir ein Rücksendeetikett schickt. Auf dem Etikett ist er dann Versender und Empfänger. Ich weiß nicht wie das rechtlich ist, frag mal den Lieferanten.

  • Du kannst einen Lehrgang für ADR besuchen oder Iata und dann die Sachen versenden.


    Oder alternativ die Dinger in einen Kartons stecken und nicht deklarieren.


    Was natürlich verboten ist.


    Oder im Verein einen anderen Wiederlader fragen und mit der Pile leben das du halt etwas Verlust machst.

  • Vielleicht doch in Packpapier einrollen und ab zu Herpes?

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.