fertige Patrone kalibrieren....lieber nicht!

  • Moin.


    Da ja immer wieder mal die Frage auftaucht ob man eine fertig geladene Patrone kalibrieren kann ( "...ich frage für einen Freund...") , möchte ich euch hier an einem Artikel teilhaben lassen, den ich gerade gefunden habe.


    Spoiler: nix passiert, der Autor lebt immer noch, aber das Ergebnis nach der Delaboration.... schaut euch mal das Geschoss an. :boesew:


    Patronen (nicht!) nachkalibrieren
    Hier mal zur Abwechslung ein kurzer Beitrag aus der Reihe „Nicht nachmachen“: Wer die Beitragsreihe zum halbautomatischen AG42B Ljungman im Kaliber 6,5×55 SE…
    taktisches-ideenwerk.com


    Unabhängig vom evtl vorhandenen Gefahrenpotential scheint ein "Nach-Kalibrieren" nicht zielführend zu sein.


    Gruß Micha

    "Wer der Herde nachläuft folgt nur Ärschen...."

    "Machen" ist wie "Wollen", nur viel krasser...

    Übrigens:

    wer meinen Ladedaten glaubt , ist selber schuld....
    Das größte Sicherheitstool sitzt zwischen Deinen Ohren, also benutze es!

  • Danke fürs Teilen!

    Freundliche Grüße aus München


    Lüftl


    Keinerlei Gewähr für Wiederladedaten. Jeder Wiederlader handelt nach dem Gesetz eigenverantwortlich usw. usw.

  • "Mit dieser Form ist es natürlich nicht aus der Mündung ausgetreten, natürlich hat sich das Geschoss im Schuss wieder an den Laufdurchmesser angepasst."


    Diese Aussage vom Autor ist Quatsch.

  • Ja wenn man eine VK Matritze nimmt und den Innenaufweiter ausbaut ist es klar das dass Geschoss so aussieht... Schau dir mal eine Hülse an wenn du ohne Innenaufweiter Kalibrierst, da geht auch nix mit Geschosssetzen.


    In dem anderen Thread auf den du verweist wird nur die Verwendung einer "Body Die" diskutiert, diese kalibriert den Hals nicht daher gibt es auch keine Verformung am Geschoss! Hätte der werte Herr Ahnung vom Wiederladen hätte er das gar nicht erst versucht sondern zu einer passenden Body Die gegriffen und die fertigen Patronen ohne Probleme kalibrieren können.

  • Schau dir mal eine Hülse an wenn du ohne Innenaufweiter Kalibrierst, da geht auch nix mit Geschosssetzen.

    Ich kalibriere ohne Innenaufweiter, Geschoss setzen geht mit BT Geschossen ohne Probleme, bei Geschossen mit flachem Boden muss dann eben leicht angetrichtert werden.
    Bei Meinen Tests waren die Schussers mit Vollkalibrierten, ohne Innenkalibrierer und mit Factory Crimp, die präziseren Ergebnisse auf der Scheibe.

    "Everything else is just what you shoot before you shoot your first revolver from Freedom Arms!"