6,5 Creedmoor - Matritzenempfehlung?

  • Hallo Zusammen,


    ich habe mir eine Ruger in 6,5 CM zugelegt und bin eigentlich schon sehr überrascht wie gut die Hornady Precision Hunter funktioniert. (halb-M.O.A. bei einer 3er Gruppe geht)

    Jedoch möchte ich auch hier das Wiederladen in Betracht ziehen, alleine die Verfügbarkeit an Fabriksmunition zeigt das derzeit leider sehr deutlich.


    Ich bin Jäger, kein BR-Schütze, trotzdem frage ich mich, auf was man setzebn sollte?

    Gibt es einen guten Satz an Matritzen (gerne inkl. Halskalibriermatritze) oder soll man, da die 6,5er ja Potential hat, auch einen BR-Satz nehmen?


    Danke!

  • Ich schieße grundsätzlich nicht weiter als 300m, jagdlich ist man bei Reh auch eher unter 150m unterwegs, aber Gelegenheiten für Schießübungen auf Longrange gibt es bei uns sowieso fast nicht.

    Bin ich da dann mit einem 3-teiligen Satz <150€ ausreichend bedient? (Lyman oder Redding oder...)

    Oder "muss" man bei der 6,5er CM einfach zum BR-Satz greifen?

  • ich verwende den Lee Ultimate Satz und bin zufrieden damit. Was ich mir noch dazu geleistet habe ist eine Redding Hülsenkörper Matrize um die Schulter zurück setzen zu könne.

    Ob für LR mehr Präzision erforderlich ist glaube ich ich nicht da ich mit guter Geschoss / Hülsenkombination auf eine Streukreis Mitte / Mitte bei 100 Meter so um die 10 -11 mm komme. Das wären auf 1000m das 10 fache. Jedoch spielen so viele Einflüsse auf diese Distanz zusammen , dass die Matrize ein unbedeutender Faktor ist.

  • Also ich hab lee und Redding. Lee war ok, aber ich hatte Schwankungen beim Geschoss setzen. Probehalber

    Redding gekauft - und die Schwankungen waren nahezu weg.


    Ich würde definitiv die Redding wieder holen.

  • maggs

    Hat einen Beitrag als hilfreichste Antwort ausgewählt.
  • Hallo Maggs,

    Ich nutze für die 6,5 Creedmoor eine Halskalibriermatritze von Redding.

    Den Einsatz muss man sich raussuchen bzw. testen.

    Zum setzen nutze ich eine Matrize von Triebel. Der Grund hierfür ist, man kann sich die jeweiligen Setzstempel passend für viele Geschosse nachbestellen.

    Eine waschechte BR Matrize macht meiner Meinung nach nur Sinn, wenn auch das Patronenlager und die Matrize mit der selben Reibahle bearbeitet wurde.

    Aber das ist ein anderes Thema.

    Gruß Kay

    Kein Plan überlebt den ersten Kontakt mit der Realität 😁

  • Ich habe mir den Komplettsatz von Lee für 308Win geholt, da ist auch gleich der Necksizer dabei. Den Dorn im inneren kann man sogar leicht im Maß runterschleifen für einen engeren Geschosssitz

    Für mich 50 und 100m reicht das vollkommen, demnach machst ja nicht viel Geld kaputt kannst es immernoch gebrauch verkaufen und was anderes holen

  • Triebel Vollkalibriermatritze und Wilson Handsetzmatritze. Halskalibrierte Hülsen haben bei mir eine fast doppelt so hohe Standardabweichung wie Vollkalibrierte. Ich schieße aber auch ab und an in Tschechien oder Polen mehr wie 300m. Bis 100m würde es meiner Meinung nach auch ein beliebiger Matritzensatz machen.

    "Stehle einem Mann die Brieftasche und er ist eine Woche lang Arm, lehre ihn das Wiederladen und er wird sein ganzes Leben lang Arm sein."

    Konfuzius

  • so einfach gehts leider nicht ....

    sonst könnte man sich den ganzen Aufwand mit dem Long Range ja sparen

    Dunkelschwarz

    da hast du schon recht, jedoch der MATRIZENSATZ beeinflußt das Ergebnis vielleicht zu 10 %. Ob man für den Vorteil das 3-4 fache bezahlen möchte bleibt jedem selbst überlassen.

  • Dieses Thema enthält 21 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.