200g Nosler AccuBond + Barnes TTSX BT 180g deutlich unter errechneten Werten

  • Hallo zusammen,


    ich habe mittlerweile für meine 300er etliche verschiedene Geschosse verladen und gemessen (MagnetoSpeed). Wie zu erwarten, entsprachen einige Ergebnisse fast exakt den errechneten Werten, andere lagen darüber, aber die zwei im Titel genannten Geschosse signifikant darunter. Beide habe ich mit Reload Swiss RS70 verladen, die COAL habe ich mit 85mm gewählt. Ist eine glatte Zahl und passt noch problemlos ins Magazin. Hier meine Daten:


    Nosler AccuBond 200g erster Versuch mit 70g, sollte laut GRT 871m/s bei 3984bar bringen, der Mittelwert der Messung lag aber nur bei 837m/s.

    Barnes TTSX BT 180g erster Versuch mit 70,5g, sollte lauf GRT 903m/s bei 3838bar bringen, der Mittelwert der Messung lag aber nur bei 873m/s.


    Da in den Ladedaten der Geschosshersteller natürlich keine Ladedaten zu RS70 vorliegen, habe ich die RS-Abbrand-Vergleichstabelle zur Hand genommen. Da liegt das RS70 genau auf Level von Reloader 22. Für dieses Pulver geben die Hersteller als MaxLoad 72,5 (AccuBond) bzw. 72,7gr (Barnes TTSX) an. In den RS-Ladedaten habe ich nichts passendes gefunden, bzw. ein Sierra 200g-Geschoss mit MaxLoad 74,1gr (!).


    Das AccuBond habe ich jetzt neu mit 71gr verladen (also 1gr mehr, langsam rantasten), aber der Mittelwert der neuen Messung lag lediglich bei 843m/s. Die Präzision war ausgezeichnet, nicht weniger als "Loch-in-Loch" aus einer Tikka TX3 Super Varmint. GRT sagt mir aber jetzt bereits 4195bar. An den Hülsen gibt es keinerlei Überdruck-Anzeichen und der Rückstoß liegt gefühlt unter RWS Target 190g Fabrikmunition (übrigens unpräziser als die AccuBonds).


    Ich würde mit beiden Geschossen schon gerne an die Fabrikleistungen herankommen, bin aber unsicher, ob ich noch weiter steigern soll.


    Wie ist Eure Meinung ?

  • Also ich schütte in meine 300 Winmag

    Norma MRP hinein, 77,5 grains hinter nem TTSX mit 180 grs, das alles in einer PPU Hülse mit Federal MAgnum Match Zündhütchen.

    Fliegt dann mit 940 m/s durch die Gegend ( 5150 Joule ) und ist recht präzise, mehr geht aber auch nicht in die PPU Hülse hinein.

    MRP und RS70 sind sich SEHR ähnlich, aber nicht identisch. Ich schlage vor, Du füllst einfach mal mehr Pulver in die Hülse, dann fliegen die auch.

    Und Fabrikladungen, Welche 300 Winmag macht denn 5000 Joule ( gemessene )

  • Also ich schütte in meine 300 Winmag

    Norma MRP hinein, 77,5 grains hinter nem TTSX mit 180 grs, das alles in einer PPU Hülse mit Federal MAgnum Match Zündhütchen.

    Wow, das hört sich mutig an ;)

    Hast Du mal den Druck messen lassen, oder sagst Du eher "funktioniert und keine Anzeichen von Überdruck" ? Auf jeden Fall sehr interessant, die Pulver sind tatsächlich sehr ähnlich.

    Ich kenne nur Hornady Superperformance deutlich über 5.000J. Mit 180gr Geschoss 954m/s und 5.300J. Wie gesagt, Werksangabe.

    Ich werde Deine Empfehlungen mal testen, würde aber erstmal mit 74gr beginnen und dann wieder testen. Bin aber damit laut GRT und Quickload über dem zulässigen Druck.

    Ich habe beispielsweise ein 130gr Barnes TTSX mit RS60 in der 300er verladen. Laut GRT V0=1040m/s, Ergebnis Mittelwert 1036m/s.

    Grundsätzlich traue ich GRT, lade auch 30-06 und 308. Bin allerdings erst seit 2 Jahren Wiederlader und daher eher vorsichtig.

  • Ich glaube den Angaben nicht und messe die nach.

    Bin immer wieder überrascht wie bummelig selbst Jagdladungen unterwegs sind.

    Die meisten 308 liegen bei 3400 joule

    die 30-06 bei 3800 Joule....

    Ich hatte 77,0 grains bei der DEVA und habe die messen lassen.

    herausgekommen warn 3950 bar 910 m/s 4900 joule, die flog aber nicht so doll,

    also habe ich ne Schüppe draufgelegt, da gehen 50 Schuß auf ein Schußpflaster.

    Ich habe QL auf die Deva Messung angeglichen, die Pulvermasse auf 77,5 grs erhöht und hatte dann eine Vorhersage von 4100 bar...

    da kann ich gut mit leben.

    Nicht erschrecken, die knallt wenn man den Abzug zieht,

    und

    viel mehr geht wirklich nicht in die Hülse hinein, ich muß die schon ne weile aufklopfen damit das Geschoss weich hinein geht...ansonsten knirscht es gewaltig :)

    Man könnte dann auch noch zu RWS Hülsen wechseln, aber die die ich habae sind so unterschiedlich in den Massen.....


    WICHTIG, meine PPU Hülsen haben ein Volumen von 88,5 grs Wasser,

    RWS ist etwas größer

    Norma ist so groß, da muß man ein Kilo Pulver mehr reinschütten...

    Miß Deine Hülsen bevor Du das lädst, es gibt keine Patrone der Welt die so unterschiedlich große Hülsen hat wie die 300 WinMag


    Frank

  • Hallo Frank,


    vielen Dank für Deine Ausführungen, das hilft mir erstmal deutlich weiter. Natürlich litere ich meine Hülsen vorher aus. Ich verwende RWS-Hülsen der abgeschossenen Target Fabrikmunition. Die haben 90,5gr H2O. Angeblich ist das RS70 einen kleinen Tick offensiver als das MRP. Ich werde testen und messen. Wird allerdings aus momentanem Zeitmangel etwas dauern. Werde die Ergebnisse dann hier reinstellen.


    VG Henric