Umformen .308 Win in 6,5 Creedmoor

  • Ich hab mit der Lee Full Size 6,5CM schon einige 308er umgeformt. Geht Problemlos. Kannst auch den Innenaufweiter drin lassen wenn du vorher trimmst.

    Lass die Hülse aber 1mm über L3 da sonst der Umformeinzug Teil deines Hülsenmundes bleibt.


    DU HAST DAS GLÜHEN UND FETTEN VOR DEM UMFORMEN VERGESSEN.


    Viel Erfolg.

    Disclaimer:

    Jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr.

    Keine Gewährleistung, Garantien oder Rechtsansprüche.

  • OK. Dann hat es nicht daran gelegen.

    Wie der Südschwede schon schreibt, fetten ist wichtig.

    Aber das hast Du sicher auch gemacht.

    Ich probiere es heute selber noch mal aus.

    Kein Plan überlebt den ersten Kontakt mit der Realität 😁

  • DU HAST DAS GLÜHEN UND FETTEN VOR DEM UMFORMEN VERGESSEN.

    WIE KOMMST DU DA DRAUF?


    Hast du bei deinen in der Lee Matritze umgeformten .308er Hülsen nicht die in meinem ersten Post erwänte und gezeigte Schabestelle?


    Kay Habe es gerade nochmal mit geglühten .243 er Hülsen probiert, die Aufbauchung wird geringfügig flacher. Und natürlich fette ich die Hülsen vor dem Kalibrieren/Umformen. Beim Umformen nehme ich Hornadys Version von Imperial Sizing Die Wax, beim Rekalibrieren eine selbsthergestellte Alkohol-Lanolin-Mischung zum Aufsprühen.

  • Wenn man jetzt die Differenz zur L3 vorher ablängt ( etwa 5/10 länger lassen ) und die Matrize genau ausrichtet, müsste es noch besser gehen.

    Dann feuerformen und die Hülse erneut vermessen und nacharbeiten.

    Die L3 muss natürlich vor dem feuerformen passen.

    Kein Plan überlebt den ersten Kontakt mit der Realität 😁

  • Und auch schön gleichmäßig, ruhig und eher langsam am Pressenhebel drücken.

    Auf keinen Fall die Presse wie eine Ramme verwenden!

    Disclaimer:

    Jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr.

    Keine Gewährleistung, Garantien oder Rechtsansprüche.

  • Ich forme sogar in mehreren Schritten um. Hub, die Hülse ein Stück raus und drehen, Hub stück zurück, Hülse drehen, Hub bis Anschlag, fertsch. Gibt sogar in den Tiefen des Forums Anleitung mit Fotos. Einfach mal suchen.

    "Stehle einem Mann die Brieftasche und er ist eine Woche lang Arm, lehre ihn das Wiederladen und er wird sein ganzes Leben lang Arm sein."

    Konfuzius

  • WIE KOMMST DU DA DRAUF?


    Hast du bei deinen in der Lee Matritze umgeformten .308er Hülsen nicht die in meinem ersten Post erwänte und gezeigte Schabestelle?


    Kay Habe es gerade nochmal mit geglühten .243 er Hülsen probiert, die Aufbauchung wird geringfügig flacher. Und natürlich fette ich die Hülsen vor dem Kalibrieren/Umformen. Beim Umformen nehme ich Hornadys Version von Imperial Sizing Die Wax, beim Rekalibrieren eine selbsthergestellte Alkohol-Lanolin-Mischung zum Aufsprühen.

    Die "Schabestelle" habe ich nicht.

    Nutze Isopropanol-Lanolin-Mischung, aber nicht zu viel!

    Disclaimer:

    Jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr.

    Keine Gewährleistung, Garantien oder Rechtsansprüche.

  • Nein, bis jetzt leider nicht. Ich werde mir nächste Woche eine Rekalibriermatritze von Redding bestellen, die soll kein Fettloch haben. Wenn dann die .308er Hülsen gehen, gut, wenn auch die .243er gehen, noch besser. Bin gespannt was beim "Auslitern" der Hülsen raus kommt.