My Weigh Gempro 250

  • My Weigh Gempro 250

    Hallo zusammen,

    ich habe mir die MY Weigh Gempro 250 zugelegt.
    Das Teil gab es bei ebay für 129€ inkl. Versand.
    Der Händler bietet 2 Jahre Garantie und der Hersteller 30 Jahre, Service für Europa ist hier in Deutschland.
    Die Idee zu dieser Waage habe ich aus diesem Video.

    Mich hat die Stabilität der Messung (kein Wandern des Gewichtes) überzeugt.
    Waage kommt mit verstellbaren Füßen, einer Aufbewahrungsbox, dem optional nutzbarem Netzteil, Pinzette, Wäageschale, einer kleinen Gummiunterlage und einem 20g Kalibriergewicht.
    Die Anleitung ist ein wenig knapp gehalten, bzw. nicht gerade sinnvoll
    aufgebaut, aber es ist ja nun kein Hexenwerk (learning by doing).
    Falls jemand noch eine Waage sucht, vielleicht eine Option.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von .400Corbon ()

  • Ich habe versucht, da ja Laborratte eine Waage der bekannten Laborhersteller zu bekommen, die in grain messen fast unmöglich oder aber um die 700€.
    Habe hier eine Dillon baugleich der RCBS 5-0-5, aber ich bin doch mehr so der digitale Typ. :D
    Das mit dem Anstoßen hab ich gar nicht gesehen, ist schon was her. Aber ich muß sagen sie misst sehr genau, werde mir noch DKD Gewichte besorgen und diese auch noch einmal testen.
  • Bin noch am arbeiten, werde aber morgen mal nachsehen welche Digitalwaage ich hier habe.
    ( Man ist halt nicht mehr der Jüngste ) :D
    Bringt mir eigentlich immer das selbe Ergebniss wie die 5-0-5.
    Obwohl ich im Grunde genommen immer die 5-0-5 nehme. :rolleyes:
    Die Dillonpulverfüller arbeiten auch auf meinen LEE-Pressen sehr gleichmäßig, von daher sehe ich da kein Problem.
    Gruß
    Karl-Heinz
    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr

    Neue Frage -------> Neues Thema.
  • So habe mal nachgesehen.
    Die Waage ist kein Vergleich zu der von dir vorgestellten.
    Der Wiegebereich reicht nur bis eine Stelle hinter dem Komma, aber das funktioniert einwandfrei.




    Bild ist nicht so gut, sorry.
    Gruß
    Karl-Heinz
    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr

    Neue Frage -------> Neues Thema.
  • Ich habe set ca. 10 Jahren, die RCBS Range Master 750 und bin damit sehr zufrieden.

    Die Waage hat eine sehr gute Dämpfung, wodurch in schneller Folge, z.B Geschosse wiegen von statten geht.

    Das war z.B der Grund, warum ICH die mechanische 2 - 0 - 5 - nur mehr als Reserve im Schrank stehen habe!

    Man sollte beachten, dass die Waage ca. 30 min. (meine Zeit) sich etwas "warmlaufen" muss, bevor man immer exakte Ergebnisse von ihr verlangt!

    @400Corbon, kannst Du mir das bestätigen, oder ist das nur eine Einbildung von mir? ?(

    WICHTIG(!), die Waage wegen der Erschütterungen, nicht auf den Tisch stellen, wo die Presse befestigt ist!

    Gruß
    erndi
    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser. (Sokrates)

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. :mea:
    Jeder Wiederlader handelt in eigener Verantwortung!
  • Hallo es ist richtig das man digitale Waagen "warmlaufen" lassen muß/ sollte.
    Durch den Betrieb werden sie warm, wir machen das bei unseren Waagen im Labor auch so.
    Morgens als erstes anmachen und dann anlassen.
    Es gibt auch Leute die machen die Waagen gar nicht aus.
    Vorsicht ist auch bei Luftzug geboten, die Waage "läuft" dann.
  • Servus,

    ich benutze die Dillon Terminator, bin mit der auch sehr zufrieden auch hier sollte die wagge im raum stehen mit normaler zimmertemp. , kein offenes fenster mit windsog Sie muss auch gerade stehen boden darf nicht vibrieren und ich kalibriere vor jedem einsatz die waage.

    Es werden immer 10 pulverladungen geprüft vor es dann los geht.

    Grüße fletschman
    grüße fletschman :wdl_blue:



    Der wo frühs aufsteht und in den Spiegel schaut ist für sich Verantwortlich :thumbsup:

    pro Legal interessengemeinschaft für Waffenbesitzer

    Firearms United
  • Hier mein Senf dazu:

    ich wiege meine Ladungen mit der 5-0-5 und hatte noch keine digitale Waage, die dagegen bestanden hat.
    Habe eine digitale von Lyman für um die 80 Euro und eine für 10 Euro von Ebay.

    Die von Ebay zeigt - nach längerem Warmlaufen und Kalibireren- im 0,6 Grain Bereich alle Varianen abwechselnd an.
    Für 10 Euro ok, aber nicht fürs Wiederladen.

    Die Lyman ist genauer, weicht aber auch machmal um bis zu 0,2 Grain von der 5-0-5 ab.


    Um mal eben was zu wiegen sind die digitalen Waagen ok, aber um genau das Pulver auszuwiegen, vertraue ich denen nicht.
    Und mehr Geld wollte in digitale Waagen nicht investieren.
    Gruß
    Markus

    :wdl_rot :wdl_rot :prli: :wdl_rot :wdl_rot ..... :wdl_rot


    Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.
    Gustav Heinemann, Bundespräsident 1969–1974
  • Die ausgesuchte Waage ist ok. Wichtig ist die 3te Kommastelle. Also 0,001 gramm.
    Ich arbeite mit ebay.de/itm/50g-0-001g-Feinwaa…fd9817:g:uawAAOxyeR9TIyz2

    Und für zwischendurch habe ich eine günstige, gebrauchte, meschanische auf den Gewichtswert eingestellt und kontrolliere so circa jede 20ste Schüttung des Pulverfüllers.
    Zum Beispiel so eine, oder baugleiche Waage.
    egun.de/market/item.php?id=5754357

    :winke:
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • @fletschman
    Sollte die Frage an mich gerichtet sein, abstand. :thumbdown:
    Die Hornady 1500 ist genau so fein in der Teilung, wie C30 von Topshot.
    Dann wäre die vergleichbar.
    ebay.de/itm/MS-B-100g-0-01g-Fe…5a9fae:g:QM4AAOSw6EhUSGQ2
    Diese drei sind absolut vergleichbar. Es geht, aber die haben nur 0,1 grain Teilung.
    Die Waagen in 88 haben 0,01 Grain Teilung.
    Ist zwar übertrieben, aber so ich sehe die Annäherung an das nächste 10/tel Grain.
    Gruß Hermann
    :winke:
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Hallo liebe Wiederlader

    Kennt ihr diese Waage und könnt ihr was dazu sagen?



    grauwolf.net/hornady-l-n-l-ele…pulverwaage-220-volt.html


    Danke Lusches
    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

    Gesendet IPad Pro
  • Nein, habe ich noch nicht in den Fingern gehabt.
    Aber richtg gute Waagen kosten auch richtig gut Geld. Firma Kern.

    Eine 5-0-5 oder baugleiche Waagen sind immer eine funktionierende, sinnvolle Ergänzung zur Gegenkontrolle. Auch zwischendurch.

    Wichtig für Digitaleaagen ist die 3te Kommastelle. Also 0,001 gramm.
    Ich arbeite mit ebay.de/itm/50g-0-001g-Feinwaa…fd9817:g:uawAAOxyeR9TIyz2

    Und für zwischendurch habe ich eine günstige, gebrauchte, meschanische auf den Gewichtswert eingestellt und kontrolliere so circa jede 20ste Schüttung des Pulverfüllers.
    Zum Beispiel so eine, oder baugleiche Waage.
    egun.de/market/item.php?id=5754357

    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Hrodgar schrieb:

    Die verwende ich auch.
    Hi @Hrodgar, sag mal, hast Du bei den beiden Kalibriergewichten auch Abweichung ?
    Reine Interessensfrage, da bei mir die Abweichung so gering ist, das mir das schnuppe ist :)
    Hab nach dem Kalibrieren 40,0002 oder so rum.

    Gruss
    Gruss
    CptKinx

    :la: RCBS RCII :wdl_rot MEC Super 600 :wdl_blue: Dillon 650

    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    "Das Geld ist gar nicht weg....es hat jetzt nur wer anders"
  • Ja, habe ich. Ich muß mir mal Probewägungen machen, die ich mit in die Firma nehme zum gegenmessen auf der Analysenwaage. Aber da brauche ich einen Stoff, der nicht unterwegs feuchtigkeit aufnehmen / abgeben kann. Glasgranulat o.ä.
    Bis ich in Anschlag gehe, ist Schießen pure Wissenschaft.
    Liege ich hinter meinem Gewehr, ist Schießen reines Gefühl.