Beiträge von DerMarc

    Nachdem man das Grundproblem nicht lösen können wird (man kann andere Leute nicht ändern), wäre eine Möglichkeit evtl ein angepinntes Thema pro Kaliber zu eröffnen, in dem man geprüfte Ladungen mit vollständigen Rückmeldungen posten kann?

    Evtl gesperrt durch die Moderation.

    Dann kann man zumindest zwischen den ganzen halbgaren und vollständigen Postings unterscheiden, ohne suchen zu müssen?

    Gute Beiträge können ja dann auch dort rein geschoben werden.

    Ganz so schlimm isses bei uns nicht, aber laut SAP haben wir auch +100 Stück im Bestand, dass Fach im Regal ist aber leer gefegt!

    Und zu den FFP2 und 3 Masken. Es gibt keine mehr!!!!!!!!

    Nichtmal wir haben welche in ausreichender Zahl und es sind einmal Artikel.

    Ich weiß, schon seit Tagen geht das so. Kenne nen Hersteller in Russland, der auch kein Material mehr her bekommt.

    Außerdem würde ich da nicht so sehr auf die Presse achten. Das grenzt schon an Panik mache.

    Viel wichtiger sind die Infos die von Virologen bzw. vom Robert Koch Institut kommen. Das ist wichtig und so machen wir das im Rettungsdienst auch.

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob die Presse (zumindest mal ARD und ZDF) das nicht eher wohlwollend kommuniziert und die Realität schlimmer aussieht^^


    Ein Bekannter vom Seuchenschutz hat mir erzählt, dass die neuen Viren in einzelnen Versuchen bis zu 24 Tage auf der Oberfläche von Warengütern überlebt haben. In der Presse wird immer noch von 2-3 Tagen geredet, was aber eigentlich Grippeviren betrifft.


    Gleiches für Mundschutz. Im TV: Mundschutz hilft nicht. Richtig ist: Selbstverständlich schützt eine FFP2 oder FFP3-Maske vor in Mikrotröpfchen herumfliegenden Viren. Das in Abrede zu stellen ist einfach falsch. Richtig wäre zu sagen, dass die meisten Laien nicht richtig mit den Masken umgehen können und damit ein falsches Sicherheitsgefühl aufkommen könnte. Deswegen schützen die aber trotzdem immer noch mehr als keine Maske. Und man könnte ja auch einfach zeigen, wie man so eine Maske richtig anlegt, wo anfasst uswusf. Aber das passiert dann nicht.


    Gestern hat der Spahn dann ja endlich die Hosen runtergelassen und gesagt, dass auch Beschlagnahmungen von Schutzausrüstungen für die Helfer denkbar sind.

    Vermutlich hat unsere ach so toll vorbereitete Bundesregierung schlicht die Schutzmaskenbestände eingespart und jetzt schauen sie in die Röhre, weil 99% der Masken und 100% des Gewebes für die Masken aus China kommt und die nichts mehr raus rücken.

    Dunkelschwarz usw.

    Ihr dürft das nicht allen so krumm nehmen, dass die so daherreden.

    Es hat eben jeder seine Bewältigungsstrategie, um mit solchen Dingen umzugehen. Verleumdung und Sarkasmus sind nur zwei Möglichkeiten.
    So lange man sich dann trotzdem angepasst verhält (Hygiene-, Hust- und Niessetikette) und damit nicht auf andere Menschen sch... ist das für sich nicht so schlimm.


    Ich bin selbst schwer angeschlagen und mache mir auch Sorgen, was das noch geben wird.

    erndi

    Ja, danke! Bei dem "le" war ich mir nicht sicher, ob das le oder 1e heissen soll, daher die Nachfrage.

    Die Erklärung dazu passt aber auch!


    An den Rest:

    Sorry für die Verwirrung, ich hatte mein Posting editiert, während Ernst geantwortet hatte. Aber er hat ja bestätigt, dass er die (von mir zuerst, vor dem Editieren) geposteten Hollowpoint meint.


    Ich finde das bei H&N etwas verwirrend, weil die alle verkupferten Geschosse auch "HighSpeed" und damit HS nennen, und die HP auch noch das KS tragen.


    Also nochmal zum Schluß, die verkupferten Hollowpoint in 180gr waren gemeint:

    https://appelbaum-sport.de/wie…hollow-point-180grs?c=785

    Jo, is ja auch keine Mädchenknifte :thumbsu:


    Ich habe ja 4,1gr D032 mit gleicher OAL als Standardladung und die Ladung ist nahezu identisch zu 4,2gr N320 laut Quickload.

    Läuft spitzenmäßig und ist trotzdem noch deutlich softer als Fabrikmunition

    zu brüchig würde ich garnicht sagen, aber zu klein vielleicht......

    Ein VK-Rohr mit 7,xmm aussen, min. 4,5mm innen und 50cm lang nicht brüchig? Ich mags mir noch nichtmal vorstellen anzufassen^^

    Dazu völlig ohne störende Innenkonturen, die den freien Lauf der ZH bremsen können. Ist für mich jetzt nicht gerade prädestiniert für ein 3D-Druck-Teil, außer auf nem Lasersinterdrucker, der es in Stahl druckt 8o

    Wegen der Einzelkartons:

    Wie gesagt sind die Erfahrungen meines Dandlers die, dass lose liegende Geschosse in einer Verpackung aufeinanderschlagen und sich gegenseitig verdellen.


    Das kann man durch Vakuumieren oder entsprechend enges Bandagieren vermeiden. Dann muss nur der gesamte Brocken aussenrum geschützt werden.




    Generell sinnvoll wäre es, eine möglichst große Oberfläche zu generieren, damit die Kraft*Fläche-Rechnung etwas positiver für den Karton ausfällt ;-)


    5kg die in einer kugelähnlichen Form (also am Kontaktpunkt auf sehr kleiner Fläche) auf eine Kartonwand wirken können schlagen eher durch als 5kg, die mit einer größeren Fläche gegen den Karton wirken.


    Das wäre dann noch eine Alternative, falls die 3-welligen Kartons zu teuer sind.

    Ich hoffe ihr wißt auch, was dreiwellige Kartons kosten?

    Ich kaufe mir selbst für meine privaten Zwecke 3-welligen Karton

    ;)

    Die kosten mich im Schnitt etwa das Doppelte der 2-welligen.


    Wenn das nachher wirklich zu teuer sein sollte bleibt nur, die Pakete viel stärker auszustopfen. Das kostet auch ordentlich extra, und über Stopfmaterial sind die wenigsten Kunden glücklich, nen stabilen Karton wissen deutlich mehr zu schätzen.

    Uh, das Nachzufertigen kannst du vermutlich vergessen.


    Eine Möglichkeit, die mich so auf die Schnelle anspringt, wäre mehrere Ersatzröhrchen zu kaufen (wenn du denn noch welche findest) und die zusammenzuschweissen.

    Wobei das auch recht anspruchsvoll sein dürfte, das ausreichend fest und trotzdem ohne innere Querschnittsänderung zusammen zu schweißen. Mit nem PUK-Schweissgerät oder Micropuls-WIG würde das gehen.


    Alternativ immer noch mehrere Röhrchen kaufen, aber mit einer Art "Überschuh" zusammenstecken und evtl noch kleben. Den könnte man recht easy aus Alu herstellen.