Beiträge von Jarek

    @mafi @-Micha-


    ich habe mir die Ladedaten angeschaut und ich wurde gerne ein alternatives Pulver nehmen. Momentan habe ich nur VV N150, wollte noch Ramshot - Big Game kaufen, aber leider kein Händler im Berlin und Umgebung gefunden, der das Pulver im Angebot hätte.(Triebel, TOP GUNS oder Pats-Gun)


    Die Daten brauche ich für cal.30-06 (.308)


    Geschosse:
    -Hornady Spire Point 150 grain,
    -Hornady VMJ-BT 150 grain und
    -Sierra - Game King 150 grain

    Hallo,


    für die .30-06 - 168 TTSX und Vihtavouri N150 habe folgendes ausprobiert:



    Waffe - Mauser M 03 Basic 30-06
    Hülse - S&B + Zündhütchen CCI-200
    Geschoss - Barnes TTSX 168 grain
    Pulver - Vithavouri N 150


    -L3 63,2-63,3mm -nach C.I.P.
    -L6 3,230" +/- 0,010 -nach Barnes (~82,30mm)


    Ladungen 48,7-49,0-49,3-49,6


    Der beste schussbild war mit 49,3 - wie schon von @cptkinx empfohlen :thumbsup:


    Danke für Vorschläge!


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich, ich übernehme keine Gewähr.

    ...Wenn niemand mit dieser Kombi eine Erfahrung hat,dann bin halt ich der erste . :grueb: Macht ja nichts,werde mit freude davon berichten. ...


    Hallo Stefan :D es ist schon einige Zeit verlaufen von Deinem letztem Post hier, nicht desto trotz, ich werde gerne wissen, was ist da raus geworden?

    @Gattler8.8


    ich suche eben für Barnes TTSX 168 grain, es sind wahrscheinlich ähnliche Ladungen, aber ich bin mir nicht sicher, ob Mann so einfach die Ladedaten von anderen (zwar ähnlichen) Geschossen übernehmen kann. Trotzdem danke ;)


    @cptkinx


    so wie geschrieben 168 grain, (habe die bisschen Preiswerter bekommen im Polen).
    Soll für mein Mauser M03, der lauf ist auch 56cm lang und 11" Drall.
    Ich werde mal versuchen eine Leiter zu Laden zw. 49 und 51 grain, hoffe mache ich da nix falsches 8| , habe immer bei solchen Sachen Schiss/Respekt :krat:


    Danke noch Mal

    Zweites ZF ist eine Möglichkeit (meine Empfehlung wären hier die preiswerten Nikon Prostaffs), allerdings kommen noch die Kosten für die Montage hinzu.
    Das funktioniert nach meiner Erfahrung ziemlich gut, wenn Du eine gute, sehr wiederholgenaue Montage hast.

    So viel ich weiß, bei Mauser M 03 gibts nur die Mauser Double Square Montage, und die ist wiederholgenau (leider auch teuer - Mauser) :/
    Selber schon öfter getestet und brauch nicht Mal den Setzschuss, wie das bei manchen Montagen gebräuchlich/nötig ist. :rolleyes:


    Du schreibst leider nicht, welches Geschoßgewicht Deine Fabrikmunition hat. Wenn Du ein Geschoß mit etwa gleichem Geschoßgewicht für Deine ÜM verwendest, sollte eine gleiche Treffpunktlage hinzubekommen sein.

    Im Moment schieße ich Jagdlich die S&B XRG 180 grain, zum Üben verwende ich die S&B FMJ 180 grain. Auf 100 m sind beide Fleck und auf 300 m sind die FMJ 5 cm höher.

    @treppenfahrer


    mein Vorhaben ist, so ca. ein Mal im Monat Schießen Üben (laufender Keiler, 100m, 300m) es kommt so ungefähr 50 Stück/Monat. :ballern:


    Mit der Übungsmunition möchte ich für mich, eine Übung-s - Munition herstellen, die ein wenig günstiger und genauer (als die Fabrikmunition) sein soll. Ich will quasi, die Fehler so weit wie es geht auf mich
    begrenzen, also auf meine Schießfertigkeit. Im Moment habe ich Fabrikmunition, 1x zum Üben 1x für's Jagd, die den gleichen Treffpunkt haben. Aber wie schon geschrieben, ich möchte es ein bisschen günstiger und genauer haben.



    Wie es an dem Bild (50,5 grain Laborierung) ansieht, ist die jetzige Treffpunktlage ca. 9 cm höher. Meine Überlegung wandert schon in diese Richtung, sich eine zweite günstigere ZF Rohr zu zulegen (für Übungszwecken, muss nicht so Lichtstark sein ;) ). Auserdem möchte ich noch die Barnes TTSX 165/168 grain Geschosse ausprobieren, vielleicht haben die auch dan beide, eine ähnliche Treffpunktlage. :grueb:

    @cleaner


    ich habe alle einzelln geschoßen, angefangen mit 49 und 49,5, allso 10 Schuß.
    Da nach habe ich die drei weiteren Scheiben befestigt (so ca. 2 minuten Pause) und die 50, 50,5 und 51 geschoßen.
    Kann man so sagen, dauer geschoßen. :huh:


    Die 49 war auch nicht schlecht, bin mir nicht sicher ob ich mal 48,5 probieren soll ?(

    Hallo,


    nach langem hin und hier, ist mir gelungen meine erste, selbst geladene Munition zu testen.
    Ich denke, dass die Ladung mit 50,5 grain zum scheibeschießen ausreichend ist.
    Für konstruktive Tipps, bin immer offen :ballern:


    Waffe - Mauser M 03 Basic 30-06
    Hülse - S&B + Zündhütchen CCI-200
    Geschoss - Nosler Custom Competition 168 grain
    Pulver - Vithavouri N 150

    Ladungen 49 bis 51 grain á 0,5 grain gestiegen
    L6 - 84,33 mm


    Der beste Ergebnis war mit 50,5 grain.


    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich, ich übernehme keine Gewähr.

    Dateien

    • Dokument1.jpg

      (484,29 kB, 55 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Dokument2.jpg

      (474,67 kB, 55 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Dokument3.jpg

      (474,34 kB, 51 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Dokument4.jpg

      (480,97 kB, 49 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Dokument5.jpg

      (476,03 kB, 48 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hier kann ich nur @reload10 zustimmen.


    @privacybydefault
    Ich wohne auch im Berlin. Nach dem Sprengstoflehragng/ bestandener Prüfung, habe ich mein "Pulverschein" schriftlich (Brief und E-Mail ) :grueb: beantragt, zusätzlich auch noch mit eine/m Mitarbeiter/in des Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit Berlin telefoniert, ob die noch was von mir brauchen. Bei dem Telefonat habe ich nachgefragt ob es ein Möglichkeit besteht für ein Besichtigung Termin, bei mir vor Ort. Schlißlich wolte ich auch alles richtig machen. Das war überhaupt kein Prolem, eine Woche später war ein/e LAGetSi Mitarbeiter/in bei mir. Ich wurde beraten was und wie, und am bestens auf'n Balkon, weil ich keine geeignete Räume mit Fenster habe (nur Bad, Toalete ohne Fenster, allso nur halbe Lagermenge). Als ich meine Aufbewahrung Behältnis (guckst du Bild) gezeigt habe, kamm nur antwort: "schade um's ' mein Geld, es häte eine einfache, alte Munitionskiste auch gereicht. Wichtig ist nur das, die Kiste mit einfachen Mitteln nicht zu öffnen (allso alle Schrauben von innen) und mit eine Kette am Balkon fest gemacht wäre.

    Dank Jungs für die Infos :thumbup:


    Ich habe zwar gehofft auf bisschen weiter gehende Infos, vor allem von den Kollegen aus Berlin, aber das muss auch ausrechien.
    Ist schon gewisse Richtungsweisung ;)

    Hello Miteinander,


    seit ca. 1,5 Monate bin hier unterwegs im Forum und lese einfach alles, was als neu aufplopt, oder wonach ich auch gesucht habe. :D Da ich ja ein reiner Jäger bin, verstehe ich nicht immer, worüber Ihr Euch unterhaltet bei Sportschießen :krat: (oder alles einfach was du zu gehört). Durch das ganze lesen, bin ich neugierig geworden. Ich habe im Internet ein wenig recherchiert, aber so ganz zufrieden mit den gefundenen Informationen, bin ich nicht. Des wegen muss ich hier eine Frage los werden. Da ich im Hauptstadt wohne, suche ich hier nach eine Organisation (Klub, Verein... oder ein nette Mensch) der mich mal mitnehmen würde und mir mal das Sportliche Schießen bekanter machen würde, einiges erkleren kann, eventuell mein 1000 Fragen :whistling: beantworten konnte. So ein "Wissen-Crashcourse". Ich bin halt so ein Mensch, der besser mit dem Ohr, Auge und Hand lernt.


    Was ich schon weiss, dass es sich un Kurz- und Langwaffen schießen geht :thumbup: . Es giebts mehrere Verbände und hunderte Disciplinen. :saint:

    Hallo @reload10


    ich jage mit der Munition in .30-06 seit zwei Jahren. Laut Hersteller und anderen Quellen ;) - DJZ, beide sind es bleifreie Deformationsgeschosse, XRG und TXRG Blue.
    Es gibt die auch für mehrere Kaliber, siehe XRG und BLUE


    Leider finde ich nirgendwo die Geschosse zum Kaufen. Wurde ich gerne selber stopfen. (Bin mit denen Geschossen sehr zufrieden).


    Die XRG haben bei .30-06 und .308 Win 180 grain und die TXRG Blue 165 grain.