Beiträge von 45er

    Die „super“ ist das neuere Modell mit größerer Rahmenhöhe. Die Übersetzung wurde auch geändert. Super 1050 neueren Datums haben ein Potti zur Einstellung der Geschwindigkeit der Hülsenzuführung.

    Die Patrone muss genügend Druck erzeugen, dass die Hülse an den Trommelkammern lidert. Wenn die Hülsen außen verschmaucht aus der vorher gereinigten Trommel kommen, haben sie nicht gelidert. Die von dir genannten Ladedaten dürften gefahrlos funktionieren. Es spielen hierbei mehrere Faktoren eine Rolle. Sind die Hülsen noch schön elastisch oder schon etwas angejahrt und spröde? Wie tief ist das Geschoss gesetzt und wie viel Pulverraum bleibt in Folge über? Welches Zündhütchen wird verwendet? Federal z.B. hat weniger Zündmasse als Winchester. Wie stark ist der Crimp? Eine zuverlässige Mindestladung wird meistens von den Pulverherstellern in den Ladetabellen angegeben. Ich persönlich gehe nur so weit runter, wie die Hülsen sauber aus der Waffe kommen.

    Ein Rollcrimp zieht den Hülsenmund kugelförmig ein, ich weiß nicht wie ich es dir besser beschreiben soll. Ich würde es vom Profil her eher wie den Rand einer Bierflasche auf der Seite des Kronkorkens beschreiben. Ein Tapercrimp zieht den Hülsenmund konisch ein, vom Profil her in etwa so wie der Giebel eines Hausdachs.

    Ein Rollcrimp setzt exakt gelängte Hülsen voraus, wenn man einen gleichmäßigen Ausziehwiderstand haben möchte. Da die meisten Wiederlader, mich eingeschlossen, das Trimmen von Kurzwaffenhülsen als Sträflingsarbeit ansehen bietet sich ein Tapercrimp als Lösung geradezu an. Einen Rollcrimp braucht man erst, wenn die Geschosse der nebenliegenden Kammern durch den Rückstoß aus der Hülse wandern.

    Das getrennte Setzen und Crimpen hat sich aus gutem Grund bei den erfolgreichen Präzisionschützen durchgesetzt, Kauf dir einfach eine Tapercrimpmatritze dazu, da tut es auch eine von Lee.

    TheSavage : so sehen 44er Remington Hülsen mit einem Keith bei mir aus. Die Patrone mit dem roten Geschoss wurde mit RCBS vollbalibriert, die mit dem Grünen mit einer Dillonmatritze. Aufgewertet wurde jeweils mit Dillon bis sich das Geschoss etwa 2 mm tief ansetzen lässt. In einem getrennten Arbeitsgang wurde ein Tapercrimp aufgebracht, rot mit Lee, grün mit Dillon. Wenn es bei Dir viel anders aussieht, liegt es entweder an deinen Matritzen oder deren Einstellung. Eine Lee FC zum Ausbügeln vorheriger Fehler würde ich nicht empfehlen. Wahrscheinlich würdest du das Geschoss zusammenquetschen, dessen Diameter von 430 verändern und den Geschoßsitz lockern.

    844D3561-C759-42E6-BCD4-749995855B1F.jpg

    Das Bild wurde mit ziemlicher Sicherheit auf der Deutschen Meisterschaft des BDS in Philippsburg geknipst. Es dient zur Erklärung, warum man sich zur DM 2023 nicht mit den Ergebnissen von 2022 durchmelden kann.

    Servus Ernst, obwohl meine HPS ein enges Patronenlager hat, habe ich noch nie eine Patronenlehre benutzt oder die fertigen Patronen alle im Lauf probiert ob sie reinpassen. Sie passen einfach alle, sogar mit 357er Geschossen. Allerdings verwende ich ausschließlich Winchester Hülsen, die bekanntlich eine dünne Wandstärke haben. Deinen Bildern nach sieht es für mich so aus, als ob die Hülse mal aus einer Glock abgeschossen wurde und sich über der Auszieherrille aufgebaucht hat. Offensichtlich reicht deine Makarov Matritze nicht aus um diese Aufbauchung so weit zurück zu drücken, dass alle Patronen in die Lehre passen. Aus meiner Sicht gibt es drei Lösungsansätze:

    1. Einen Hülsenhalter abdrehen und in Verbindung mit deiner gekürzten Kalibiermatritze kalibrieren. Das könnte das letzte Quentchen bringen.

    2. Du legst dir einen Satz vernünftige Hülsen zu, bei 9 Para nicht unbezahlbar.

    3. Du probierst einen Rollsizer.

    Die 1. Kombi habe ich für 357 Mag im Einsatz, die funktioniert sehr gut, bis sich im Bereich des Hülsenrandes so viel Messing gestaucht hat, dass die Hülse auf Station 1 nicht mehr in die Hülsenhalterplatte auf der 650 flutscht, dann ist die Hülse reif fürs Altmetall.EAEAF384-6BB7-404C-A1EF-CEE2AFA5F7DE.jpg

    83D5B3FF-97DA-4252-BC81-46D846FC5AE3.jpg6EE4C451-0EE6-4A72-B16F-50FDBB5789CC.jpg