Beiträge von Heavy

    Moin zusammen,
    kurzes update.......habe meine WBK´s immer noch nicht zurück.

    Gestern mit einem Schützenkollegen drüber gesprochen und er stellte die Frage, wie es sich dann mit dem Erwerbssteckungsgebot verhält.
    Zählt das Kaufdatum oder das Registrierdatum der Behörde?
    Hat jemand von Euch da eine Antwort?

    Gruß, Heavy

    Moin zusammen,
    habe mir vor kurzem einen Lyman Hülsentrimmer zugelegt um meine .308er Hülsen zu trimmen.
    Nach ca. 100 Hülsen hatte ich den Eindruck, dass die Welle nicht mehr ganz rund läuft. Habe dann gemerkt, dass sich wohl der Führungsdorn verbogen hat.
    Kennt jemand das Problem?

    Scheint so, als gäbe es in ganz Deutschland zur Zeit keinen Ersatz für den Führungsdorn #30
    Müssen wohl mehrere Leute das gleiche Problem haben.

    Würd mich über Hilfe sehr freuen.

    Gruß, Heavy

    Ich schiesse aus meinem silbernen Revolver oft WC-Geschosse aus Blei. Da sieht der Revolver nach
    50 Schuss aus, als währe er schwarz brüniert :-)
    Habe festgestellt, das GunEX den Schmutz viel besser löst als das Standard-Ballistol. Ich verwende GunEx zum Lösen und am Ende dünne Schicht Ballistol.
    Das wohl aber beste Waffenöl auch zum Schmieren dürfte G96 sein. Gibts leider nicht mehr.

    Gruß, Heavy

    Bei Kurzwaffenpulvern HP38, N320, N340, Bullseye funktionieren die LEE-Pulverfüller absolut super.
    Autodisk-Angaben stimmen nicht so ganz mit den Tabellen. Da hilft Testomat mit kleinerer oder nächst grösserer Diskscheibe.
    Ich habe mir die Scheiben mit einer Schlüsselfeile zurechtgebaut. Hat viel Arbeit gekostet. Funktioniert aber 100%

    Gruß, Heavy

    Ingo916 ....dann bilden wir wohl grade eine Leidensgenossenschaft.
    Ich warte immer noch.
    Gruß, Heavy

    Hallo,
    ich meine, dass lässt sich nur in der Theorie übertragen. Bei der Lupi oder dem Lugew. ist ja kein gefürchteter Rückstoss vorhanden.
    Wenn Du aber Deine 9mm auf 25m genau so sauber abziehst wie Deine Lupi auf 10m, könnte das passen.
    Mein Schützenkollege (Anfänger), hat sich das MantisX-Trainingssystem gekauft
    Das Teil hat mich total verblüfft.


    Gruß, Heavy

    Hallo Whoami,
    ich meine, auf dem Foto steht das Geschoss viel zu weit hinaus. Bei mir sieht das so aus...
    IMG_4027.JPG
    Ebenso finde ich 4,1-4,6 grs N340 deutlich zu heftig.
    Ich mache da 3,3grs N320 rein.
    Geht doch um die Präzision. Wenn Du es heftiger brauchst, sind das die Falschen Murmeln für Dich.


    Gruß, Heavy

    Tja, die Patronenlänge ist eine persönliche Empfehlung von Peter Schmidt von H+N. Und das funktioniert prima.
    Hier Zitat:
    wir haben bei der Erstellung der Ladedaten unter anderem mit unterschiedlichen Setztiefen experimentiert.

    Gerade bei der .38 Special aus einem .357er Revolver haben die längeren Patronenlängen besserer Streukreise erbracht.

    Das als Erklärung für die „ungewöhnliche“ Patronenlänge.

    Aber Egal, jeder kann ja laden, was er möchte. Ich bin ja auch Neuling und lade erst seit 1995 :-)

    Gruß, Heavy

    Ahoibrausewürfel ....
    ich hatte mit N320 grosse Probleme mit diesem Geschoss. Die Geschosse kamen Eierig auf der Scheibe an. Hülse total verschmaucht.

    Richtigen Crimpstärke ist auch verdammt wichtig.

    Hier meine Ladung, mit der ich dann halbwegs zufrieden war.
    4,4grain N320
    L6 38,5mm
    Tapercrimp mit RCBS TC-Matrize
    Nicht beirren lassen, aber die Patrone sieht mit 38,5mm echt merkwürdig aus. Ist aber richtig so.

    Ich bin von der Geschosswahl auf die H+N HS HP in 158grain umgestiegen.
    Fliegen deutlich besser aus meinem 686er mit 4,2grain N320, L6 36,8mm
    Die Geschosse verlade ich auch in .357ern.

    Gruß, Heavy

    @rockwilder....probier mal 3,8 grs HP 38 mit dem 125grs Geschoss.
    OAL ist übrigens bei der .38er WC nie gleich Hülsenlänge. Das Geschoss darf sogar ca. 1mm über die Hülse ragen.


    Gruß, Heavy

    Moin zusammen,
    reinigt Ihr Eure Hülsen nach dem Fetten und Rekalibrieren erneut?

    Oder reicht das Abwischen mit einem z.B. alten Geschirrhandtuch?


    Gruß, Heavy

    Sorry, Du bringst da wohl was durcheinander :-) die vor Dir bei Ebay gekauften Regale sind wohl die schlechtere Wahl.

    Dunkelschwarz ... die Regale sind absolut spitze und können Megalasten aushalten. Da biegt sich nix durch. Ich benutze die als Maschinenregale.
    Für die Wiederladewerkstatt finde ich das Regal von der Bauform her zu tief.
    Eignet sich allerdings auch als Arbeittisch. Ich habe da für 2.-Arbeitsplatz in der Garage eine Küchenarbeitsplatte drauf montiert.