Beiträge von Lucky Luke

    Auch mit der .44 Magnum kann ich das nur bestätigen. Teilweise haben die sich angefühlt wie eine .38 Wadcutter.

    Die Geschosse für die .460er sind recht gut und noch bezahlbar. Ebenso die Hülsen. Aber keine fertige Munition !

    Hallo Spenc,

    wenn Du Laborierungen mit Fun-Faktor suchst, habe ich mir etwas sehr gutes, entsprechend den Hornady Ladedaten gebaut:


    Geschoss: Hornady 200 grain FTX

    Zünder: Federal 210 LR

    Pulver: Hodgdon H110 / 50,0 grain ( 3,24 Gramm ) (Ist noch 2,7 grain Luft nach oben !!!)

    Hülse: Starline

    Sehr kräftiger Crimp !

    Der Fun-Faktor ist unbeschreiblich. Eine Feuerkugel von ca. 1m um die Laufmündung.

    Und vor allen, ist diese Ladung noch außergewöhnlich genau ! (Hat mich selbst überrascht :D)


    Schau mal auf die Hornady Ladedaten. Da sind echt gute Sachen dabei!

    Dateien

    • .460.jpeg

      (2,58 MB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Spenc,

    aber mit dem N-105 bist ein wenig drüber. Ich halt das Pulver in dem Kaliber für zu schnell.

    Bei dem N-110 ist noch ein wenig "Luft" nach oben.

    Wie mag dieser Bericht nur in das linke und grüne Weltbild über Sportschützen und Jägern passen, welche man mit allen Mitteln enteignen möchte?

    Vielleicht sind wir ja doch nur arbeitende Familienmenschen, die ihrem Hobby nachgehen, welche sich an Gesetz und Ordnung halten und regelmäßig ihre Steuern bezahlen.

    bin beruflich nächste Woche dort und würde gerne meine CZ97Sport und meine S&W 686-3 bei der Gelegenheit durchchecken lassen. für den Revolver brauche ich ein breiteres Korn und für die Pistole evtl einen neuen Fanghebel.


    Kennt von euch jemand in der Ecke, der das kann?

    Hallo,

    ca. 26 km von Altenkirchen ist ein sehr guter Büchsenmachermeister, bei dem ich selbst schon gekauft und reparieren gelassen habe. Du müsstest allerdings vorher anrufen und einen Termin vereinbaren:

    Thomas Spohr GmbH
    Robert-Bosch-Str. 12

    56276 Großmaischeid


    https://www.fineguns.de/

    Hallo,

    vor vielen Jahren hatte ich mal von dieser Firma die Geschosse für meine .44er. Gekauft hatte ich diese in Luxemburg, bei Hunting-Sport in Stadbredimus.

    Aber nach dem Schießen war Putzen mit der Messingbürste und dem Bleischaber angesagt. Ich hatte noch nie so eine Sauerei im Lauf gehabt!


    Wenn Du gerne mit Bleimurmeln schießen möchtest (mache ich auch!), schau mal bei der tschechischen Firma STROBL auf die Internetseite. Ich bin mit den Ares Geschossen sehr zufrieden:

    https://de.strobl.cz/geschosse-ares-kurtzwaffen/

    Das Preis/Leistungsverhältnis ist sehr zufriedenstellend. Die liefern auch sehr schnell und zuverlässig.

    hHallo ´ich ´bin ´Lutz ´aus ´Hessen ´und ´habe ´mir ´eine ´45/70 ´gekauft ´mit ´langen ´Lauf ´Rollingblock.

    Pulver ´habe ´ich ´im ´Bestand ´das ´N140 ´und ´N110 ´von ´VV.

    hat ´jemand ´vernünftige ´Ladedaten ´für ´diese ´Rumpeln?


    Danke:ballern:.

    Ja ich habe folgende Ladungen 2003 / 2006 bei der DEVA testen lassen:


    Geschoss: Lyman Post. / 519 grain (Selbstgegossen)

    Patronenlänge: 74,25 mm

    Zünder: Winchester-LR

    Hülse: Starline

    Vihtavuori N 140 / 2,59 Gramm (40,00 grain) : 394 m/s bei 1.166 bar

    Vihtavuori N 140 / 2,92 Gramm (45,10 grain) : 447 m/s bei 1.512 bar



    Geschoss: Lyman Post. / 519 grain (Selbstgegossen)

    Patronenlänge: 72,19 mm

    Zünder: Fed. 215 Magnum

    Hülse: Starline

    Vihtavuori N 140 / 2,98 Gramm (46,00 grain) : 475 m/s bei 1.900 bar



    Am genauesten ist aber folgende Schwarzpulverladung:


    Geschoss: Lyman Post. / 519 grain (Selbstgegossen)

    Patronenlänge: 72,27 mm

    Zünder: Fed. 215 Magnum

    Hülse: Winchester

    Schweizer SP No. 3 / 4,20 Gramm (64,80 grain) : 356 m/s bei 1.543 bar


    Zwischen Geschoß und Pulver habe ich aus Bierdeckeln ein "Gascheck" gesetzt und das Schwarzpulver um 2 mm gepresst. Weiterhin habe ich den Zündkanal minimal aufgebohrt (Starker Zündstrahl ist erforderlich!).

    Das Schwarzpulver lasse ich durch ein ca. 1,5m langes Kupferrohr in die Hülse fallen (Verdichtung)

    Ihr glaubt also, das wenn da irgend einer Nachfragt, die sofort die Karten offen auf den Tisch legen?


    :lol:

    Hallo Norfok,

    es gibt keinen Grund für mich, den Worten von der DEVA und der Firma Waimex nicht zu glauben.

    Du schriebst in Deinem Beitrag (#16), dass diese Waffen nicht mehr durch den Beschuss kommen und nicht mehr importiert werden.


    Tatsache ist, diese werden weiter verkauft und damit auch beschossen.

    Im aktuellen Katalog der Fa. Waimex sind die S&W X-Rahmen ab der Seite 103, mit Preis zu sehen. Bitte sieh selbst in der angefügten PDF Datei.


    Frag doch einfach mal den Waffenhändler Deines Vertrauens, ob er keine x-Rahmen importieren kann oder darf, oder evtl. keine verkaufen möchte, weil ihm die Gewinnmarge zu gering ist!

    Dateien

    • Waimex 103.pdf

      (1,45 MB, 20 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Richtig, die fertigen nach Maß oder Beispielgeschossen. Ich hab das Geschoss meiner Begierde hingeschickt und eine hervorragende Kokille bekommen. Sehr zu empfehlen die Firma. :thumbsu:

    Darf ich mal fragen, was so eine individuelle Kokillenherstellung kostet? Ich habe schon mehrmals gehöht, dass diese Kokille von hervorragender Qualität sein sollen.

    Diese speziellen Gießkokillen wirst Du wahrscheinlich nicht bekommen. Ich habe diese noch nirgends gesehen.

    Jedoch ist es möglich, dass Du dir diese Kokille anfertigen lässt.

    Dies wird wahrscheinlich ein paar Euro oder mehr kosten.

    Die Firma HENSEL aus 67714 Waldfischbach-Burgalben fertigt Kokillen nach Kundenwunsch an.

    Hier der Link:

    https://www.hensel-giesskokillen.de

    Zu den vorherigen Beiträgen, wo beschrieben wurde, dass die X-Rahmen Revolver im Kaliber .500 S&W und .460 S&W sich öfter mal in Wohlgefallen auflösen, habe ich die DEVA als Beschussamt und die Fa. WAIMEX als Importeur angeschrieben und um Info gebeten.

    (Dieses Thema hat mir ja keine Ruhe gelassen, da ich selber so ein Teil habe und gerne noch weiter angeln gehen und mein Motorrad fahren möchte!)

    Mittlerweile habe ich auch von überall Antwort bekommen.


    Daher nochmals meinen herzlichen Dank an die DEVA und Fa. WEIMEX !


    Es ist folgender Stand:


    Es werden nach wie vor diese Revolver importiert und mit Überdruckmunition beschossen (Staatlicher Beschuss).

    Vor 5 Jahren hatte sich beim Beschuss ein X-Frame im Kaliber .500 S&W zerlegt. Grund war allerdings, dass die verwendete Beschussmunition zu hoch geladen war.


    Weiterhin gab es mal eine Munitionssorte im Kaliber .500 S&W, welche zu stark geladen war. Dieser Munition der Firma Magtech wurde in Deutschland die C.I.P.-Zulassung entzogen. Somit ist diese Munition in Deutschland nicht mehr erhältlich.


    Eine weitere Aussage: Waffensprengungen mit Fabrikmunition sind bis dato nicht aufgetreten !


    Gestern habe ich meine vor genannte Ladung auf dem Stand ausprobiert und war vom Trefferbild auf 25 m zufrieden.

    Geschossen habe ich die Patronen aus einem Benelli M3 Selbstlader. Von 10 Patronen hatte ich eine Ladehemmung.

    Der Rückstoß war im Gegensatz zu gekauften Slugs sehr weich und daher angenehm zu schießen.

    Das Pulver war sehr gut verbrannt und hatte ganz wenig Krümeln zurück gelassen.

    Der eine Ausreißer auf der Scheibe lag am Schützen (...ups...)


    Ich hatte vergessen zu beschreiben, dass ich die Patronen mit einem BPIBördelkopf Kaliber 12 (aktuell bei Grauwolf für 40,95 €) verschlossen habe (Rollcrimp).

    Dafür habe ich meine Ständerbohrmaschine auf 200 Umdr./min eingestellt.

    Einen entsprechenden Patronenhalter gibt es ebenfalls bei Grauwolf für ca. 65,-- €. Diesen habe ich mir allerdings selbst gebaut.

    Mal so aus Neugier...

    Wie wird man da Mitglied, was kostet der Spaß und was hat man davon?

    Ich zahle pro Jahr 38,-- € Mitgliedsbeitrag.

    Dafür spare ich 33% auf alle Leistungen, wie z.B. Druckmessungen.

    Anbei der Link zur Gebührenliste:

    https://www.deva-institut.de/f…listeStand01.Juni2017.pdf

    Wenn Du Interesse hast, einfach dort anrufen. Dies ist alles sehr unbürokratisch.


    Z.B. ist es ja verboten, Munition per Post zu versenden (Gefahrstoff). Die Deva hat für mich ein berechtigtes Transportunternehmen beauftragt, welche die Patronen bei mir zu Hause abholten. Geht alles ohne Stress und ohne Arbeit.

    Bei mir ist es nicht das 5Jahres Kontingent. Hier habe ich genug.

    Ich habe das Problem mit der Lagermenge (Unbewohnter Nebenraum im Haus).

    Aber ich arbeite dran (Unbewohntes Nebengebäude).

    Hallo Marlinman,


    ich rate Dir deshalb von dem VV-N130 ab, weil es in der Patrone 6,5x55 zu schnell den Druck aufbaut. Dieses Pulver ist einfach nicht für dieses Kaliber geeignet.

    Weiterhin ist nicht nur die Ursache für Überdruck, dass zuviel Pulver zuviel Gasmenge erzeugt. Auch ist eine Ursache, dass nicht genügend Gasmenge erzeugt wird, welche es schaft, dass Geschoß in einer passenden Zeit aus dem Lauf zu treiben (Unterladungen)!


    Die Messungen der Beschußämter erfolgen nach dem Piezo-Quarz Messverfahren und sind recht genau. (Im Gegensatz zu dem früher üblichen CUP (Kupferstauchzylinderverfahren). Die neuen Messungen zeigen auch Druckspitzen auf, welche äußerst ungesund für Waffe und Schütze sind.

    Selbstverständlich bekommst Du auch auf Wunsch die Darstellung in Druck-Zeitkurve mit einer Druckmessung mitgeliefert (Kostet bei der DEVA nur 1,50€ mehr).


    Wenn Du mit reduzierten Ladungen experimentieren möchtest, hat die DEVA in ihrer 5. Auflage eine Ladung veröffentlicht, welche ich auch schon selbst probiert habe.

    (Präzision war noch akzeptabel):

    Geschoß: Hornady SP (2610) / 100grain

    Zünder: CCI 200

    Hülse: Norma

    Ladung: VV-N110 / 24,0 grain

    Patronenlänge: 71,0 mm

    V3 : 765 m/s

    P: 3.274 bar


    Das VV-N130 brennt wesentlich langsamer ab, wie das N110. Die von Dir vermutete Ladung von 28,0grain ist nur unwesentlich stärker als die mit N110. Daher vermute ich, dass Du eine gefährliche Unterladung in Verbindung mit dem schweren Geschoß (139grain) bauen wirst.

    Wenn Du es unbedingt testen möchtest, rate ich Dir dringend, die überprüfen zu lassen.


    Ich habe meine sämtlichen Ladedaten, besonders ältere durchgeblättert und keine Ladung für 6,5x55 gesehen, welche mit VV-N130 geladen wurde !