Beiträge von erndi

    bei mir hat das Korn 3 mm und der Kimmenausschnitt ebenfalls

    Anhalt.

    Die "Lichthöfe" rechts und linke vom Korn, sollen addiert, die Breite vom Korn ergeben.

    Stehend beidhändig sind sie viel besser!

    Warum versuchst Du dann überhaupt aufgelegt zu schießen, was viel Fehler verursachen kann und den Schützen nicht weiter bringt!

    Einzig mit der Ransom zu testen, ist in diesem Fall sinnvoll.


    Ferndiagnosen sind immer problematisch, weil es da von der Griffhaltung, Abzugsfinger, Schützenstand u.s.w, mehrere Möglichkeiten gibt.


    Hast Du schon mal an das einfachste gedacht, einfach mal das Korn nach LINKS zu treiben...? :nw:


    Oder, komm einfach bei mir vorbei, ist ja nicht weit von München und wir finden den Fehler.

    Ab übernächste Woche habe ich auch eine Ransom Rest mit den richtigen Backen zur Verfügung.

    Meine TelNr.: findest Du auf meiner unten angeführten Homepage.

    In der Beschreibung für die Setzmatrize steht:

    .... Stellen Sie Ihre Flare/Glocke(?) :nw: auf 0,347-0,348 Innendurchmesser der Hülse ein. Taper Crimp auf .376-.378, je nach Geschossdurchmesser, den Sie laden.


    Das meinte ich. :thumbsu:

    Sitzt eigentlich einer aus dem Krügerverlag beim BDS und betreut die SpoO?


    Anders ist der Scheibenunsinn nicht mehr zu erklären.

    Tja, durch Corona sind nun zwei Jahre keine BM, LM, DM mehr durchgeführt worden, da muss man jetzt versuchen, dass Geld auf diese Weise wieder reinzuholen! :autsch:

    Das ist für mich, der Grund für diesen Schwachsinn!

    Aber wenn die DSBler auf die BDS Scheibe schiessen würden bei Duell würden die Ergebnisse auch anders aussehen

    Richtig!

    BDS Kombi ist deutlich anspruchsvoller, als beim DSB, das z.B bei Intervall 3/7, die 10 nur 5cm groß ist und auch die bei 20 sec. und 10 sec. Serie auf die 10 mit 5cm Durchmesser geschossen wird! :thumbsu:

    Soweit ich weiss, kam diese LEE-APP neu hinzu!

    Ja, die kam dazu, aber die habe ich erst verwendet, NACHDEM ich festgestellt habe, dass die Patronen nicht in die Lehre passen!


    Nächste oder übernächste Woche werde ich der Sache systematisch auf den Grund gehen und berichten! :thumbsu:

    hier in diesem Thema etwas von Verformung durch Glocks stand

    ... ich habe davon nie gesprochen, sondern aus einer Raptor verschossen deutlich angesprochen siehe #4.

    Also bitte die Glock Problematik außen vor lassen.

    Bitte auch mal #47 lesen!

    Ein Schützenkamerad wird doch eine 9mm Para Kalibriermatritze ausleihen können.

    Danke, wirklich sehr nett von Dir.

    Ich habe einen Satz Redding, Dillon und RCBS


    Aktuell habe ich a bissl wenig Zeit, aber ich werde der Sache auf den Grunf gehen.

    Ich bin seit 1994 Wiederlader und habe tausende 9mm Luger geladen, aber ich stehe a bissl auf der Rolle, werde aber bestimmt den Fehler finden und mich dann melden.


    Letztlich finde ich es wirklich sehr erfreulich, dass so viele Wiederlader mir mit Ratschlägen helfen wollen.

    Ich wurde sogar von drei Wiederladern angerufen.

    Tolle Erfahrung! :thumbsu:


    Die edding auf der Hülse Methode wurde noch nicht erwähnt. Dann sieht man direkt wo es klemmt

    Doch bei #22 :thumbup:

    Viele versuchen sinnvoll zu helfen, nur der Fragesteller ist abgetaucht?

    Nicht so vorschnell mit derartiger Kritik!

    Ich freue mich sehr über die angebotene Hilfe und habe mich am Donnerstag letztmalig gemeldet.

    Somit genau einen Tag nichts von mir hören lassen, was seinen Grund hatte. :ja:

    man gab dir auch schon den Tipp, die Patrone mit einem Edding anzumalen um dann zu sehen wo es klemmt.

    Habe ich auch schon gemacht und es klemmt eindeutig am unteren Teil der Hülse!


    Passen die Patronen die nicht in die Patronenlehre passen denn in den (ausgebauten) Lauf?

    25 von 200 leider knapp nicht!


    Eigene Hülsen, oder Schießstand Mix?

    Schießstand Mix, aber alle schon mal aus meiner Raptor verschossen!

    es könnte also am kalibrieren liegen, vielleicht kannst Du die Matritze noch einwenig weiter runterdrehen.

    Ich habe extra eine "Matrize geopfert" und der Timo Zindel hat die so abgedreht, dass ich beim rekalibrieren/Zündhütchen ausstoßen, möglichst weit nach unten komme.


    Wie gesagt, von 200 Patronen, passen 175 Patronen in die Lehre und ins Patronenlager und 25 .... :weinen:

    Presse die alle durch factory Crimp (ohne crimp)

    In der Makarov Matrize wird die ganze Patrone kalibriert, was mit der Factory Matrize nicht möglich ist.


    Wenn ich mich recht erinnere, lag bzw. liegt das Problem an den Geschossen, bzw. Der zu langen Patronenlänge.

    Die Patronenlänge ist 27,65mm

    Die Geschosse werden auf .356 kalibriert und auch nachgemessen!

    Ja, schon wieder! :krat:

    Bislang hast Du mir nicht helfen können, vielleicht fällt Dir anhand der Fotos was dazu ein, weil das für mich nicht erklärbar ist...? :nw:

    Produktiver Beitrag, wenn möglich, erbeten! :thumbsu:


    Anmerkung:

    Verschieden Hülsenmarken, wie CBC, S&B, Geco getestet und kein Unterschied feststellbar.

    Alle aus der Zindel "Raptor" verwendet.

    Hülse vor dem Wiederladen alle entzündert, weil ich alle im Nasstumbler mit Edelstahl Pins gereinigt habe!