Beiträge von reload10

    WD40 könnte auch als Nahrungsergänzungsmittel durchgehen, es hat keinerlei nachgewiesene Wirkung - für nix.

    Sorry - aber das ist Bullshit.

    Ganz einfach weil das Zeug alles andere als gesund ist.

    Lies mal was drüber...


    Unabhängig davon hört man genau so Geplapper immer von Leuten zu WD40 die überhaupt keine Ahnung davon haben.


    Und wenn Du pauschal so über "Nahrungsergänzungsmittel", dazu gehören auch Vitamine, Mineralien und bspw. Eiweispulver im Kraftsport, redest....dann frag ich mich in welcher Zeit Du lebst.

    Moin,

    das kann ich so nicht bestätigen. Öle helfen bestimmt besser. Ich habe auch gedacht WD 40 ist das Wundermittel. Pustekuchen.

    In Deiner Kombination mit den relativ luftdichten Boxen mag das gut funktionieren aber ohne Boxen reicht das für längere Zeit nicht aus.

    Ich hab das bei dem Amboss draußen erlebt....

    Das reicht mir als Info...

    Und der stand im Regen !


    Deswegen ist es aber für mich kein Wundermittel.


    Da wird das für Zeug in Boxen die nicht im Regen stehen ausreichen. Tuts bei mir auch.


    Und wenn ich was hochwetiges längere Zeit, also über viele Jahre, einpacken will... Gut... Dann nehm ich auch was anderes.


    Der Amboss hatte jetzt nicht die oberste Priorität. Hat aber funktioniert.

    Ich hab in den Verpackungen / Boxen von den Matrizen einfach zusammengefaltetes Zewa drin.


    Das wird mit WD 40 eingesprüht.


    Die Matrizen auch wenn sie da länger reinkommen.


    Deckel zu. Fertig.


    Das Zewa wirkt wie Ölpapier und die Box ist halbwegs dicht.


    Alternativ gehen auch andere Behältnisse.


    Die Matrizen einfach satt einsprühen, rein ins Behältnis. Funktioniert.


    Über WD40 kann man viel philosophieren, aber beim Rostschutz ist es richtig gut.


    Ich weiss das auch nicht von irgendwelchen "Tests", sondern aus eigener Erfahrung.


    U.a. von einem Amboss bzw. dessen Bahn, der bei mir weit über 10 Jahre draussen stand.

    Die Bahn wurde alle paar Monate mal satt mit WD40 eingesprüht.

    Und glänzt heute noch blank.

    Ich hsb anhand der Beschreibung eher den Eindruck gehabt, dass das rausgehebelt wird, aber nicht am Spiel der Schraube liegt.


    Zur Not könnte man ja auch das Blech das die Scheibe führt etwas nach innen biegen wenns über die Schraube nicht geht.


    Aber da wundert es immer noch dass das Problem bei 2 Füllern auftritt.

    Das spricht eigentlich für ne Einstellungssache, nicht für fehlerhafte Mechanik.

    Was meinst Du mit "Zwischenmittel"...?


    Einen Buffer...?


    Zwischenmittel zwischen den Buckshots oder zwischen Pulver und Buckshots?


    Einen Buffer brauchst Du nur wenn Du auf längere Distanz die Garbe zusammenhalten willst.


    Man kann auch von einem Wad oben den Becher mit den Flügeln abschneiden und nur das Unterteil verwenden.


    Oder herkömmlich mit Gas Seal und Fibre Wad etc.


    Wenn Dich Buckshots interessieren schau Dir mal die ganzen Videos von Bubba Roundtree Outdoors auf YT an.

    Der ist sowas wie der Buckshotguru auf YT.


    Da sieht man vieles das man nachbauen oder sich daran orientieren kann.

    Einiges würde ich nicht unbedingt so machen wie er, aber anderes ist sehr sinnvoll.


    Einiges kann man mit Komponenten hier ersetzen, weil man nicht immer die gleichen Komponenten hat wie er in USA.


    Ich denke Kaliber 12, insbesondere Buckshot Laden, ist ein sehr umfangreiches Thema.

    Da sollte man sich selbst erstmal eine breite Basis selber anarbeiten, hab ich auch über viele Stunden gemacht, und dann wirklich gezielte Fragen stellen.

    Einiges darüber findest Du auch hier in den Kaliber 12 Threads.



    Ich kann Dir da jetzt auch keine konkrete Patrone vorkauen.

    Kaliber 12 hat einfach zu viele Varianten an Komponenten.


    Aber Du hast ja Anhaltspunkte in Bezug auf Lademenge / Vorlagengewicht.


    Über Wads findet man auch Informationen für welches Vorlagengewicht diese geeignet sind.


    Geschwindigkeit liegt im Idealfall (aus meiner Sicht) bei den Ladungen dann so zwischen 380 und 400 m/s.

    Darunter und hauptsächlich darüber ist "Advanced Level" für spezielleres.

    Wenns gleich bei 2 nicht funktioniert tipp ich mal auf "Anwenderfehler" wie man in der IT so schön sagt...


    Schau Dir doch mal ein zwei Videos bei Youtube an.


    Suchbegriffe:


    Setup Dillon XL650


    Setup Dillon Powder


    blaaa... Irgendwas in dem Bereich.


    Und dann vergleich mal mit dem was die machen...


    Da gibts wirklich gute Erklär-Videos.

    Und Bilder gucken geht immer - selbst wenn Dein Englisch schlecht ist.


    Ich tippe drauf, dass Du da am Besten sehen kannst was mit dem Pulverfüller falsch läuft.

    Und auch bei anderen Dingen können solche Videos helfen.



    Das hat mir bei meiner 550 am Anfang auch schon geholfen.

    Umbau ein paar Stunden....?? :kreis:


    Probiers mal mit in 17838 und 17839 von hinten eingehakter Stange.....


    Schau Dir mal ein paar Videos an... Ich hab die Vermutung Du hast Deine Stange falsch eingefädelt...


    Wenn der Pulverfüller bei .45 tut, wieso soll er nach Umbau auf 9mm plötzlich nicht mehr tun...?

    Wers richtig machen will.


    Ich hab nen Heisswasser Hochdruckreiniger mit Dieselbrenner von WAP. :grueb:


    Brauchts halt nen Freiwilligen mit Handschuhen der die Boxen hält. :grueb:

    Wenn man sie "hinstellt" fliegen sie 50m weiter zum Nachbar und sind Schrott.

    Muss man auch sehr vorsichtig rangehen...


    Habe mal ~10 Stück gebraucht bekommen, die sahen aus wie Sau. Bis nach dem WAP.


    Wenn das Ding mal rausgefahren und angeworfen wird hab ich immer schon ne kleine Liste mit Zeug das kurz gereinigt werden muss.


    Ansonsten geht auch USB einigermaßen bei den Boxen.

    Jetzt wahrscheinlich nich eine richtig doofe, aber wichtige Frage:


    Du hattest für dich ja dann die Pulvermenge jeweils um 1grn erhöht und so getestet. WANN genau weisst du, wann du an der Grenze der Pulvermenge angekommen bist und nicht höher gehen solltest?
    Dies finde ich einer der schwierigsten parts beim Laden des Kaliber 12! Weil Druckanzeichen gibt es ja nicht 🤔

    Ich hab für 28,2grn RS12 ne Messung.

    Und die Messung von RS hast Du ja auch.

    Daran kann man sich orientieren....

    OK, werde mal „klein“ anfangen mit 29grn RS12 beim Slug und dann ggf. langsam nach oben arbeiten. Danke schon mal für die Info.
    Kann ich ca. 28-32gr Buckshot 00 auch mit 30grn RS12 mal probieren? Sollte doch drin liegen oh e schon zu hoch mit dem Druck zu sein, oder?

    Der Slug wiegt 34gr.


    Da sollte das mit den leichteren Buckshot mit 30grn möglich sein.

    Ich hab da schon kräftigeres gebaut...

    Meins ist auch da - funktioniert, soweit ich es daheim testen konnte. Ging echt schnell mit der Lieferung.

    Alles ausgerichtet und zeigt die Geschwindigkeit der Schrotbecher an die ich durchgeschmissen habe. :grueb:


    Jetzt bin ich nur noch am überlegen wie ich das Ding komplett zusammengebaut transportiere.... in irgendeinem alten, gepolsterten Koffer etc.


    Ich hab ja mal gar keinen Bock das Teil jedes Mal mit den kleinen Schräubchen usw. zusammenzupfriemeln wenn ich es verwenden möchte.

    Das geht 20x und dann ist irgendwas am Sack.

    Ne leitende Steckverbindung wär da besser gewesen wie die Kleinschrauberei.


    Das Teil muss für mich so komplett einsatzbereit wie es ist transportiert werden können.

    Rausnehmen.

    Einschalten.

    Messen.


    Ich werde für den Transport zusammengebaut was finden oder bauen dafür...

    Wenn ich nichts passendes finde....evtl. ne schöne gepolsterte Holzkiste machen etc.