Beiträge von Watkatter

    Ich habe speziell bei der 9mm einige Pulver ausprobiert. Titegroup, N340, N320 , Ba9, als nächstes ist N330 dran,

    ABER ich finde nix besseres als Titegroup. Das hat den richtigen Kick ( 3,8 grs hinter einem 123 grs. LOS RN Geschoß ), Waffe funktioniert einwandfrei ( STI Targetmaster 6" ) - Geschosse fliegen wie am Lineal in die Pappscheiben.



    Ladedaten ohne Gewähr. Jeder Wiederlader haftet auf eigene Gefahr und Risiko.

    Hallo Leute,


    ich habe heute einen Test gemacht und wollte fragen ob ihr auch solche Erfahrungen gemacht habt.

    Es geht nur ums Ergebnis, die Laborierung ist nicht relevant.


    .357´er Hülsen geladen. Drei verschiedene Hülsenmarken, Geco , S&B und G.F.L. Geschosse sind Ares 180 grs FP

    Alle geladen und mit leichtem Taper crimp im vierten Arbeitsschritt versehen. So weit so gut.


    Habe dann zur Kontrolle alle Patronen in die Trommel meines Revolvers S&W 686 gleiten lassen und siehe da:

    Die G.F.L. und die S&B`s flutschten sauber und locker rein. Die Gecos blieben alle beim letzten viertel kurz vorm Hülsenrand stecken, aufgebaucht. Minimal, .


    Wer hat das von euch auch. Sind die Geco Hülsen so weich das die unten aufbauchen. Zur Info , es sind alles gebrauchte Hülsen und nur 1x abgeschossen.

    Hallo,


    ich habe mir mal Geschosse von Mintert gegönnt. Sind teurer als H&N, aber ich möchte mit WM Bullets die Präzision testen, weil die H&N`s schon mal leicht quer auf der Scheibe ankommen und auch nach dem crimpen einen Rand überstehen lassen .

    Die von Mintert lassen sich sehr sauber setzen und crimpen.

    Habe noch keine Ergebnisse, nur verladen.

    Habe für Titegroup gestimmt, das hat ordentlich Dampf auf`m Kessel, verbrennt schnell, macht nen knackigen Knall und dreckig ist die Waffe auch nicht mehr. Am Wo.-ende habe ich das Gerät nach einem Jahr auseinander genommen, war echt nicht viel zu putzen, nach ca. 1800 Schuß.

    Mein zweite Wahl ist Lovex S020, sehr schönes, preiswertes Pulver, wird ebenfalls mit LOS Geschossen verladen, Trefferlage ähnlich Titegroup.

    Hi Leute,


    habe eben gesehen im neuen VV reloading guide ist bei der .357 mit 180 grs Geschoß eine Gesamtlänge von 42,6 angegeben.

    Warum ? Ich lade seit Jahren mit max. 40,0 mm. Warum auf einmal 2,6 mm länger, da guckt doch das Geschoß aus der Trommel raus und es überschreitet die CIP max Länge.


    Ich werde weiter mit 40,0 laden.

    Was meint bzw. macht ihr ?

    Na hoffentlich nicht, dann muß ich mir noch ein paar Dosen P801 für die .32 er besorgen.:ja:


    In welchen Forum hast du das gelesen ?Wissen die Kollegen dort evtl. mehr ?

    Also, m.M. fliegen die Murmeln präziser, saubere Löcher, was sich auch im Schußkreis bemerkbar macht.

    Sauber zielen, gleichmäßig abziehen und ich habe die Treffer genau da wo sie hin sollen, was ich bei H&N oft nicht hatte, Ausreißer die aussahen wie , ja am Abzug gerissen.

    Gerade in den schnellen Serien, BDS Kombi 20 und 10 Sekunden, waren das sehr gute Ergebnisse,


    ..........vielleicht ist es auch alles subjektiv,:krat: ich habe noch H&N Geschosse, lass mich mal laden, dann sehe ich den direkten Vergleich.

    Mit dem "präziser" fliegen meine ich, und nicht nur ich, auch die Aufsichten beim BDS, die Ares Geschosse machen Löcher wie mit dem Locher.

    Mit den H&N`s sind ca. 4-5 Löcher von 10 , oval , nicht rund, als ob sie leicht quer ankommen.

    Ich hab dann experimentiert mit Pulver und crimp. Brauchte ich alles nicht bis ich Ares Geschosse geladen hab.

    Hallo,


    nach einigen Jahren mit 32 S&W Geschossen bin ich mir jetzt sicher das WC Geschosse von Ares präziser fliegen als von H&N.


    Die H&N kommen öfter leicht quer an, die Ares weniger bis garnicht.


    Letztes Wochenende auf der BM beim BDS in D`dorf gesehen. Saubere Löcher :zilsch:

    Habt ihr auch so was festgestellt.:?:


    Meine Waffe Haemmerli 280. Laborierung Winchester Hülse, 1,4 grs. P801 , Ares Geschoß 100 grs WC .313

    Dann müsste jeder Postbote, DHL Fahrer, etc. eine WBK besitzen und die entsprechenden Begleitpapiere....... :lol:


    echt peinlich für die Behörde Zoll.
    Möchte zu gerne die dummen Gesichter von denen sehen, wenn die Kollegen aufgeklärt werden

    Ich denke das alle hier die .357 magum crimpen.
    Ich machs mit Tapercrimp zum Ares FP 180 grs. Geschoß. Pulver N340, 7,0 grs So viel dazu. OAL 40,0


    Ein Schützenkollege crimpt die Dinger garnicht . Er nimmt 184 gr. selbstgegossenes Bleigeschoß und 5,8 Titegroup - OAL 41,1 ...OHNE crimp. ?(
    Gestern haben wir Patronen getauscht und jeder hat mit seiner eigene Waffe geschossen und was war ? :S
    Beide Patronen waren im Schußverhalten und Trefferlage exakt gleich 8o8o


    Ich habe aber trotzdem angemerkt, das ohne crimpen das Geschoß zu locker sitzt ( sitzen kann ) ,


    Was sagt ihr dazu ? Wer crimpt auch nicht, und/oder hat Erfahrungen damit. Welche Matritzen nehmt ihr ?
    Ich machs mit RCBS Matritzen