Beiträge von heizer

    tolles Bild, mit welcher Mun wurde das geschossen?

    - mein Problem steht in posts # 10-13-15 muß ich nicht nochmal schreiben, oder? :kreis:

    - auf meiner gelben von 1996 sind nur 2 LWs eingetragen

    - wie jetzt? gibt's im DSB keine Disziplin VL-Revolver?


    Könnten bitte diejenigen, bei denen das einfach so geändert wurde noch dazu schreiben, wo das war? (wenn es nicht aus dem Foto ersichtlich ist) Und den Preis, bitte (falls > 0)

    Sind bei uns 60 Teuronen für neue WBK und 45 für Umschreiben :kotz:

    Je mehr Argumentationshilfen ich habe, desto besser.

    Danke.

    das sehe ich 100% genauso, aber:


    -siehe o.g. link, das ging gaaanz schnell, ich kenne übrigens niemanden, der den Betroffenen auch nur in die Nähe dieser Gruppe gebracht hätte. Ein Schelm, wer...

    - übergeordnete Behörde, Gericht kann man vergessen s.o..

    Er hatte vor 2 Jahren einem Landrat-Spezi die Pappe nach §27 verlängert -obwohl die Sachkunde abgelaufen war, kam zwar regional im Radio, aber das war's auch.


    Ich krieg schon wieder Blutdruck!


    Muß mir das nochmal durch den kopf gehen lassen. Je mehr ich mich damit befasse, desto lauter wird die Stimme:


    Laß es sein! Tu das nicht! Das kostet Dich Kopf und Kragen!

    da sagst Du was....



    aber wir reden ein bischen aneinander vorbei:

    es geht mir nicht um "kein Bedürfnis zu haben", die Bescheinigung bekomme ich ja mühelos vom Verband. Es geht generell um den Bedürfnisnachweis, den ich auch für den Mehrlader-Repetierer nachweisen müßte, also jetzt so nach "seiner Auffassung" da es sich hierbei um eine geänderte Erwerbserlaubnis handelt. :fi:


    siehe auch den post von Herrderringe


    es geht das Gerücht, daß "Bedürfnisnachweis" das erste Wort war, das über seine Lippen kam...:autsch:

    Delaboriert: ja, aber nicht nachgemessen oder auf Abdruck untersucht.

    CIP-Maß: theoretisch ja, aber das kalibrierte Messing kann beim Setzen durch .358 soweit gedehnt werden, daß die Patrone (speziell) nicht in die Trommel passt. Bei Pistole hatte ich das aber auch nocht.

    Geht die aber dann durch die FC Matrize, wird auf max CIP re-kalibriert und die Pille fällt saugend ins Loch. Das Geschoss wird -an der Stelle des Crimp- natürlich untermaßig, der ganze Rest bleibt aber auf z.B. .358

    Herrderringe : gratuliere, dein SB handelt gesetzeskonform, der hier leider nicht


    reload10 : mit "alt" bzw "neu" meine ich "vor" bzw "nach" 2003

    wenn ich also eine alte volle gelbe habe und benötige eine weitere gelbe, oder will mir den VL mehrschüssig kaufen, bekomme ich zwar auch eine "neue", allerdings nur nach Bedürfnisnachweis und eben erst nach -ich nenne es mal "behördlich bedingter Wartezeit"

    Tja, der o.g. SB ist der Chef der Abteilung! Ich habe ihn nur SB genannt, weil restlos ALLES! über seinen Schreibtisch geht. Meine o.g. Einschätzung gilt aber für die ganze Mannschaft.



    die "neuen" Formulare sind übrigens noch die alten (von vor 2003), werden nur auf der Rückseite erweitert.

    Man unterscheidet sogar zwischen "Bedürfnis zwecks Neuausstellung" und "Bedürfnis zwecks Erweiterung"

    Oder war es andersherum? :krat:

    Selbst wenn die "alte" a. A. sein sollte, bekommt man nur eine neue, wenn "der Fortbestand des Bedürfnisses" nachgewiesen wird.

    Ich bin im Tollhaus Absurdistan.:kreis::kreis::kreis:


    So stellen sich mir die Fragen:

    -Soll ich mir das wirklich antun?

    -Soll ich gleich (vernünftig) mit ihm über die gesetzl. Vorgaben diskutieren? :lol:


    -Soll ich mit Klage drohen, sobald er von Bedürfnisnachweis faselt? :ballern: Und das wird er!

    (Bisher hatte ich noch keine Vor-Ort-Kontrolle)


    Meines Wissens war der hier der Letzte, der sich mit ihm und der dahinterstehenden Gerichtsbarkeit angelegt hat und vor dem EuGH klagen wollte.


    Oder sollte ich einfach nur pragmatisch handeln?

    Da stellt sich mir aber folgende Frage... :rauch: oder :bier::bier:



    Ach was...ich vergesse den ganzen Quatsch mit der VL-Drehpistole und :prli::prli::prli:

    ok:


    der Typ ist dafür bekannt, ein sesself....Korinthe.... zu sein, der gerne den Obermacka raushängen läßt und bei dem der von mir beabsichtigte Vorgang (lt. Höhrensagen) schon mal 2-3 Monate dauern kann.

    DAS würde mich tierisch aufregen.

    Du verstehst, was ich sagen will?

    Ganz genau gefragt: Welche Dokumente muß er verlangen und wie lange darf er sich mit der Bewilligung Zeit nehmen?

    Hierbei geht es nur um Bestätigung oder Korrektur meines Kenntnisstands, nicht um generelle Info.

    -welcher Aufwand wurde betrieben?

    -wie lange hat es gedauert von Antragstellung bis "in der Hand gehalten?"

    :peit:


    Hintergrund: Will mir auf meine alten Tage eine VL-Drehpistole zulegen, bin mir aber nicht sicher, ob ich den (vorprogrammierten) Ärger kardio-mäßig überstehe. (der Sachbearbeiter ist....sagen wir mal "speziell")