vithavouri N320 gegen Lovex D032 für 9mm

  • Pulver

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • @Suchender

    Danke aber die seite kenne ich da ist die OAL bei 28,4

    Ich wollte versuchen das die OAL auf den 29,0 bleibt und dementsprechend mit dem Pulver varieren.

    bei VV sind die vorgeschlagenen Ladedaten OAL 29,0 und 3,4gr. das geht aus meiner ganz schlecht.

    Daher meine Frage :wdl_rot
  • Nimm 4,0gr und guck wie die Muni fliegt.
    Kann sein das du noch 0,1-0,2gr mehr brauchst denn das VV ist noch ein Tick offensiver.
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • Peter_Tirol schrieb:

    @Suchender

    Danke aber die seite kenne ich da ist die OAL bei 28,4

    Ich wollte versuchen das die OAL auf den 29,0 bleibt und dementsprechend mit dem Pulver varieren.

    bei VV sind die vorgeschlagenen Ladedaten OAL 29,0 und 3,4gr. das geht aus meiner ganz schlecht.

    Daher meine Frage :wdl_rot
    Ich verlade kein Lovex, kann daher nichts aus eigener Erfahrung beisteuern. Ich verlade für die P210 9mm H&N Geschosse vor N330 mit guter Präzission (unter 20mm).
    Ich habe vor einiger Zeit anhand QL und einiger Ladedaten mal grob abgeschätzt, dass bei 0,1 mm größerer Setztiefe der Gasdruck um 40 bis 60 bar steigt, will sagen, die 9mm Para ist bezüglich pmax kritisch bei Laborierungsanpassungen. Der Gasdruck ist damit auch stark geschossabhängig, die von mir verlinkte Seite sollte mehr als Anregung dienen. Abhängig von Deiner Wiederladeerfahrung solltest Du bei 9mm Para überdenken, ob Du die von Dir beschriebenen Komponenten selbst anpassen kannst. Versteh mich bitte richtig, ich will Dir keinesfalls zu nahe treten und Deine Kenntnisse, die ich zudem nicht kenne, in Frage stellen.
  • lopo schrieb:

    Nimm 4,0gr und guck wie die Muni fliegt.
    Kann sein das du noch 0,1-0,2gr mehr brauchst denn das VV ist noch ein Tick offensiver.

    fumanchu schrieb:

    Wenn Du von N320 auf DO32 umsteigen willst, würde ich es mit der gleichen Menge versuchen.
    Korrekt.

    Ich lade meine 9mm mit 4.1gr D032 und ~28.4 mm (habs gerade nicht genau zur Hand).

    Wie ich von N320 auf D032 umgestiegen bin habe ich das 1:1 übernommen.

    Mach ruhig, passt schon.

    Gruß
    Natürlich:

    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.
  • DesertEagleCal50 schrieb:

    Das D032 wird eklatant schwächer bei ansteigender Temperatur.
    Stimmt.

    Allerdings gilt das für die meisten Pulver - wenn auch umgekehrt.

    Das N320 hat dafür Probleme mit der Kälte. Daher der alte Spruch:

    Willst du sicher gehen das deine selbstgestopfte Mun funktioniert, lege 50 selbstgestopfte für 12 Stunden in den Kühlschrank.

    Auf dem Stand wirst du danach das Resultat sehen.


    Gab früher auch mal von den Pulverherstellern eine Tabelle mit dem Einfluss von Temperatur auf das Pulver.

    Keine Ahnung ob es die noch gibt.


    Meine .22lfb Marke CCI muss ich auch immer auf den Meisterschaften (die im Winter ja stattfinden) während des Wettkampfes in der Hosentasche parken. Und nur zum Laden herausholen. Sonst bleibt der Fetttropfen an der Geschossspitze hart, und die gute GSP lädt nicht.


    Wer all diese Faktoren kennt und berücksichtigt, sollte keine Probleme damit haben.

    Man lernt ja nie aus - oder?


    Gruß
    Natürlich:

    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.