Erfahrungen GEMPRO 300

  • Waagen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erfahrungen GEMPRO 300

    Hallo!
    Hat jemand von euch Erfahrungen mit der o.g. Waage (scheint der Nachfolger der GEMPRO 250/500 zu sein) und kann etwas zur Tauglichkeit für uns Wiederlader sagen?

    myweigh.com/product/gempro-2-300/

    Aktuell benutze ich eine RCBS 5-0-5 und eine Frankfurt Arsenal DS750 Digitalwaage parallel.
    Letztere scheint mir trotz des günstigen Preises recht verlässlich zu sein (ich checke regelmäßig mit der Balkenwaage gegen) aber sie hat halt nur eine Ablesbarkeit von 0,1grn. Ich hätte es sowohl zum Einstellen des Pulverdosierers als auch zum Nachwiegen der Ladungen und gelegentlichen Trickeln gerne etwas feiner.

    Von Daten, Ausstattung und Preis (max. 200€) wäre die GEMPRO 300 genau das, was ich suche.

    Kauffreigabe?

    Danke für eure Hilfe!

    Grüße

    E.C.
    Nur ein Narr macht keine Experimente.
    (Charles Darwin)
  • Danke. Ja, deswegen frage ich (und weil ich schon länger mal ein Auge auf diese Waage geworfen hatte...). :apl:

    Kaufen würde ich sie allerdings auf ebay für 20€ weniger...
    Nur ein Narr macht keine Experimente.
    (Charles Darwin)
  • @ElCattivo

    Nicht zu vernachlässigen das 0.- Porto - bei dem Händler auf egun kommt noch Porto drauf. ich habe meine Waage... bei ihm gekauft. Da ich damals in LB wohnte allerdings direkt im Geschäft und somit ohne Porto...

    allerdings wäre bei Problemen mit der Waage der Weg auch nicht weit gewesen um zu reklamieren.

    Ich habe allerdings eine günstigere Waage gekauft deren Anzeigegenauigkeit bei 0,05gr liegt. Die Genauigkeit dieser Waage ist gewiss für uns weniger der Vorteil als Der, dass man die Waage mit Netzteil betreiben kann.

    Ich habe mir auch schon gedacht ob ich mir diese Waage gönne - habe allerdings aktuell keinen Handlungsbedarf. bei einer Neuanschaffung würde ich mich auch für diese Waage entscheiden - womöglich wieder in LB Kaufen falls ich den ebay Preis bekommen würde :thumbup:
    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Habe die Rezensionen auf Amazon gelesen (nur 3 und die auf englisch.

    Die Waage scheint ein paar Probleme zu haben.

    Also einfach mal selbst nachlesen - ist nicht viel. Daher ist es sicher von Vorteil wenn man den Händler in "Griffweite" hat.

    Die Garantie Bedingungen zuvor lesen was dadurch abgedeckt ist und was nicht. :winke:
    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • So, hab sie bestellt. Hab nen deutschen Händler mit nem Angebot für 162€ inkl. Versand gefunden. :thumbsup:

    @Zacapa:
    Danke, die Amazon-Bewertungen kannte ich noch nicht. Waren mir aber dann letztlich doch zu diffus, um mich vom Kauf abzuhalten. ;)

    Ich werde die Waage mal ne Zeit lang testen und dann hier berichten.

    Viele Grüße

    E.C.
    Nur ein Narr macht keine Experimente.
    (Charles Darwin)
  • @ElCattivo

    Würde ich auch dennoch kaufen - die Problematik kann vielschichtig sein und ist nicht gut beschrieben. Man sollte darauf achten dass keine Temperaturschwankungen sind sprich, nicht an einem kalten oder warmem Ort aufbewahren wenn die Werkstatt wo man arbeitet eine andere Temperatur hat...
    Dann noch das Gerät einige Zeit im Betrieb haben was der Vorteil ist, dass das Teil ein Netzteil hat.
    Das ist eben der Nachteil zu den mechanischen Waagen. :winke:
    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Ja, genau! Ich hab gemerkt, dass ich meine 5-0-5 doch relativ oft zwischendurch nullen muss (Gefummel) und die günstige Digitale nervt mit Auto-Off alle 5 Minuten...
    Verspreche mir tatsächlich viel von dem abschaltbarem Auto-Off der Gempro.

    Man wird sehen... :ja:
    Nur ein Narr macht keine Experimente.
    (Charles Darwin)
  • Von den Daten her ist sie sehr ähnlich zu meiner G&G, die ich beim Amazon vor um die 50,- gekauft habe und seit jahren im Betrieb.
    Ich möchte dabei Drei Dinge zu bedenken geben.

    1) Die G&G verfügt über zwei Justiergewichte von je 20g. Es wird also ein abgleich über drei Punkte vorgenommen: 0 - 20g - 40g.
    Bei dem zur Rede stehenden Produkt beschränkte sich der Justiervorgang auf zwei Punkte, wodurch Liniearitätsfehler unerkannt bleiben.

    2) Bei der G&G ist die Wägeplattform, obgleich metallisch aussehend, aus Kunststoff gefertigt. Evtl. ist das bei diesem Produkt auch so.
    Produkte mit dieser Ausstattung leiden darunter, daß eine elektrostatische Anziehung auftreten kann. Der Nutzer bemerkt das dadurch, daß sich der Anzeigewert ändert, sobald er die Hand über der Wägeplattform hat. Abhilfe bietet hier, bei der Arbeit an der Waage den Acrylpulli auszuziehen und nur "halbwegs antistatische" Kleidung (Baumwoll-t-shirt, Jeans. ) zu tragen. Aber das mache ich beim Umgang mit Treibladungspulver ohnehin.

    3) Viele Waagen dieser Preisklasse zeigen folgendes Verhalten:
    Anzeigewert z.B. 40gn. 2 Pulverkörner dazugeben----nix passiert.
    ABER:
    Anzeigewert z.B.40gn. Schale runternehmen, zwei Körner zugeben, schale draufstellen: Anzeigewert 40,04gn. (Gilt für N150)

    Mir scheint es, der Anzeigewert wird per Software beruhigt. Statt runternehmen hilt auch Antippen. Hauptsage, eine große Änderung findet statt und der Wert wird neu ermittelt. Sowas tut eine tausende Euro teure Mettler-Toledo natürlich nicht. Beim Trickeln nervt es erheblich. Bei meinem Arbeitsfluß stört es nicht. Man sollte es nur vorher wissen.
    Zum klassischen Trickeln würde ich eher eine mechanische Waage nehmen oder/und müsste sehr viel Geld ausgeben. Aber trickeln dauert mir eh zu lange...
    Bis ich in Anschlag gehe, ist Schießen pure Wissenschaft.
    Liege ich hinter meinem Gewehr, ist Schießen reines Gefühl.
  • @Hrodgar

    Das mit dem G&G ist auch eine Option.

    In der Bedienungsanleitung wird geschrieben, dass das Gerät 15 Minuten vor dem Gebrauch ans Netz angeschlossen werden soll.

    Erst danach darf man stabile Werte erwarten.

    Zudem Hat das Gerät eine Dämpfereinstellung. Das was Du beschreibst scheint, dass der Mechanismus nicht ausgeschaltet wurde - also mal nachlesen wie Du das machen musst. Das Gerät wird so wie ich einmal gelesen habe mit eingeschaltetem Dämpfmechanismus (elektronische Stabilisierung) ausgeliefert.

    Schau mal und gebe bitte Bescheid ob das der Fall bei deiner Waage ist.

    Allerdings kann deine Waage das auch nicht haben - kenne den genauen Typ ja nicht und der Preis von 50.- klingt nicht nach dem Gerät an das ich denke (1mg).

    amazon.de/dp/B00ZCRLPY6/ref=wl…liid=I3KI7IMN4A6YJB&psc=1

    :winke:
    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Hallo,
    Ich habe mir die Waage vor einem Jahr gekauft.
    Und ich bin begeistert bei der Waage hüpfen die Werte nicht hin und her.
    Ich brauche auch den Wert nach dem Komma und mehr da ich .32 S&W lade.
    Super Waage wirklich..
    Gruss
    Raphael
    Grüsse

    :wdl_blue: Dillon 650;. :wdl_blue: Dillon 650;. :wdl_rot LEE 1000 ;. :wdl_rot Lee Classic Cast;. :prli: Mark XVI;.


    ........Alle Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!!!!.....
  • Zacapa schrieb:

    Zudem Hat das Gerät eine Dämpfereinstellung. Das was Du beschreibst scheint, dass der Mechanismus nicht ausgeschaltet wurde - also mal nachlesen wie Du das machen musst. Das Gerät wird so wie ich einmal gelesen habe mit eingeschaltetem Dämpfmechanismus (elektronische Stabilisierung) ausgeliefert.
    Nööö, hat meine nicht.

    Zacapa schrieb:

    Schau mal und gebe bitte Bescheid ob das der Fall bei deiner Waage ist.
    Ich habe die G&G FC50...
    Bis ich in Anschlag gehe, ist Schießen pure Wissenschaft.
    Liege ich hinter meinem Gewehr, ist Schießen reines Gefühl.
  • Zwischen Kern-Waagen und einer G+G FC 50 gibt es aber noch eine Menge guter Waagen inklusive Kalibriergewichten, z.B. die JJ100B.
    Ich als Akribiker könnte mir diese Waage gut für meine .32S&W-Ladungen vorstellen...
    :D

    Gruß Steinbacher
  • Einfach bei G&G fragen was der Vorteil ist - Was eine wichtige Sache sein kann ist, die exakte Wiegung auch wenn das Wiegegut nicht absolut zentrisch auf die Waage gestellt wird... allerdings - wer muss das eigentlich auf 0,001g genau wissen wenn die Schwankung vom Pulverfüller +-0,1gn hat. Man sollte sich auch nicht verrückt machen. :winke:
    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Hallo!

    Ein kurzes Feedback von mir als TE im Hinblick auf die Ausgangsfrage (Erfahrungen GemPro 300).

    Ich habe mir die Waage gekauft und in den letzten Wochen die ersten paar Hundert Ladungen damit abgewogen.

    Fazit Vorweg:
    Sie tut genau das, was ich mir erhofft hatte und ich bin insofern sehr zufrieden mit dem Kauf.

    Mir sind wichtig:
    - Ablesbarkeit 0,02grs bzw. 0,001g (das ist also quasi 5x genauer als meine bisherigen 0,1grs)
    - Reproduzierbarkeit: Die Waage zeigte bis jetzt bei allen mehrfach mit der gleichen Ladung wiederholten Wägungen das jeweils exakt gleiche Ergebnis an. Auch mit zB 30 Minuten Differenz zwischen den Wiegevorgängen.
    - Kein nerviges Auto-Off. Ist an und bleibt an.

    Zwei -für mich allerdings nicht relevante- Kritikpunkte:
    - Ja, das oben bereits beschriebene Defizit beim Erkennen von einzelnen Pulverkörnern, die während eines Wiegevorgangs hinzugefügt werden (klassisches Trickeln) besteht so. Man muss meistens mehrere Körner draufpacken, bis die Waage reagiert und dann aber gleich mehrere kleinste Einheiten weiterspringt. Ist für mich aber ein Problem, da ich selten trickle und wenn, dann ohnehin immer verbunden mit dem Anheben/in die Hand nehmen der Hülse bzw. Wiegeschale. Wenn man das tut, erkennt die Waage auch einzelne hinzugefügte/weggenommene Körner.
    - Das Gehäuse, hier insbesondere das Bedienpanel sehen etwas billig aus und sind es auch. Die Knöpfe verklemmen sich leicht, wenn man nicht genau mittig drauf drückt und das Display und die Umrandung sind mit echt billiger Folie überzogen. Ich dachte erst, das ist nur die Schutzfolie und darunter sieht es dann viel besser aus, aber alle "Abziehversuche" waren leider bisher erfolglos :/

    Wie gesagt, die beiden letzten Punkte fallen für mich nicht wirklich ins Gewicht und trüben für mich die gute und genaue Funktion der Waage nicht. Wenn sie jetzt noch ausreichend lange hält (ein paar Jahre sollten es schon sein...), dann ist alles gut. Heute Abend darf sie wieder ran! :la:

    Viele Grüße

    E.C.
    Nur ein Narr macht keine Experimente.
    (Charles Darwin)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ElCattivo ()