Pulverempfehlung für .357 Mag gesucht

  • Hallo zusammen,
    ich bekomme - wenn alles klappt - nun endlich meinen .357 Python Colt in 6" und will dann auch gleich mal ein paar Patronen dafür anfertigen. Im Moment nutze ich nur das Vectan BA10 für .38 WC und die .45 Auto, aber für die .357 Mag ist das Pulver wohl eher nicht geeignet. Nun habe ich lange gesucht welches Pulver passen würde, kann mich aber nicht entscheiden je mehr ich lese. ?(
    Vielleicht hat jemand einen guten Tipp womit ich starten kann.


    Geschosse habe ich folgende noch im Regal liegen die ich gerne nutzen würde (alle H&N):


    1. WC HB .38/.357" / 148 HS verkupfert
    2. SWC .357"/158 HS verkupfert
    3. TC .357"/158 HS verkupfert (wäre meine 1. Wahl)


    Hülsen und Zünder sind genug vorhanden, jetzt geht es mir hauptsächlich darum welches Pulver ich für den Anfang kaufen soll. Vihta, Vectan oder doch Ami-Pulver?


    Danke und Gruss,
    Harald

  • Mein Favorit ist:
    Vihtavuori N340
    Hodgdon HP 38
    Gruss

    Grüsse


    :wdl_blue: Dillon 650;. :wdl_blue: Dillon 650;. :wdl_rot LEE 1000 ;. :wdl_rot Lee Classic Cast;. :prli: Mark XVI;.



    ........Alle Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!!!!.....

  • Hallo @Harple ,
    Nummer drei ist eine sehr gute Wahl. Den Preis der Geschosse lasse ich mal außen vor.
    Nimm 7,6gr N340 als Startlaborierung. Das passt.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Frage - warum Geschosse in 158gr und nicht in 180gr - das was die Geschosse mehr kosten spart man zumindest teilweise am Pulver ein, da weniger benötigt wird.


    Ansonsten verwende ich für 180gr wie auch für 158gr Geschosse (die ich für 38er Ladungen oder 357er in Verbindung mit meinem Unterhebel verwende) das VV N340 - HP38 ist sicher auch eine gute Wahl.


    :winke:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • HP38 bekommt man aber nur in homöopathischen Dosen. Auf die letzte Lieferung habe ich gut ein Jahr gewartet.
    Ich nehme es für 7,65 Para und komme mit 454 Gramm gut ein Jahr aus, aber bei .357 möchte ich nicht drauf angewiesen sein. Da verbrauche ich etliche Kilo im Jahr.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot:wdl_rot

  • Hi,


    Lovex D037.1 , 10.0 gr bei 40mm OAL


    Lieferprobleme für Lovex habe ich noch keine gehabt.


    Ich nutze 158gr Geschosse HP oder FP von Ares oder LOS.


    Fliegen super, sehr gutes Trefferbild



    Gruß

    Natürlich:


    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.

  • Ok, danke für die Infos! Denke dann schaue ich mich mal nach N340 um, das hat mein Händler eigentlich immer da.


    Wegen der 158er Geschosse - die habe ich hier noch "herumliegen" und will sie einfach nur loswerden
    Um ordentliche Geschosse kümmere ich mich dann wenn ich mich mit dem Revolver angefreundet habe.

  • Ich nutze aktuell LOS HP 158 gn mit 6,5 gn N320. L6 is 40 mm und ich muss sagen, dass ich damit ganz zufrieden bin. Auch wenn das N 320 u.U. nicht das idealste ist, es funktioniert bei mir.
    Hatte vorher das 3N37 verladen, war m.M.n. etwas nervöser. (Keine V-Messung, einfach nach dem Empfinden)

    Gruss
    CptKinx


    :la: RCBS RCII :wdl_rot MEC Super 600 :wdl_blue: Dillon 650


    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • @cptkinx ,wenn Du noch die Ladedaten für das 3N37 lieferst, baue ich mal einige Patronen und messe.
    Mir ist schon klar das es sich um unterschiedliche Waffen handelt, aber man hat zumindest mal einen Vergleich.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • @cptkinx ,wenn Du noch die Ladedaten für das 3N37 lieferst, baue ich mal einige Patronen und messe.
    Mir ist schon klar das es sich um unterschiedliche Waffen handelt, aber man hat zumindest mal einen Vergleich.

    Vielen Dank, bin eben erst nach Hause gekommen ^^ Ich schau mal die Tage nach und poste die Daten. ZH ist von Fiocchi SP. Delaboriert wird aus einem SW 586 6". Bin Underdog und hab keine V2A Puste :D

    Gruss
    CptKinx


    :la: RCBS RCII :wdl_rot MEC Super 600 :wdl_blue: Dillon 650


    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • @cleaner
    Ich find die Daten für das 3N37 nicht mehr...
    Hab da vermutlich nur ein, zwei Testchargen gebastelt ohne Notizen zu machen....ich erinnere mich aber, das die laut und hell waren.
    Ich werd dem 3N37 also mal noch ne neue Chance geben demnächst.


    Die Ladedaten für die damals von mir verwendeten 180 gn RK Frontiergeschosse:
    L6 ist bitte jeweils individuell zu messen...


    3N37
    8 gn
    L6 42,4
    CCI 500


    N110
    13 gn
    L6 42


    Die N110 Ladung war echt in Ordnung, allerdings hatte ich immer Pulverrückstände im Lauf. Das hat mich sehr gestört und ich bin daher davon weg. Die Ladedichte war natürlich nicht zu toppen....voll bis zum Rand als Pressladung. Vielleicht werde ich diese Kombi auch mal wieder basteln, ich bin heute nicht mehr so empfindlich bzgl. Pulverkrümel :-)

    Gruss
    CptKinx


    :la: RCBS RCII :wdl_rot MEC Super 600 :wdl_blue: Dillon 650


    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Also ich habe bisher mindestens 2 Pakete H&N 158gn. SWC HS verladen. Angetrieben von 8,5gn. 3N37, normalem ZH und ordentlichem Crimp. (so wie sich das gehört...)
    Länge war auf 40mm gesetzt, ergab eine Magnumladung, ähnlich der teilmantligen 158gn. Fiocchi Fabrikmun. Hülse ist ca. 80% voll- funktioniert.
    Aber man muss auch Magnum schiessen wollen, ansonsten ist das nichts. Meine Erfahrung sind in Kombination mit einem S&W 627-0 gemacht.
    Und obwohl mich die Pythonfreunde dafür "steinigen", der Revolver ist auf Dauer dafür nicht ausgelegt. Er geht am Laufübergangskonus kaputt. Somit würde ich den ansonsten wirklich guten Revolver nur mit reduzierten Scheibenladungen schiessen (Die Aussage versteht sich aber im Kontext des fleissig trainierenden Sportschützen, gehen da nur einige Hundert Schuss durch ist es nicht wichtig) :wdl_rot

    ... laborierst du noch oder schiesst du schon? :peit:

  • für die damals von mir verwendeten 180 gn RK Frontiergeschosse:

    180er habe ich im Moment keine.
    Werde mir die Tage mal 158er mit 320er und 3N37 laden und messen.
    Gebe dann Bescheid.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • @erndi
    Ehrlich, hast Du damit Faktor?
    Welche Geschwindigkeit erreicht das Geschoss?

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.