LOS Hunter Tactic Geschosse

  • Hallo in die Runde,


    ich hab jetzt schon den GOOGLE befragt aber leider nix gefunden.


    Hat zufälliger einer von euch ein Bild, wie die LOS Geschosse deformiert aussehen? Oder hat einer von euch zufällig ein deformiertes Geschoss rumliege und kann ein Foto davon einstellen?


    Besten Dank im Voraus


    WMH
    Basse

    Mein Name ist Hase... :-) deshalb keine Garantie... für nix.. ;-) :ja::la:


    Sauer 202 7x64
    Sauer 202 8x57is
    Sauer 202 8x68s
    Brno ZKK-601 .223
    Heym SR30 .308
    Browning B725
    Beretta 690 Field3

  • Hallo @Basse202,
    ich habe zwar kein Bild von einem deformierten Geschoss aber das Geschoss ist aus Messing (eher spröde) und wird daher genau so ansprechen wie z.B. KJG. Fahnen die bis zum Grund der Bohrung abreissen und ein massiver Restbolzen. Fahnen die nicht abbrechen gibt es nur, wenn du das duktilere Kupfer als Werkststoff verwendest und da ist es auch Geschwindigkeitsabhängig.

    ---------------------------------------------------

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich daher sind Ladedaten ohne Gewähr :wdl_blue:

  • Hallo Basse


    Du weißt schon das es von Los zwei verschiede Arten von Messing Geschossen gibt?


    https://www.grauwolf.net/wiede…se.html?manufacturer=2144


    Da ist die Erklärung. Aber präzise sind die Dinger nicht. Ich habe noch 4 oder 5 Testladungen im Keller stehen mir fehlt leider die Zeit. Bleib bei Barnes die sind ihr Geld wert.
    Meinem Hund ist es zu warm .


    Schöne Grüße Lusches

  • Es gibt 3 Sorten.
    Nur Tactical,
    Hinter/Tactical (spitz und kleine Bohrung),
    Hunter (abgeflachte Spitze und große Bohrung.
    Letzteres hier als Bild.
    Präzision aus einer Tikka in 30-06 mit N140 (ohne Mündunsfeuer) auf 50 Meter 25mm umschlossen.


    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Eine Alternative zum Barnes-Aufbau gibt es nur in Form von Hornady oder Lehigh defense. Bei Hornady kann es mal funktionieren und mal nicht. Obwohl sie bei mir jagdlich sehr gut funktioniert haben (30-06), sollen sie sehr feinfühlig auf die Kombi Ladung/Waffe reagieren. Zu den Lehigh defense kann ich nur sagen, dass man sie günstig bei Grauwolf beziehen kann.
    Ich würde aber auch bei den Barnes bleiben, wenn sie funktionieren.


    Grüße
    mafi

    ---------------------------------------------------

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich daher sind Ladedaten ohne Gewähr :wdl_blue:

  • Zu den Lehigh defense kann ich nur sagen, dass man sie günstig bei Grauwolf beziehen kann.
    Ich würde aber auch bei den Barnes bleiben, wenn sie funktionieren.


    Grüße
    mafi

    Na ja....alles was in vergleichbare Gewichtsklassen für den jagdlichen Einsatz liegt,kostet mehr im Vergleich zu den Barnes.
    Einziger Vorteil,die Lehigh sind gedreht und nicht gepresst.

    Zuletzt noch DER Spruch: Jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • @Gattler8.8
    sollte eigentlich günstiger sein, denn der Grauwolf verkauft in 100er Packungen und die Barnes in 50er.

    ---------------------------------------------------

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich daher sind Ladedaten ohne Gewähr :wdl_blue:

  • @Gattler8.8
    sollte eigentlich günstiger sein, denn der Grauwolf verkauft in 100er Packungen und die Barnes in 50er.

    Nicht immer.
    Und das das jagdlich Interresannt ist,kostet mehr.
    Bei den 100er Packungen sind die Geschosse zu leicht. (z.B 7,5gramm für ein .30er Geschoss)


    Sei es wie es ist... zurück zum Thema.

    Zuletzt noch DER Spruch: Jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Die Lehigh kenn ich, die schieße ich selber auf Fuchs. hab die Copper, die sind aber nicht gedreht sondern gepresst.
    Undwie der Name sagt, verursachen Sie heftigste Zertörung.
    Präzise fliege die aber schon!.

    Mein Name ist Hase... :-) deshalb keine Garantie... für nix.. ;-) :ja::la:


    Sauer 202 7x64
    Sauer 202 8x57is
    Sauer 202 8x68s
    Brno ZKK-601 .223
    Heym SR30 .308
    Browning B725
    Beretta 690 Field3

  • Ich hab die LOS Hunter Tactic in .308" mit 140 und 150gr. zum testen geholt.


    Was mir aufgefallen ist, ist das sie im Durchmesser kleiner sind als Barnes TSX, TTSC und Hornady GMX.

    Die LOS haben einen Durchmesser von 7,79mm, die anderen zwischen 7,81 und 7,82.


    Auch komisch: Bei ca. gleichen Geschossgewichten und OALs gibt QL für die LOS höhere Pulvermengen aus (0,5 bis 0,8gr.).


    Hat Jemand etwas Ähnliches festgestellt und Auswirkungen davon bemerkt?

    Z.B. niedrigere Geschwindigkeiten mit LOS (wegen Gasschlupf) oder so.?

    Wannimmer die Gesetzgeber sich bemühen, das Eigentum dem Volk wegzunehmen und zu zerstören oder es unter willkürlicher Macht zur Sklaverei zu zwingen, geraten sie in einen Kriegszustand mit dem Volk, das dadurch von jeglichem weiteren Gehorsam freigesprochen ist.


    John Locke (englischer Philosoph)

  • LOS HT 150 Durchmesser bei mir 7,81-7,82mm an 5 Geschossen gemessen

    LOS H 155 7,82mm an 5 Geschossen gemessen.


    Ich habe aufgehört die LOS Geschosse zu verschießen, weil sich bei mir im Lauf Messingablagerungen aufgebaut haben. Die habe ich nur mit VFG-Laufreinigungspaste wieder rausbekommen. Mich würde interessieren, wie Ihr aus Euren Waffen das Messing rausbekommt

    Alle Angaben ohne Gewähr! Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Die Kupferbeschichteten, egal ob LOS oder HuN und egal ob LW oder KW, brauchen immer etwas mehr Pfeffer, als Vollmantelgeschosse.

    Reinigen geht ganz gut mit Laufreiniger, bürsten, Ballistol oä bürsten, mit Patch oder Lappen auswischen - feddisch!

    Bremsespätestens wenn du Gott siehst!:boe:

  • dunno1093 Die Paste habe ich auch - trägt wenn ich mich richtig entsinne auch leicht mechanisch ab (wie läppen). Ich habe sie nur ein mal verwendet (getestet) und dann nicht wieder.


    Es gibt gute Mittel um den Lauf chemisch zu reinigen. Welches da jetzt das Bessere ist, kann ich nicht beurteilen.


    Man muss das Zeug eben auch einwirken lassen und je nach Verschmutzungsgrad den Vorgang mehrfach wiederhohlen.


    Ein Mittel hat als Indikator eine Blauverfärbung, falls noch Kupferablagerungen gelöst wurden. Habe das selber n.n. Getestet.

    Was ich mal testen wollte ist https://www.waffenpflege-shop.…ger-schaum-indikator.html


    Gehe mit dem Endoskop rein um zum prüfen, ob ich weiter Kupferlöser brauche.

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Ist das alte Bundeswehr Waffenöl.

    Anderes tut es auch.


    Nehm ich beim Reinigen des Laufes für Zwischendurch um den von der Bürste /Ammoniak gelösten Schmutz mit einem Patch heraus zu wischen.


    Nach dem Reinigen, zur Konservierung.

    Zuletzt noch DER Spruch: Jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la: