.50AE Hornady Fabrikmunition kopiert

  • Aus meiner Desert Eagle ist die Fabrikpatrone von Hornady mit dem 300 Grain Geschoss die präziseste Munition die ich bislang daraus verschossen hatte, da sich mein Vorrat dem Ende neigt...


    ...und da es für die .50AE mit dem 300grain Geschoss keine offiziellen Ladedaten gibt, weder in Lektüren noch bei den Herstellern, weder bei Hornady, Hodgdon, Speer etc. war etwas zu finden.
    Wenn es überhaupt für die .50AE Ladedaten gibt dann meist nur spärlich und auch nur für Geschossgewichte mit 325grain.


    Die Geschwindigkeit wurde mit einem BFR Revolver in .50AE, einer Lauflänge von 8" mit einem Infrarot Messgerät ermittelt. Abstand Mündung zum Messgerät = ca. 2m


    Fabrikpatrone

    Hülse: Hornady 32,55mm

    Primer: (unbekannt)

    Pulver: 34,2 grain (Unbekannt)

    Geschoss: Hornady 300 grain XTP 17,04mm

    Setztiefe: 9,34mm

    OAL: 40,25
    V2: 451 m/s
    Angabe auf der Patronenschachtel 1476 fps = 450 m/s, Lauflänge nicht angegeben. (Aber informationen zu Folge ein 8" Messlauf)


    Kopie 1

    Hülse: Hornady 32,55mm

    Primer: Winchester LPM

    Pulver: 34,2grain, W296

    Geschoss: Hornady 300 grain XTP-MAG 16,92mm

    Setztiefe: 9,34mm

    OAL: 40,13

    V2: 457 m/s, langsamster und schnellster Wert gestrichen, ergab einen Median von 453 m/s


    Kopie 2

    Hülse: Hornady 32,55mm

    Primer: Winchester LPM

    Pulver: 34,2grain, H110

    Geschoss: Hornady 300 grain XTP-MAG 16,92mm

    Setztiefe: 9,34mm

    OAL: 40,13

    V2: 456 m/s, langsamster und schnellster Wert gestrichen, ergab einen Median von ebenfalls 453 m/s


    Das 300grain Hornady XTP-MAG Geschoss #50101 ist geringfügig kürzer als das der Fabrikpatrone, daher musste die OAL angeglichen werden, denn ausschlaggebend ist die Setztiefe, nicht die OAL!


    Die beiden Pulver W296 sowie das H110 sind zwar in ihren Pulvereigenschaften ähnlich, aber nicht identisch!

    Wie immer gilt auch hier: Nachladen auf eigenes Risiko!

    "Everything else is just what you shoot before you shoot your first revolver from Freedom Arms!"


    Anyone after revolver accuracy starts with excellent ammunition. A crap revolver fed excellent ammunition shoots crap groups.

    So these things must be learned. (David Bradshaw)


    "You can't have enough guns!"

  • Hier eine sehr präzise und ordentliche Ladung mit dem 300 Grainer von Speer.

    Kalibrierte Hülse von Starline, ausgelitert und im Programm korrekt angegeben.

    Gasdruck leicht über dem CIP, aber etwas unterhalb dem SAAMI Wert.

    Bei originalem 6 Zoll Lauf mit 440m/s mittels Labradar gemessen.

    Dateien

    • 50ae.pdf

      (1,01 MB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    ... laborierst du noch oder schiesst du schon? :peit:

  • Ich bin der Meinung dass das Pulver W296 sowie das H110 ist identisch ist.


    Genau so wie das HP38 und das

    Winchester WC 231....die Ladedaten sind auf der Homepage zuminstes alle genau gleich..