Schiessbrille

  • Da steht im Grund nichts anderes, als das, was ich geschrieben habe!
    Zitat im Text: die Irisblende dehnt den scharfen Bereich aus...dadurch wird die Kimme noch schärfer und die Scheibe FAST völlig scharf!


    Kimme - Korn - Scheibe - gleichzeitig scharf sehen ist auch mit Irisblende nicht möglich!
    Somit wurde meine These ja bestätigt!


    Meine Augenärztin sagt, Zitat:
    "Wer Kimme, Korn und in 25m Entfernung die Scheibe gleich scharf sieht, IST ein anatomisches Wunder"!


    Grüße :winke:
    erndi

  • Weist was, DU hast recht ...


    Ich geh jetzt schießen :ballern: mit Dynamik und Irisblende ...


    Viele Grüße
    Marcus

  • Endlich ist das Problem gelöst . Marcus du musst noch viel lernen Erndi hat fast immer Recht.
    Und in dieser Angelegenheit muss ich ihn vollkommen Recht geben. Ich weiß nicht wie alt du bist aber wenn du so alt wirst wie Erndi und ich sind dann wirst du uns auch Recht geben. Ich hab früher immer gedacht wenn mein Vater so was erzählt hat laß ihn man labern ich mache doch was ich will. Aber Mist er hatte Recht. Deswegen ist das nicht böse gemeint aber du wirst es selber erleben.
    Ich war am Mittwoch mit meinem Jungjäger zum Parcours schießen ich hab ihn gesagt wie er sich hinstellen soll und wann er wie schießen soll. Er hat auch nicht gehört und nur 6 Tauben auf Stand eins geschossen . Ich alle 15 Scheiben da hat er gefragt ob wir öfter mal zum Training fahren können und ich ihn das beibringen kann. Grins



    Schöne Grüße Lusches

    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.


    Gesendet IPad Pro

  • Weist was, DU hast recht ...

    Ist das Deine Reaktion auf eine Diskussion...? :weinen:
    Traurig und endtäuschend...!


    Im Übrigen, habe ich das nicht geschrieben, weil ich Recht haben will,
    ich brauche niemanden mehr was zu beweisen,
    sondern, weil Deine Aussage einfach FALSCH ist und ich vermeiden will, dass andere Leser das auch noch glauben, obwohl auch der Optiker Müller aus Manching, schriftlich die selbe These vertritt, wie ich!

    Visierung und Scheibe gleichzeitig scharf geht nicht, das Auge fokussiert dann immer hin und her. Deshalb sie Scheibe verschwommen und das Korn scharf.

    Vielleicht glaubst Du ja Lopo...?

    so, dass ich Kimme - Korn scharf sehe (also den Kopf entsprechend in den Nacken legen) und hab das Visier auf "aufgelegt" (also 6 Uhr) eingestellt. Somit ist das Ziel zwar unscharf,

    Oder vielleicht glaubst Du Goni?


    Da es bei mir nie möglich war Visierung und Ziel scharf zu sehen

    Oder vielleicht Treppenfahrer...

    Ihr braucht doch beim Pistolenschiessen nur ein scharfes KORN...
    Alles andere ist nach vorne geschaut!!

    Oder Vielleicht glaubst Du ja Pardini32...?


    Gruß
    erndi

  • Servus Erndi,
    dann lies doch mal bei Müller Manching. Die Scheibe wird bei zugedrehter Irisblende wirklich "fast" scharf. :ja:

    Hab doch in meinem Beitrag 41 geschrieben. "Scheibe FAST scharf"


    Mein persönliches Empfinden ist eben, dass ich die Scheibe fast scharf sehe und damit sehr gut zurechtkomme.


    Dann nochmal :mea::mea:


    Ich bin im unrecht, Erndi ist der Profi


    Viele Grüße
    Marcus

  • war bei Müller Manching und hab mir die Dynamik mit Irisblende anpassen lassen.


    Bei fast voll zugedrehter Irisblende wird Kimme/Korn und die Scheibe scharf.

    Na, was jetzt? ?(
    Weist Du langsam, wie Du nun die Scheibe siehst? :nw:


    Anmerkung:
    Ich bin keine Profischütze, wie Du süffisant anmerkst, aber ich bin langjähriger Wettkampfschütze auf nationaler und internationaler Ebene und gebe meine Erfahrungen in Lehrgängen an Sportschützen weiter!


    Somit ist für mich das Thema durch!
    Gruß :winke:
    erndi

  • Mein persönliches Empfinden ist eben, dass ich die Scheibe fast scharf sehe und damit sehr gut zurechtkomme.


    :thumbup: Sonst müssten wir noch anfangen zu diskutieren, was scharf oder fast scharf für das Auge jedes Einzelnen bedeutet.


    Somit ist für mich das Thema durch!

    Gott sei Dank, bevor du noch das Fleischermesser heraus holst. :ironie:


    Gruß

    Natürlich:


    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.

  • hallo
    Tatsächlich sind mit Iris Scheibe und Korn gleichzeitig scharf. Wenn man sich dann jedoch auf das Korn konzdntriert, verschwimmt die Scheibe gaaaaaaaanz leicht . Es ist also unsinnig, jemanden erklären zu wolen, des es unmöglich sei, beides scharf zu sehen, wenn derjenige bis dahon ohne diese Irisblinde das Korn nur gerade so halbscharf gesehen hat und die Scheibe immer nur ein grauer Fleck war ...

  • Na vielleicht sieht das jeder anders.
    Ich für meinen Teil liebe die Irisblende.
    Ich hab so eine mit einem Saugnapf.
    Die hefte ich dann an meine Brille.
    Wenn jetzt genug Licht auf dem Stand ist,
    Kann ich tatsächlich Kimme, Korn und Scheibe scharf sehen.
    Ich denke, das hat auch was mit den Lichtverhältnissen zu tun.
    Zudem gibts einige, die schlecht sehen können.
    Andere sehen dann eben noch schlechter und dann hilft auch die Irisblende nix mehr.
    Ich kann das aber nur bestätigen, ich bin ein anatomisches Wunder, ich kann unter bestimmten Umständen alles scharf sehen.
    Juchu :happ:

  • Ich hoffe, ich darf dieses Thema noch einmal mit folgender Frage aufwärmen:


    Wie weit (Durchmesser) schließt ihr üblicherweise die Irisblende beim beidhändigen Pistolenschießen?

    Ich hatte zuvor eine zum Aufstecken auf die normale Brille und habe diese fast ganz geschlossen. Damit kam ich gut zurecht und hab mir da auch nie Gedanken drüber gemacht.

    Als ich neulich beim Optiker wegen einer richtigen Schießbrille war, meinte dieser, dass viele Schützen die Blende zu weit schließen würden und dass etwa 3-5mm normal wären. Ich habe das dann mit meiner neuen Brille versucht, aber ich muss sagen, dass mich dann das Weise der Scheibe regelrecht blendet und ich so das Ziel auch nicht sauber ausmachen kann (Indoorstand).

    Wie handhabt ihr das?

    Wie immer gilt: jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc.

  • Also es ist laaaaaange her, dass ich sportlich Pistole mit Irisblende geschossen habe, bei DJV KW ist das ja untersagt, aber da gibt es keine mm Angabe.

    Das ist auch bei jeder Standbeleuchtung anders.

    Die Blende wird so weit geschlossen, bis das Schwarze der Scheibe sich randscharf von der weißen Überstrahlung abhebt.

    Lass Dir da nicht reinreden.

    Wenn Du eine Brille mit Sehstärke benutzt / benutzen musst, gilt allerdings dass Kimme Korn scharf sehen vorrangig vor der Scheibe ist.

    Aber mit einem guten Optiker wie Müller Manching ist man da gut beraten.

    Ich garantier für nix.

    Jeder ist sich selbst der Nächste.

  • wie oben geschrieben, ist das scharfe Sehen von Kimme und Korn das A und O.

    Wenn du jetzt noch ein Dioptrienglas benutzt und das Schwarze vom Weisen nicht mehr sehen kannst, benötigst du eine Irisblende. Und die wird NUR soweit geschlossen, dass man eben wieder die Konturen erkennen kann.

    ok, ich mache meine auch so weit zu, bis ich wieder scharf sehe. Aber das soll nicht.

    Hat mir mein Optiker erklärt, hab ich damals schon so gelernt und heute auch wieder und ja, meine beiden Optiker sind selbst Pistolenschützen mit entsprechender Spiegelgalerie zum Einmessen der Brille.

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • Ja, klar. Ich mach sie nicht so weit zu, dass ich, übertrieben gesagt, die Zahlen auf der Scheibe lesen kann, aber trotzdem bin ich da schon sehr eng und deutlich unter 3-4mm.

    Bei Duell neige ich sogar dazu noch einen Tick enger zu machen, weil ich dann dir Ringe sehen kann und dann im inneren 10er anhalten kann (DSB-Scheibe).

    Wie immer gilt: jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc.