Hülsen Umformen .458 Win Mag

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • so schlecht sehen die garnicht aus.. Die Wandung erscheint mir auf den ersten Blick auch nicht zu dünn. Das einzige was ich etwas zu bedenken hätte wäre die Materialermüdung an den Übergangsstellen von Hülsenhals an Hülsenschulter und von Hülsenschulert zum Hülsenmantel. Hier herscht der größte Umformgrad und der größte Einfluss auf das Materialgefüge. Wenn die Hülse wo reisst, dann an dieser stelle.

    Hast du dir mal überlegt, sie warmumzuformen?
    Mein Name ist Hase... :) deshalb keine Garantie... für nix.. ;) :ja: :la:

    Sauer 202 7x64
    Sauer 202 8x57is
    Sauer 202 8x68s
    Brno ZKK-601 .223
    Heym SR30 .308
    Browning B725
    Beretta 690 Field3
  • Basse202 schrieb:

    so schlecht sehen die garnicht aus.. Die Wandung erscheint mir auf den ersten Blick auch nicht zu dünn.


    Hast du dir mal überlegt, sie warmumzuformen?
    Maßlich bin ich ganz gut dabei.Ich habe noch die Möglichkeit das ich die Hülsen im Geschäft auf Risse untersuchen zu lasse.
    Magnetpulverprüfung oder Ultraschall.
    Muss mal nett fragen,wobei die Jungs vo den Ultraschallern für so etwas IMMER ein offenes Ohr haben :D



    Warm umformen,
    dann läuft dir das Schmiermittel weg.
    Ich mach mir neue Dorne,in 1/2mm Schritten. Denn sollte es gehen.
    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
  • Gattler8.8 schrieb:




    Warm umformen,
    dann läuft dir das Schmiermittel weg.
    Ich mach mir neue Dorne,in 1/2mm Schritten. Denn sollte es gehen.
    Nimm Rapsöl zum Warmumformen. Für Warmumformumg gut geeignet!!

    US-Prüfung wäre besser als Pulver. Wobei röntgen natürlich hier unschlagbar wäre :)
    Mein Name ist Hase... :) deshalb keine Garantie... für nix.. ;) :ja: :la:

    Sauer 202 7x64
    Sauer 202 8x57is
    Sauer 202 8x68s
    Brno ZKK-601 .223
    Heym SR30 .308
    Browning B725
    Beretta 690 Field3
  • Ich nehme einen mix aus technischer Vaseline und Gleitbahnöl .
    Beim Rapsöl wäre ich mir nicht sicher ob sich der Dorn in der Hülse nicht festfrisst.

    Graphitpulver könnte hier die Lösung sein.


    Das Magnetpulver reicht da dann schon ...
    Wenn ich sehe welche Risschen damit bei uns an Reibschweissteilen,an verchromten Stangen oder an der oberfläche eines presspollierten Hydraulikzylinders sichtbar gemacht werden können....
    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
  • So ,anbei noch Bilder meines Umformsatzes und Halter.

    Die Dorne sind von 8mm in 0.5mm Schritte bis 11,5mm vorhanden.
    Diese Schraube ich in die umgebaute Pulverfüllmatrize ein und dann geht's los .

    Gruss Stefan
    Bilder
    • 20180421_155201.jpg

      1,62 MB, 3.264×1.836, 15 mal angesehen
    • 20180421_160416.jpg

      923,46 kB, 1.836×3.264, 15 mal angesehen
    • 20180421_160917.jpg

      2,28 MB, 3.264×1.836, 16 mal angesehen
    • 20180421_160343.jpg

      721,3 kB, 1.836×3.264, 15 mal angesehen
    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
  • So,die ersten Hülsen sind das 3.mal verschossen.
    Funktioniert einwandfrei.
    Gruß Stefan
    Bilder
    • 20180503_093100.jpg

      1,37 MB, 1.836×3.264, 14 mal angesehen
    • 20180503_092650.jpg

      1,63 MB, 1.836×3.264, 14 mal angesehen
    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
  • Meine zweite Version eines Umformsatzes ;
    Bilder
    • 20180528_124943.jpg

      2,7 MB, 3.264×1.836, 22 mal angesehen
    • 20180528_122532.jpg

      2,92 MB, 3.264×1.836, 14 mal angesehen
    • 20180528_122553.jpg

      3,12 MB, 3.264×1.836, 15 mal angesehen
    • 20180528_122634.jpg

      1,96 MB, 3.264×1.836, 14 mal angesehen
    • 20180528_122646.jpg

      771,23 kB, 1.836×3.264, 14 mal angesehen
    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
  • erwin schrieb:

    @Gattler8.8
    wie man sieht , hast Du dir 2 Umformsätze gedreht , hat das einen Sinn gehabt ,
    hat der erste nicht geklappt ? oder warum einen 2. Satz .
    Wobei mir der 1, besser zusagen würde .

    Erwin
    Och du..
    Ich habe mir einer kleine Weiler zugelegt.
    Sinn war eigendlich nur der,das ich halt was zum Fertigen hatte.Und eventuell ein wenig Neugier ob die 2. Version auch funktioniert.
    Funktionieren tun beide Sätze gleich gut.

    Gruß Stefan
    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
  • Jetzt wehr dich nicht, rein damit! :D

    Im Ernst aber:
    Gerade weil das ja doch einen nicht unerheblichen Aufwand darstellt solche Hülsen umzuformen sollte man jede Einflussgröße zur Minimierung der Längung und damit Einschränkung der Nutzbarkeitsdauer beachten, und die Reibung der Umformstempel ist dabei neben dem bloßen Formschluß die gewichtigste überhaupt. Und weil es dank Poliertrommel ja keinen zusätzlichen Aufwand bedeutet kann ich dir das nur nochmal ans Herz legen.
  • Wenn die Oberflächen der Lusches sieht gibt er Dir aber Feuer... 8)
    Zu Recht... :D

    Im Ernst.
    Ich würd nie behaupten ich würds besser hinkriegen.
    Aber Du könntest mal Rollieren probieren. Das macht oft ne ziemlich glatte Oberfläche.

    Ich würde auf jeden Fall auch schauen dass die Oberflächen so glatt wie möglich sind.

    Umso besser gleiten die Aufweiter.
    Das mit dem Fett stimmt so nicht.
    Die Rillen werden eher innen am Messing schaben. Und seis nur fein.

    Je glatter die sind je sauberer und einfacher geht die Aufdehnung.
    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.