Bitte um kurze QL Berechnung

  • Hallo,


    kann mir vielleicht jemand folgende Ladung schnell durch QL durchjagen


    Geschoss: LOS 123 gn HP
    Pulver: Lovex D032 3,7 gn
    Hülse: Geco
    Zünder: S&B Small Pistol
    OAL: 27mm


    Verschossen aus einer 6" CZ 75 B AKAH (Lauflänge 153 mm, Laufprofil 6 x Feld/Zug Profil)


    Chrono sagt 318 m/sec.


    Danke!


    LG

  • Wie gewüncht :)
    QL gibt die V0 an, ich vermute du hast die V3/V5 gemessen mit dem Chrono.
    Es ist auf jedenfall ne Abweichung drin von knapp 18 m/s.
    Hab mich verklickt. Statt der HP hab ich die FP genommen. Die HP ist 1m/s schneller unterwegs.

  • Ja, überleg eh schon immer wegen N330. Ich hab halt leider noch einige Gebinde vom D032 auf Lager. Verfügbarkeit vom Pulver ist gut und billig ist es auch ...


    27,2 mm währ das Maximum für das Patronenlager. Kann ich dich vielleicht nochmals belästigen Brainbug wie die QL Berechnung da ausschaut. Danke!

  • Sorry das waren schon 29,69 (hat er nicht übernommen vorher, hab wohl ok vergessen).


    Mit 27,2 siehts nicht besser aus.


    Mit VV330 hast du berechnet 316 m/s bei 85% Füllung und ebenfalls 99,9% Umsetzung.
    Sieht viel besser aus finde ich. Gehst du da auf 4gr hoch, hast du die gleichen Werte wie deine Labo, aber viel weniger Druck.
    Wäre meiner Meinung nach um einiges Besser.

  • @BrainBug
    Das ob SAMI oder CIP ist doch wurscht ?( der Druck der Patrone bei identischer Lab. ist der Gleiche. Der zulässige Gasdruck ist unterschiedlich.


    Gebe mal links wieder die Geschosslänge neu ein und OK... dann bekommst Du wieder die 334m/s


    So ist's zumindest bei mir :winke:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • @BrainBug
    Das ob SAMI oder CIP ist doch wurscht ?( der Druck der Patrone bei identischer Lab. ist der Gleiche. Der zulässige Gasdruck ist unterschiedlich.


    Gebe mal links wieder die Geschosslänge neu ein und OK... dann bekommst Du wieder die 334m/s


    So ist's zumindest bei mir :winke:

    Ja, hast recht, ich dachte das Prüfverfahren wäre ebenfalls anders und wenn ich nur mehrmals auf ok klicke passt es. Iche rechne sonst nur in CIP, danke für den Hinweis. Scheint aber es reicht, wenn du 2mal ok klickst :) Musste nichts neu eingeben.

  • Ich würde mal VV330 mit 4 gr probieren. Sieht in vielerlei Hinsicht besser aus finde ich (sieht PDF oben).
    Jetzt weiß ich auch warum der Druck bei SAAMI anders war, da warens 29,69 und bei CIP hatte ich die richtigen 27,0mm drin. Hat er wohl geändert als ich das Verfahren geändert habe. Jetzt wird n Schuh draus ;)

  • @'Housedog
    Also ich hab die gleiche Waffe und verlade
    123gr los HP
    d032 3,9gr
    Zünder: magtech smal pistol
    L6=27,6


    auf 25m Top ... wenns nit im 10 er ist ...war ich der Hirsch ders vermasselt hat..ansonsten liegen alle im Umkreis von max 35mm

  • @Housedog
    Bei 9mm Luger bist Du immer am oberen Gasdruckende wenn es präzise mit MIP/Faktor sein soll.
    Aber lieber nicht zu dicht an die Züge setzen. Dann gibt es unkalkuliebare D
    Und bei QL ist im Regelfall am oberen ruckspitzen. Bei violetten Gasdruck für Kurzwaffenkaliber ist bei QL kein Risiko gegeben, so meine bisherigen Erfahrungen.
    Du kannst Dein Lovex zuerst beruhigt verladen. Wenn Du deutlich mehr Spielraum für Pulver wünscht, nimm danach mal N340. ;)

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Ich bin da nicht so der Fan von. Ich denke da sind dann einfach andere Kaliber besser, außer man hat ne Waffe wie von STI, die für die hohen Drücke ausgelegt sind.


    Da der Geschossquerschnitt, Gewicht und die V0 an der Mündung gleich sind mit dem anderen Pulver, seh ich da auch keinen Unterschied beim Faktor. Die offensiven Pulver brennen nur weniger länger nach, so dass viel Druck am Anfang da ist bei dem D032. Das ist auch eigentlich nicht so gut und belastet den Übergangskonus nur stärker. Gerade wenn man noch so viel Luft in der Hülse hat, bietet es sic han finde ich...


    Aber wie du schon sagst, jeder muss selber wissen was er tut ;)

  • Ich bin da nicht so der Fan von. Ich denke da sind dann einfach andere Kaliber besser, außer man hat ne Waffe wie von STI, die für die hohen Drücke ausgelegt sind.


    Da der Geschossquerschnitt, Gewicht und die V0 an der Mündung gleich sind mit dem anderen Pulver, seh ich da auch keinen Unterschied beim Faktor. Die offensiven Pulver brennen nur weniger länger nach, so dass viel Druck am Anfang da ist bei dem D032. Das ist auch eigentlich nicht so gut und belastet den Übergangskonus nur stärker. Gerade wenn man noch so viel Luft in der Hülse hat, bietet es sic han finde ich...


    Aber wie du schon sagst, jeder muss selber wissen was er tut ;)

    @BrainBug
    Von „was“ bist Du kein Fan.
    Von Pistolen, anderen Pulvern, Kaliber 9mm, unterschiedlichen Setztiefen oder Experimente und QuickLoad?


    Meine Erfahrung ist, dass auf eine gleich geladene Patrone jede Waffe eine andere Präzision mit anderem Faktor produziert und ein Schütze selbst mit Werksmun ohne Faktor raus ist aus dem Wettkampf.


    Also an der optimalen Munition basteln macht Sinn. Und dazu gehört auch Setztiefe und anderes Pulver für das gewählte Geschoss.


    Dein Kommentar gibt mir Rätsel auf. :nw:

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Ladungen so eng am Maximum (2. Satz "so hohe Drücke").
    Ich mein es ist hier auch gar nicht nötig.
    Du erreichst den gleichen Faktor mit 4.2gr VV N330, hast aber nur 1650bar max, weil die Kurve flacher abfällt.
    Aber hab ich ja oben schon geschrieben. Gegen andere Pulver, Patronen und Quickload etc. hab ich gar nichts :)
    Wenn man meine anderen Themen und Antworten liest, sieht man das auch denk ich :)

  • @BrainBug
    Ist aber doch nur gerechnet und nicht gemessen. Von der Präzi ganz abgesehen, denn die wird wohl im Vordergrund stehen.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Es geht auch nur um den Vergleich den QL hier ausspuckt.
    Wenn die Software bei beiden Pulvern das gleiche berechnet (bezogen auf Faktor bzw m/s), kann man davon ausgehen, dass sie ungefähr gleich sind.


    Deswegen nehm ich doch QL, damit ich vielleicht sehe, ob ich anders besser fahre (Hülse besser ausnutzen im Sinne von Füllungsgrad, Umsetzungsverhältnis etc.). Geht man von der Joule und den m/s aus, kann man was die Geschwindigkeit betrifft ja davon ausgehen, dass es in etwa das gleiche Ergebnis bringt (bezogen innerhalb dieser Kategorie). Das Geschoss wird hier nur anders beschleunigt, deswegen gibt es ja progressive und offensive Pulver. Es war nur ein Tipp, aufgrund der nur zu 67% genutzten Hülse, da vielleicht anderes Pulver zu erwähnen. Ich selbst habe nur RS und empfehle auch gern anderes, da er damit nur schwer den Faktor bei der 9mm erreichen würde, selbst mit dem RS12. Ich sehe dass Lovex D032 dann als Sinnvoll an, wenn du willst dass es am Anfang ordentlich "Scheppert" in der Waffe. Also du n bisschen was Spüren willst beim Abdrücken. Ein Vorteil was den Faktor betrifft sehe ich da jetzt nicht. Dass das Pulver ggf. die einzige Wahl ist für die Waffe, weil sonst die Präzision leidet, ist möglich, aber dass muss man wie du sagst live mit verschiedenen Pulvern probieren.


    Das man dass noch nachmessen sollte mit nem Chrono und die Präzision geprüft werden muss, ist denke ich jedem Klar. Ich dachte ich wäre aktiv genug in diesem Forum, dass man auch mir das unterstellen kann :)
    Es gibt aber auch durchaus Kombinationen, die mit langsameren Geschossen bessere Ergebnisse bringen und auch wenn generell gilt, mehr m/s ist besser, muss das auch nicht immer stimmen (mal abseits vom Faktor).


    Leider wird das wieder so ne QL Diskussion befürchte ich :cursing: