Welche Presse zum Einstieg - 9mm & .357

  • Pressen allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welche Presse zum Einstieg - 9mm & .357

    Hallo zusammen,

    nach dem ich bereits viel im Forum gelesen habe und viel gegoogelt habe zum Thema Pressen, bin ich trotzdem nicht schlauer

    Was will ich:
    9mm und .357 möglichst komfortabel wiederladen.

    Wieviel will ich wiederladen:
    150-200x 9mm und 100x .357 pro Woche

    Bei uns im Verein kann ich nahezu „unbegrenzt“ Hülsen von S&B, Geco und Magtech in beiden Kalibern einsammeln.

    Nun zu meinen Fragen:
    Welche Presse? Dillon, Lee, Hornady?
    Eine Presse für beide Kaliber oder besser gleich 2 Pressen kaufen?

    Auf jeden Fall will ich eine Mehrstationenpresse, soweit bin ich schon mal gekommen.

    Besten Dank.
  • Da wirst du viele verschiedene Antworten bekommen.
    Hornady und Dillon tun sich nix, Lee würde ich nicht unbedingt nehmen.
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • Wie @lopo dir oben schon geantwortet hat:

    Mehrstation Presse von Dillon oder Hornady (XL650 oder LNL AP).

    Damit wirst du für Futter für deine Kurzwaffen bis zum Lebensende glücklich sein.


    Und das mit den 100 Patronen pro Woche vergiss ganz schnell wieder.

    Mit den Pressen machst du natürlich gleich mind. 500 Patronen auf einmal ;)

    Gruß
    Natürlich:

    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.
  • Bist du begabt und bastelst gerne? Kannste auch mit gutem Gewissen zu der Lee Loadmaster greifen.

    Hat man zwei Linke Hände, oder einfach keine Lust auf basteln, bleib von der Lee fern.

    Ich hab hier eine Loadmaster, die läuft wie ein geölter Blitz. Direkt aus der Packung, war das Teil purer Ami Müll. Aber jetzt... ein Traum!!


    Kenne aber jemanden, der hat sogar für die Dillon noch zu viele linke Hände. :D
  • Greenthumb schrieb:

    Bist du begabt und bastelst gerne? Kannste auch mit gutem Gewissen zu der Lee Loadmaster greifen.

    Hat man zwei Linke Hände, oder einfach keine Lust auf basteln, bleib von der Lee fern.
    Hält sich in Grenzen - kann sowas wie Laminat verlegen und einen IKEA Schrank aufbauen. Dann hört es auch schon auf.
    Bin eher ungeduldig, was basteln angeht. Wenn ich etwas kaufe, wird es ausgepackt und es muss funktionieren :) einrichten, kalibrieren etc. ist ok. Das gehört dazu und macht mir auch Spaß...
  • na, ja, das sind 6 Päckchen die Woche, ~15000 im Jahr...aber durch zwei, das geht.
    Dann aber jede Woche ins Schützenhaus.
    Wie schon geschrieben würde ich dir auch zur blauen 650er raten. Da machst du nichts verkehrt.

    Aber wie es so ist, 10 Jäger 12 Meinungen.

    Du kannst auch 2 Lee dir her tun, für jedes Caliber, mein Fall sind die aber nicht.
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • Greenthumb schrieb:

    Kenne aber jemanden, der hat sogar für die Dillon noch zu viele linke Hände.
    Ich kenne einen, der kommt mit seiner 2000€ Hornady nicht zu Recht, hat halt 10 Daumen.


    powder-newcomer schrieb:

    Die Dillon XL 650 finde ich etwas überdemensioniert für mein Vorhaben.
    Haben, ist besser als brauchen.
    Es wird nicht bei diesen Calibern bleiben, sagt mir meine Glaskugel.
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • powder-newcomer schrieb:

    Mein bisheriger „Favorit“ war die Dillon 550b. Einen nennenswerten Unterschied zur Hornady LNL AP kann ich als Leie nicht wirklich erkennen.

    Die Dillon XL 650 finde ich etwas überdemensioniert für mein Vorhaben.

    Beste Grüße aus Bremen
    Ich lade alles kurze mit Zufriedenheit auf der 550b.

    (9mm,.40SW,.45ACP,.357mag,)

    Würde aber heute zur 650er tendieren

    Gruß Stefan
    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
  • powder-newcomer schrieb:

    Mein bisheriger „Favorit“ war die Dillon 550b. Einen nennenswerten Unterschied zur Hornady LNL AP kann ich als Leie nicht wirklich erkennen.

    Die Dillon XL 650 finde ich etwas überdemensioniert für mein Vorhaben.

    Beste Grüße aus Bremen
    Die L-N-L AP bietet eine Station mehr und eine Zwangs-Indexsteuerung. Für KW-Munition vorteilhafter. Darüber hinaus ist sie bestens für Langwaffenkaliber geeignet.
    Auf eine Hülsenzuführung (bei Hornady auch für sehr viele Kaliber möglich) lässt sich eher verzichten, als auf Index und einen zusätzlichen Matrizenplatz für Kurzwaffenmunition zu laden.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Hi,
    hier auch meine Meinung:
    Mindestens 5 Stationen !!!
    Auf jeden Fall Auto-Index !!!
    (Das heißt: Die Hülsen wandern automatisch weiter. Bei der 550 mußt du von Hand weiter drehen.)
    Solltest Du irgendwann mal eine elektr. Hülsenzuführung wollen, dann die 650.
    Wenn nicht, dann die LNL AP.
    1 Presse reicht, gerade wenn man nicht wegen den Zündern umbauen muß.
    Gruß
    MP
  • motorsägensammler schrieb:

    Solltest Du irgendwann mal eine elektr. Hülsenzuführung wollen, dann die 650.

    motorsägensammler schrieb:

    Wenn nicht, dann die LNL AP.
    Verstehe ich nicht. :grueb:
    Ich habe auf den L-n-L AP Hülsenzuführungen drauf. :ja:
    Gruß
    Karl-Heinz
    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr

    Neue Frage -------> Neues Thema.
  • Ich hab die LNL AP und bin beim Laden von 9mm und .357 sehr happy mit dem Gerät.
    Läuft von Anfang an sauber, und mir persönlich erscheint die Ansteuerung und Funktionsprinzip des Pulverfüllers bei Hornady besser als bei der Dillon (rein theoretische Betrachtung ohne eigene Erfahrung mit Dillon!).
    Hülsenzuführung hab ich selbst gebaut. Aber im manuellen Betrieb würde ich die Zuführstationen für Hülsen und Projektile bei Hornady auch besser finden als bei Dillon. Ist aber auch reine Geschmacks- und Gewohnheitssache
  • cleaner schrieb:

    motorsägensammler schrieb:

    Solltest Du irgendwann mal eine elektr. Hülsenzuführung wollen, dann die 650.

    motorsägensammler schrieb:

    Wenn nicht, dann die LNL AP.
    Verstehe ich nicht. :grueb: Ich habe auf den L-n-L AP Hülsenzuführungen drauf. :ja:
    Achtung; Meine Meinung !!!
    Mit Hülsenzufuhr kosten beide ungefähr das gleiche, da finde ich aus mehreren Gründen Dillon besser.
    Ohne ist die Hornady viel günstiger.
    Gruß
    MP
  • DerMarc schrieb:

    Ich hab die LNL AP und bin beim Laden von 9mm und .357 sehr happy mit dem Gerät.
    Läuft von Anfang an sauber, und mir persönlich erscheint die Ansteuerung und Funktionsprinzip des Pulverfüllers bei Hornady besser als bei der Dillon (rein theoretische Betrachtung ohne eigene Erfahrung mit Dillon!).
    Hülsenzuführung hab ich selbst gebaut. Aber im manuellen Betrieb würde ich die Zuführstationen für Hülsen und Projektile bei Hornady auch besser finden als bei Dillon. Ist aber auch reine Geschmacks- und Gewohnheitssache
    Hi,
    bei der manuellen Hülsenzufuhr gebe ich dir recht.
    Beim Pulverfüller sehe ich das allerding ganz anders.
    Ich hatte auf meiner LNL den Dillon, und auch z.Z. auf meiner ProChucker.
    Gruß
    MP
  • DerMarc schrieb:

    Ich hab die LNL AP und bin beim Laden von 9mm und .357 sehr happy mit dem Gerät.
    Ich lade zwar mit einer RCBS, aber wenn ich noch mal die Wahl der Qual hätte würde ich mich für die Hornady entscheiden. schön zu sehen bei ca 2:00. sie dreht eine Halbe Umdrehung beim hochfahren und eine halbe beim runterfahren, so wie ich das sehe.
    Meiner Meinung ein klarer Vorteil nach der Pulverstation. Wenn ich bei KW Hülsen nicht aufpasse dann schwappt mir das Pulver (paar Körnchen) raus wenn es in die nächste Station einrastet.

    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich