Welche Presse zum Einstieg - 9mm & .357

  • Pressen allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • lopo schrieb:

    Da wirst du viele verschiedene Antworten bekommen.
    Hornady und Dillon tun sich nix, Lee würde ich nicht unbedingt nehmen.
    Ich seheh das genau so wi Lopo
    Grüsse

    :wdl_blue: Dillon 650;. :wdl_blue: Dillon 650;. :wdl_rot LEE 1000 ;. :wdl_rot Lee Classic Cast;. :prli: Mark XVI;.


    ........Alle Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!!!!.....
  • Für Kurzwaffenkaliber würde ich immer 5 Stationen (ZH setzen unten) und Zwangssteuerung bevorzugen. Dann ist immer noch Platz für einen Pulverprüfer oder extra Crimpmatrize oder ….
    Zum Laden von Langwaffenmunition (ohne autom. Hülsenzuführung) ist die Hornady besser in der Handhabung. Mit der Hülsenzuführung ist es egal. Wobei der Kaliberwechselsatz bei Dillon XL650 etwas teurer ist und es auf das Langwaffenkaliber (ob überhaupt möglich) ankommt.
    Hornady_Reloading_Essentials.pdf
    Und in der Bedienungsanleitung von der Dillon Presse stehen die möglichen Kaliber.
    dillonhelp.com/
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • treppenfahrer schrieb:


    Zum Laden von Langwaffenmunition (ohne autom. Hülsenzuführung) ist die Hornady besser in der Handhabung.
    Was man dabei allerdings bedenken sollte, ist die zur Verfügung stehende lichte Arbeitshöhe. Da bietet die 650 wohl etwas mehr Raum als die LnL AP. Bei meiner geht die .308 Win gerade noch komfortabel zu laden, längere Sachen würde ich mir da nicht unbedingt antun wollen.
    Dennoch ist die LnL nach wie vor mein absoluter Favorit, Dillon würde ich nicht haben wollen.
  • Nachdem ich auch im Verein etwas rumgefragt habe, wird es wohl die Hornady LNL AP werden. Allein aus dem Grund, dass diese Presse auch im Verein relativ weit verbreitet ist und ich somit auch ggf. Hilfe/Unterstützung vor Ort finden kann. Finde es bei Problemen immer leichter, wenn jemand um die Ecke wohnt :)

    Besten Dank für eure Unterstützung.
  • powder-newcomer schrieb:

    - Hornady LNL AP (Pulverfüller und der Zündhütchenzuführer sind inkl. ODER?)
    Ja.

    powder-newcomer schrieb:

    - zusätzliche Gewindeeinsätze/Bushing für Kaliberwechsel
    - Hülsenhalterplatte für 9mm und .357
    Das auch.

    powder-newcomer schrieb:

    Fehlt noch was?
    So geht es los. :D
    Gruß
    Karl-Heinz
    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr

    Neue Frage -------> Neues Thema.
  • Hallo,
    klar brauchst du an Anfang noch nicht jeden Schei?
    Ob du später mal die Hülsen ablängst oder entgratest mußt du jetzt noch nicht wissen.
    Zur Not kannst du die Hülsen schmutzig lassen oder im Eimer reinigen.
    Das sind nur mal so ein paar Beispiele.
    Aber Zollwerkzeug (Inbus und Gabelschlüssel), Meßschieber und Waage brauchst du auf jeden Fall noch um zum beginnen,
    am besten was gescheites.

    Gruß
    MP
  • Ich gebe jetzt auch noch mal meinen Senf dazu, da ich die gleiche Überlegung bezüglich der Frage des TO auch vor kurzem hatte. Ich weiß nicht was du grundsätzlich schon hast, aber hier ein paar Gedanken zu möglichen Anschaffungen:

    - Waage
    - Messschieber
    - Pulver-Feindosierer (nice to have, gut wenn du Ladeleitern basteln musst)
    - Trichter
    - Powdercheck (Glaubensfrage, aus meiner Sicht ein Muss bei der Mehrstationenpresse)
    - Matrizen
    - ggf. einzelne Crimpmatrize
    - ggf. Patronenboxen

    Wenn du dir die LnL AP anschaffst, kannst du auch im Pulverfüller aufweiten. Dann brauchst du noch die dazugehörigen Aufweiter. Bei 9mm kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, dass bei 9mm der Aufweiter im Pulverfüller nur mit Geschossen mit .355 Durchmesser gut funktioniert (-> keine LOS Geschosse).

    Ob du Setzen und Crimpen in einer Matrize haben willst, musst du selber herausfinden. Ich habe am Anfang bei 9mm auch die kombinierte Matrize von Hornady verwendet und bin mittlerweile bei einer getrennten Factory Crimp Matrize (Lee) gelandet. Aber dazu kannst du Abhandlungen lesen. Die kombinierte Matrize hat weitestgehend gut funktioniert und ist bei 9mm aus meiner Sicht auch akzeptabel.

    Grundsätzlich halte ich den "Ersteinstieg" mit einer Mehrstationenpresse für sportlich. Aber das ist meine Meinung.

    Gruß

    Christian
  • Hallo Christian,

    Danke für deine Anregungen... Aktuell ist noch rein garnichts vorhanden. Ich warte erstmal, bis ich den Pulverschein tatsächlich in mein Händen halte, bevor es mit dem Shopping los geht.

    Entladehammer, Messschieber, Waage etc. werden dann natürlich gekauft, wenn es soweit ist.

    Bezüglich der Presse... hmmm.... nach gefühlt 50 Videos bei YouTube finde ich die Hornady LNL AP ziemlich komfortabel. Aber mal abwarten wie ich nach dem Lehrgang denke. Dort wird wohl mit einer Einfachpresse gearbeitet. Vielleicht reicht es mir ja zum Einstieg.

    Viele Grüße!
  • c77a schrieb:


    Wenn du dir die LnL AP anschaffst, kannst du auch im Pulverfüller aufweiten. Dann brauchst du noch die dazugehörigen Aufweiter. Bei 9mm kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, dass bei 9mm der Aufweiter im Pulverfüller nur mit Geschossen mit .355 Durchmesser gut funktioniert (-> keine LOS Geschosse).
    Kann ich jetzt nicht bestätigen?
    Ich benutze den PTX Expander im Hornady Pulverfüller für 9mm und fast ausschließlich LOS-Geschosse, und die sitzen einwandfrei.
    Von Hand und auch mit der Geschoss-Setzmatrize.
  • powder-newcomer schrieb:

    Hallo Christian,

    Danke für deine Anregungen... Aktuell ist noch rein garnichts vorhanden. Ich warte erstmal, bis ich den Pulverschein tatsächlich in mein Händen halte, bevor es mit dem Shopping los geht.

    Entladehammer, Messschieber, Waage etc. werden dann natürlich gekauft, wenn es soweit ist.

    Bezüglich der Presse... hmmm.... nach gefühlt 50 Videos bei YouTube finde ich die Hornady LNL AP ziemlich komfortabel. Aber mal abwarten wie ich nach dem Lehrgang denke. Dort wird wohl mit einer Einfachpresse gearbeitet. Vielleicht reicht es mir ja zum Einstieg.

    Viele Grüße!
    Das praktische an der AP ist, dass man sie auch störungsfrei nur mit einer Hülse bestücken kann.
    So lässt sich kontinuierlich jeder Arbeitsgang einzeln konzentriert handhaben und kontrollieren.
    Ist dann wie eine Einstationenpressse ohne ständig die Matrize wechseln zu müssen.
    Denn eingestellt werden müssen die Matrizen sowieso. ;)
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Das geht schon.. nur lässt sie halt weiter munter Zündhütchen weiterlaufen.
    Und die Handhabung für die Hülse auf die erste Position zu setzen nervt.
    9mm Para, .357Mag, .45ACP, .223 Rem, .308 Win, 8x57IS

    Was in die Presse passt, wird gestopft :D


    keine Gewähr auf meine Ladedaten.. jeder weis selbst was er tut !
  • DerMarc schrieb:

    c77a schrieb:

    Wenn du dir die LnL AP anschaffst, kannst du auch im Pulverfüller aufweiten. Dann brauchst du noch die dazugehörigen Aufweiter. Bei 9mm kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, dass bei 9mm der Aufweiter im Pulverfüller nur mit Geschossen mit .355 Durchmesser gut funktioniert (-> keine LOS Geschosse).
    Kann ich jetzt nicht bestätigen?Ich benutze den PTX Expander im Hornady Pulverfüller für 9mm und fast ausschließlich LOS-Geschosse, und die sitzen einwandfrei.
    Von Hand und auch mit der Geschoss-Setzmatrize.
    Echt? Dann mache ich da wohl was verkehrt. Kannst du mal ein Bild senden, wo die Hülse im Expander am obersten Totpunkt steckt? Vielleicht muss ich ihn noch deutlich mehr in die Hülse einstehen lassen.
  • cableguybw schrieb:

    Und die Handhabung für die Hülse auf die erste Position zu setzen nervt.
    Hülsenschieber mit dem rechten Daumen nach hinten drücken und mit der linken Hand von der linken Seite aus die Hülse gesetzt.

    geht bei mir fast so schnell wie der Schall ;)

    cableguybw schrieb:

    Das geht schon.. nur lässt sie halt weiter munter Zündhütchen weiterlaufen.
    Eine Inbusschraube gelöst und dann werden keine ZH mehr transportiert.

    So einfach ist das.


    Gruß
    Natürlich:

    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.