Ladedate 8x57is mit 196gr S&B Geschoss

  • Hallo zusammen,

    ich bin neu hier uns suche Ladedaten für meinen K98.

    Wir fangen grade erst an wieder zu laden, deshalb etwas Rücksicht bitte :).


    Also Folgende Kombination gibt es bei uns


    Gewehr K98

    Pulver VV N140

    Geschoss: S&B Caliber 8mm, Gewicht 196GRS, FMJ , (2910)

    Schießstand: 50m


    Wäre super wenn da jemand ne Info hätte.- Bei VV gibts nur 198GRS und 181GRS Geschosse und bei S&B gibts gar keine Daten.


    Gerne ne relativ schwache Ladung. Es geht sich nur um den 50m Stand bei der Waffe.



    Vielen Vielen Dank schon mal im vorhinein


    Gruß

    Der Nitrox

  • N140 kannst mal zwischen 44-46 grn schauen.


    Patronenlänge 79-80mm


    Für reduzierte Ladung, wenn du etwas mehr Erfahrung hast gibt es andere Pulver, da muss man sich aber im Klaren sein das bei doppelter Ladung es Verletzte gibt.


    Anwendung der Ladedaten erfolgt auf eigene Gefahr !!!

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.

  • Bei meinem Preduzece 98 und dem K98 eines Kollegen, sind die besten Ergebnisse mit dem S&B 2945 SPCE Geschoss erzielt worden. D.h. Geschoss 2945 S&B ( Teilmantel mit Scharfrand) mit genau 44grn. N140 und Gesamtlänge 76,8mm. Beide Waffen halten damit auf 100 die Innenzehn. Hülsen werden Halskalibriert und auf 56,7mm getrimmt. Verschiedene Zünderfabrikate und Hülsenfabrikate brachten keine nennenswerten Abweichungen.

    Gruß

    Bernhard

  • Für schwache Ladungen, sieh mal hier im Forum unter 8x57IS Reduzierte Ladung nach.

    Weitere Fragen beantworte ich natürlich gern


    Gruß

    Bernhard

  • Als reduzierte Ladung nehme ich VV N110, 18 Grain.

    Aber bitte sei vorsichtig!!!!!!

    Bei dieser Laborierung könntest du eine Doppelladung bauen. Das zerstört mit Sicherheit dein Gewehr und es könnte auch Verletzte geben.

    Das Visier musst du auf ca. 400 m stellen. Da du sonst logischerweise Tiefschüsse hast.

    Viel Spass

  • Bei meinem Preduzece 98 und dem K98 eines Kollegen, sind die besten Ergebnisse mit dem S&B 2945 SPCE Geschoss erzielt worden. D.h. Geschoss 2945 S&B ( Teilmantel mit Scharfrand) mit genau 44grn. N140 und Gesamtlänge 76,8mm. Beide Waffen halten damit auf 100 die Innenzehn. Hülsen werden Halskalibriert und auf 56,7mm getrimmt. Verschiedene Zünderfabrikate und Hülsenfabrikate brachten keine nennenswerten Abweichungen.

    Gruß

    Bernhard

    Das ist ja schön, dass deine Waffe so einfach die Innenzehn hält :mea:

    Bei diesen Aussagen frage ich mich immer warum bei Meisterschaften nicht mehr 98er zu sehen sind wenn die so gut sind :?:

    An den Meisterschaften an denen ich teilnehme, da sind M96 und K31 zu sehen. Hin und wieder sieht man mal einen 98er, der kann dann aber mit den Besten nicht mithalten. Zur Info, die Innenzehn hat bei der normalen DSB/BDS 100m Scheibe einen Durchmesser von 25mm!

    Was noch komisch ist, andere Wiederlader müssen teure Geschosse kaufen, diese noch abwiegen, die Hülsen bearbeiten und sortieren und bei dir funktioniert ein lumpiges S&B TM Geschoss.

    Da kann ich nur sagen, du hast Glück :!:


    Gruß Bernd

    +++ Ich lade hauptsächlich Gewehrpatronen, alle meine Kurzwaffenpatronen mache ich auch selber +++

    +++ Für meine Ladedaten übernehme ich keine Gewähr +++

  • Das S&B 196gr SPCE nehme ich auch in meiner CZ550, das Geschoss ist für den Preis echt gut, ähnlich gut auch wegen dem langen Führungsteil ist auch das Prvi 196grn SP

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.

  • Bernd .

    Da scheine ich wirklich glück zu haben. Ich habe viele Geschosse und Laborierungen getestet und die einzigen Geschosse die bei mir Laufen, sind die SPCE Geschosse von S&B. Mit den teuren von Sierra usw. streut mein 98er wie eine Gießkanne. Ja, ich hatte einfach Glück.

    Ausserdem gibt es auch sehr viele Schützen, die meinen, teure Geschosse seien die besten uns müssen funktionieren, ansonsten Taugt wie Waffe nichts.

    Ich finde, man sollte erst alles probieren und dann, wenn nichts geht, die Waffe aussortieren.

    Wie eigentlich jeder Wiederlader weiß, kann der Weg zur richtigen Laborierung sehr weit sein und schon mal mehrere Kilo Pulver und hunderte Geschosse verschlingen.


    Zu den reduzierten muss ich noch anmerken, das diese nur mit den H&N Geschossen geladen werden sollten.

    Bei Mantelgeschossen, die einfach dafür nicht "weich" genug sind, kann es zu bösen Druckanstiegen kommen.


    Gruß

    Bernhard

  • Kann gut sein. Kannst ja bis 46grn probieren. Was für eine OAL hast du denn gewählt ?


    Ich hab in meinen zwei 98ern und in der CZ , alle drei in 8x57 immer bessere Ergebnisse mit dem SPCE oder dem Prvi hinbekommen als mit FMJ.


    8x57 IS hat halt auch 34mm Übergangskonus und immer einen Freiflug. Auf Feldkontakt setzen geht nicht sinnvoll, aber ich bilde mir ein das durch den Flachboden das Geschoss eben länger geführt wird.

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Fritzchen ()