LnL smoother machen

  • Bei größeren Pulvermengen schwappt leider durch den Ruck immer ein bisschen was aus den Hülsen die ich auf meiner LnL bearbeite.

    Natürlich habe ich den Trick mit den Silikon Haargummis getestet.

    Leider wird mit den Dingern aufgrund der Reibung regelmäßig der Rhythmus der shellplate gestört.

    Es gibt doch bestimmt noch andere Lösungen oder?

    Besten Dank

  • In YT sind paar Sachen beschrieben.

    Ich setze Geschosse von Hand, beim umsetzen einfach Geschoss aufsetzen, damit rasten die Kugeln der Hulsenhalterplatte langsamer ein. Selbst bei .38 SA schwappt so kein Pulver aus der Hülse. Und die sind richtig voll.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot:wdl_rot

  • Halteplatte umdrehen und gleich mit einem Dorn den Kugeln einen aufs Dach geben.

    Aber nur mit einem leichten Hammer.;)

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • ich mache immer Fett auf die Lauffläche der Halteplatte wo die Kugeln drauf laufen.

    Das minimiert das Springen ein wenig.

    Jeder Wiederlader handelt Eigenverantwörtlich. Alle Ladedaten ohne Gewähr!

  • Zehntel für Zehntel die Kugeln durch tippen, dann schwappt nix mehr!

    Alle Ladedaten ohne Gewähr! Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich! :wdl_rot

  • Damit meine ich vorsichtig hämmern! ^^

    Schau aber das der Dorn groß genug ist um die Hülse zu erwischen!

    Alle Ladedaten ohne Gewähr! Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich! :wdl_rot

  • Nach meinem Verständnis aber, wenn die Kugeln durch den/die Schläge unrund werden, ruckelt es doch nur noch mehr! Habe ich einen Denkfehler?

    Ich habe schon die Spannfeder, wie von Gordon in einem Video empfohlen, mit Haargummi aus Silikon ersetzt, aber die sind zu dick, sodass die Hülse nicht in die Kalibriermatritze rein will, da sie vom Silikon nicht mittig zugeführt wird und am Rand der Matritze hängen bleibt.

    Bin dankbar für jeden Tip! :krat:

    Bremsespätestens wenn du Gott siehst!:boe:

  • Aber nur mit einem leichten Hammer.

    Nich drauf kloppen.

    Nur leichte Schläge.:thumbsu:

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Ich werde testen. So leichte Schläge, wie Frau sie kriegt, wenn sie nicht kochen will. Hehe :tiha:

    Nur Spaß - ich werde es testen...

    Bremsespätestens wenn du Gott siehst!:boe:

  • whoami

    Neee, bloß nicht. Ist viel zu hart. :tiha:

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Ich habe die Bohrungen, tränenförmig ausgedremelt (ähnlich den Trommelstops einer Revolvertrommel)

    "Everything else is just what you shoot before you shoot your first revolver from Freedom Arms!"

    "You can't have enough guns!"

  • Ich habe einfach zig Tausend Murmeln damit gemacht. Mit der Zeit läuft sie sich schon ein. Da ruckelt dann nix mehr

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot:wdl_rot

  • Ich habe jetzt über 100000 durch und sie wurde von alleine leider nicht smoother

    Mit den ganzen Tipps hier schon

  • Hab bei meiner LNL wenig Probleme mit dem Ruckeln, weil ich bewußt nicht schnell arbeite.

    Sie ruckelt nur, wenn nicht gut eingestellt oder sonst was nicht passt-


    Ich wollte aber einen O-Ring" einsetzen. In irgend einem Forum wurde ein Maß mit 75x2,5mm angegeben. Hab mit gleich 3 Stück 75x2,62mm besorgt und getestet.

    Das war Lehrgeld.


    Die Feder hat ca. 68mm. Der 75mm O-Ring ist definitiv zu groß. Der Ring steigt beim Hülsenauswurf aus der Nut und blockiert.

    Wenn man ihn mehr spannt. Auf einer Seite mit der Hand wegzieht funktioniert es.


    Fazit : Neuen kleineren Ring kaufen und neuen Test. Geb euch dann die Maße durch, wenn es funktioniert.

    Gruß
    DonPapa


    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich !!


    Übrigens Pistolen töten nicht, nur Männer, die früher nach Hause kommen :ironie:

  • Ich habe die Silikongummis, die Gordon auf Youtube empfiehlt, getestet. Für meine LnL sind sie zu dick. In Station 5 drücken sie die Patrone zu stark nach innen, sodass jede Patrone von Hand in die Matrize eingeführt werden muss.

    Nur als Info...

    Bremsespätestens wenn du Gott siehst!:boe: