Werkzeuge zum abdrehen von Hülsenhälsen

  • Grüß euch,


    da die Suche nichts genaueres ergeben hat, bin ich mal so frei zu fragen:


    Ich habe schon Hülsenhälse mit dem RCBS Tool abgedreht. Konnte auch ein kleines Plus an Präzision verzeichnen, aber es blieb immer ein gewisses Gefühl, dass das RCBS Tool nicht 100%ig präzise arbeitet. Daraufhin habe ich mir, offensichtlich ohne mich ausreichend schlau zu machen, einmal das Tool von K&M bestellt.


    Die Führungsdorne von RCBS entsprechen genau dem Kaliber Durchmesser. Nun habe ich mich gewundert, dass bei dem K&M Tool die Hülse nicht auf den entsprechenden Dorn ging. Da kam mir dann mein Denkfehler bzw. die unterschiedliche Herangehensweise der beiden Hersteller - K&M liefert zum Hülsenhalsabdrehen einen Hülsenhalsaufweiter Einsatz für die entsprechende Matrize.


    Jetzt bin ich ein wenig verwirrt. Außerdem weiß ich nicht ob ich dafür jetzt auch noch Geld ausgeben soll.


    Ist hier zufälligerweise jemand der Bescheid weiß, einen technischen Hintergrund kennt oder sich einen denken kann?


    Im Endeffekt muss nach Bearbeitung mit den K&M Sachen kalibriert werden, und bei RCBS nicht. Könnte es sein dass sich mit K&M ein besserer, konstanterer Ausziehwiederstand einstellt?


    Bin für Meinungen und/oder Wissen dankbar :thumbup:

  • Ich verstehe das Komplettpaket so:

    Da bei K&M erst einmal der lichte Innendurchmesser auf ein einheitliches Maß gebracht wird, lässt sich anschließend die Hülsenwandstärke genauer bestimmen.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Ich verstehe das Komplettpaket so:

    Da bei K&M erst einmal der lichte Innendurchmesser auf ein einheitliches Maß gebracht wird, lässt sich anschließend die Hülsenwandstärke genauer bestimmen.

    Nur so macht das auch Sinn. Erst danach kann man die Wandstärke auf ein einheitliches Maß abdrehen und dadurch einen einheitlichen Ausziehwiederstand erzielen.

  • Nur so macht das auch Sinn. Erst danach kann man die Wandstärke auf ein einheitliches Maß abdrehen und dadurch einen einheitlichen Ausziehwiederstand erzielen.

    Dann ist entweder das eine oder das andere Werkzeug unsinnig.



    Das ist der Führungsdorn vom RCBS Abdreher, ich würde mal annehmen mit einem Durchmesser der einer gängigen Kalibriermatritze entspricht, also mit Auszugswiederstand.



    Und das ist der Führungsdorn von dem K&M Teil für das man eine Aufweitmatritze braucht. Nach dem Abdrehen muss man offensichtlich wieder kalibrieren. Beim RCBS Tool nicht, könnte man aber. Beim RCBS Teil hingegen kalibriert man vorher um ein einheitliches abdrehen der Hülsenhalswandstärke zu gewährleisten.


    Ist das eine besser, schlechter, unbrauchbarer als das andere?


    PS: es geht hier um das Kaliber .243 Win ;-)

  • Beitrag von heizer ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: müll ().
  • Beitrag von heizer ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: auch müll ().
  • Der Führungsdorndurchmesser ist für das Hülsenhalsabdrehen nicht so entscheidend. Er dient quasi nur als Gegenhalter/Widerlager für den Schneidstahl. Ist für das Abdrehen natürlich besser wenn er nahe dem Hülseninnendurchmesser (sprich nicht zu klein) ist.

    Diese Aussage bezieht sich natürlich nur auf die einfachen, handgehaltenen Hülsenhalsabdreher.

  • Der Führungsdorndurchmesser ist für das Hülsenhalsabdrehen nicht so entscheidend.

    Da bin ich aber andere Meinung ,

    der Durchmesser sollte etwa größer ( 0,005 mm )sein und saugend in die

    Hülse passen , damit das Abdrehen auch einen Sinn macht .

    Deswegen macht es auch Sinn die Hülsen zuerst zu kalibrieren .


    Erwin

    Alle Daten und Tipps ohne Garantie.
    Jeder Wiederlader handelt auf eigenes Risiko und Verantwortung .

  • Da bin ich aber andere Meinung ,

    der Durchmesser sollte etwa größer ( 0,005 mm )sein und saugend in die

    Hülse passen

    Größer als was? Und was soll das bringen? 0,005mm ist ja mal eine "sportliche" Meßgröße. Bist Du Dir sicher das der Halsinnendurchmesser so gleichmäßig ist?

  • Bist Du Dir sicher das der Halsinnendurchmesser so gleichmäßig ist?

    Ja bin ich . Deswegen nehme ich auch einen Dorn , der ein leichtes Übermaß zum Hülseninnendurchmesser hat .

    Der Dorn sollte saugend in der Hülse passen , sprich etwas stramm und keine Luft haben , so meine Erfahrung .


    Erwin

    Alle Daten und Tipps ohne Garantie.
    Jeder Wiederlader handelt auf eigenes Risiko und Verantwortung .

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diesen lesen zu können.