133gr SWC CC mit N310?

  • Moin Leute!

    Ich habe eine Menge 133gr SWC Geschosse aus Kugelfangblei gegossen, pulverbeschichtet und auf .358 kalibriert. Daraus möchte ich ohne großartige Hintergedanken .38er Munition für meinen S&W M19 (2,75") machen. Dem kleinen Ding mag ich gerade nicht dauernd harte .357Mag's zumuten.

    Was haltet ihr von 4,0gr N310 hinter diesem Geschoßgewicht?

    In meiner Literatur finde ich nix dazu, also habe ich QL befragt. Das meint, diese Pille sei so für 230m/s und knappe 250Joule gut.

    Gruß

    Michel


    Ladedaten ohne Gewähr! Du bist für Dein Tun selbst verantwortlich!

  • Was haltet ihr von 4,0gr N310 hinter diesem Geschoßgewicht?

    Ich halte das für zu wenig.:grueb:


    Ich habe mir für den UHR eine Ladung mit 158gr LOS und 4,6gr N310 bei einer L6 von 39mm gebaut.

    Funktioniert.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Danke Karl-Heinz, gut zu wissen. Wenn ich wüßte ab wann die Hülse lidert? Versuch macht klug ;) - blöd nur ohne Schießstand!


    schemelschelm : Nee, bisher habe ich die nur schön bunt gemacht und sonst nix, aber wenn ich einige getestet habe will ich gern darüber berichten.


    146050420135gr .358.jpg

    Gruß

    Michel


    Ladedaten ohne Gewähr! Du bist für Dein Tun selbst verantwortlich!

  • Also gestern habe ich mal aus Jux eine Packung damit geladen.


    38495080uw.jpg Geschoßlänge


    38495081ip.jpg O.A.L., ich habe einen leichten Rollcrimp knapp über der Fettrille angesetzt.


    38495083ov.jpg Patronenlänge


    Ich habe wirklich nur 4.0gr N310 reingemacht und dazu ein Federal SP Zündhütchen. Das mit dem Test liegt nicht in meiner Hand, Covid19 verhindert hier noch immer den Schießbetrieb.

    Gruß

    Michel


    Ladedaten ohne Gewähr! Du bist für Dein Tun selbst verantwortlich!

  • Also das Geschoss auf Bild eins im Beitrag #5 sieht für mich nicht wirklich prickelnd aus.

    Nur so nen Gedanke.:grueb:

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Hmmm, ich habe mir die 8-fach Alukokille aus Jux gekauft um zügig eine anständige Zahl Revolvergeschosse gießen zu können. Ob die nun völlig lupenrein aussehen, kümmert mich eher wenig. Ich wüßte lieber endlich wie sie sich auf er Scheibe machen ;) .

    Gruß

    Michel


    Ladedaten ohne Gewähr! Du bist für Dein Tun selbst verantwortlich!

  • Hey Michel ,


    das Thema hat sich wahrscheinlich mittlerweile für Dich erledigt, aber ich hätte Daten für .38er mit 133grs Geschossen.


    Ich lade das Lyman 358480 133grs SWC mit Pulverbeschichtung und N310 für meinen 6" Ruger.

    Mit 3,8grs und Geco SP auf eine Länge von 37,1 mm gesetzt kommt die mit Rollcrimp auf gemessene ca. 260m/s und mit leichtem

    Tapercrimp auf ca. 252m/s.

    GRT meint dazu 257m/s . . . also Punktlandung . . . . . .

  • Moin sledge-hammer,


    nein keineswegs, es ist doch immer interessant sich darüber auszutauschen.

    Ich habe inzwischen etwas damit geschossen, sowohl auf .358 kalibriert aus dem M19 Revolver als auch auf .356 aus der 9Para (Beretta 92FS). Beides fliegt recht manierlich, ohne Auffälligkeiten. Da ich stehend freihändig schieße, kann ich nur sagen die Präzision liegt in meinem üblichen Rahmen.

    Gruß

    Michel


    Ladedaten ohne Gewähr! Du bist für Dein Tun selbst verantwortlich!

  • Hallo Michel,


    freut mich, dass Du das so siehst. Ich bin ja auch immer am Mitlesen und immer wieder taucht ein Thema

    auf, bei dem ich -trotz 35 Jahre Wiederladerei- dazu lerne.

    Ich nutze das Geschoss ebenfalls für die 9mm auf .356 kalibriert. Ursprünglich hatte ich sie sogar dafür gekauft.

    Schieße aber mehr und lieber Revolver und hab's dann einfach mal in der .38 probiert, da ich noch einen Rest N310

    hatte, welches dafür prädestiniert ist. Und es passt. In der 9mm geht's auch. Eigentlich ist meine Pistole - eine Star 30M-

    ein Allesfresser. Hab noch kein Geschoss gehabt, dass nicht funktioniert hätte . . . .354-.358, Rundkopf, SWC, TC, 115-158grs .


    Der Unterschied dürfte sein, dass Du ein 9mm Pistolengeschoss auch für die .38er hernimmst, während meines ein

    .38er Revolvergeschoss ist, dass ich auch für die Pistole hernehme . . . . .

  • Hallo sledge-hammer,


    bei mir sind es zwar erst 30Jahre, aber genau deshalb bewege ich mich im Internet. Es vergeht kaum ein Tag an dem ich nicht etwas mir neues und interessanten lese. Aber alles davon setze ich nicht um, das allermeißte vergesse ich wieder.

    Meine ist eigentlich für 9x19 & .38 gemacht. Ich fand die Idee witzig, mit einem Mal



    8 Geschosse aus der Kokille zu kippen und es funktioniert gut und flott damit. Allerdings habe ich noch nicht geprüft, wie groß die Abweichung in gr der 8 einzelnen Pillen ist. Viel jedenfalls nicht, das wäre mir beim Laden aufgefallen.

    Gruß

    Michel


    Ladedaten ohne Gewähr! Du bist für Dein Tun selbst verantwortlich!