Automatische Hülsenzuführung für Progressivpressen

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Gemeinde,


    Hat wer von euch schonmal eine automatische elektrische Geschosszuführung selbst gebaut ? Es gibt bei Youtube ja diverse Videos, meist aber überozeanisch und ohne Teileliste bzw. Aufbaupläne.


    Hat jemand eine gute MES (Mach-es-Selber) Quelle ?


    Gruss

    • Offizieller Beitrag

    Weck vom Computer und ab in die Werkstatt. :D

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

    • Offizieller Beitrag

    @45ACP, hört und liest sich interessant. Der Stopfen soll als Behälter dienen nehme ich an ? Die Scheibe aus Multiplex dient der Geschossführung Hülsenzuführung und wird durch den Motor angetrieben ?


    Gruss

  • rischtisch.
    Mit dem Stopfen ist man variabel, ich benutze erts mal einen DN 250. Gibt es aber auch noch größer bis DN 500 (das ist der Durchmesser). Keine Kappe http://www.ebay.de/itm/KG-PVC-…4b7351:g:lWEAAOSwnFZXUGH7 verwenden! Die sind erstens niedriger und die Innenkante ist nicht scharf eckig, sondern rund. Die Sortierscheibe muß dann unten angefast werden, samit sie plan auf dem Boden aufliegt.


    Die Sortierscheibe ist 8mm stark. Das hat seinen Grund darin, dass bei 45° Neigung die 9mm Hülse wieder herausfällt (wenn falsch herum) und andererseits die .357mag noch gehalten wird (wenn richtig herum). Für andere Kaliber muß eventuell die Scheibe angepasst werden oder durch U-Scheiben erhöht eingebaut werden. Entscheident ist immer der Kipppunkt der (entzünderten) Hülse (Schwerpunkt).
    Hier schon mal vorab einige Bilder von der Herstellung
    Teilung aufzeichnen

    Motor mit Getriebe

    Seitenansicht 45°

    Aussparungen fräsen

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Getriebemotor für Spanferkelgrill

    Innenansicht mit Mitnehmerstift für die Scheibe

    Aussparung in der Scheibe


    morgen gehts weiter, nachdem ich erst noch Hülsen produzieren muß ;)


    Probelauf mit 9mm Hülsen.
    Der teller liegt minimal zu hoch, da er etwas stramm auf die Welle geht und diese beim Aufstecken nachfedert. Aber der kleine Impuls reicht dann aber doch, auch dieses Problem zu lösen.
    .357 und .45 fallen eindeutig heraus.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    6 Mal editiert, zuletzt von ShrillShape360 ()

    • Offizieller Beitrag

    Danke für die Bilder....hab gerade erst gemerkt, dass du oben ja explizit von einer Hülsenzufuhr gesprochen hast. Ich fragte im Thema ja nach einer DIY Geschosszuführung ;)


    Chapeau.....das schaut richtig professionell aus.

  • ist mir klar mit Geschoßzuführung ;)
    Teile des Kopfes sind ja ähnlich (Scheibe, Antrieb, Rahmen)
    Leider habe ich da i. M. noch keine Antwort drauf, kommt aber sicher auch noch. Wenns mit den Hülsen klappt, bekomme ich wahrscheinlich das auch mit den Geschossen hin.
    Aber meine Frage wäre, wie sieht es eigentlich bei den Geschoßzuführern mit SWC Geschoßen aus? Werden die auch sauber erkannt wennn falschherum in der Zubringerscheibe?
    Auf allen Videos ist immer Rundnase zu sehen...
    Klar, die kann man ja gut in der Spur führen und aussortieren.

  • 2 Fragen:
    a) Wie hast du das Loch zentrisch in die Kappe gemacht (wie misst du das aus, dass das nicht eiert)
    b) Verkehrte Hülsen stößt es an der oberen Position heraus....aber wie??? (durch den hohen Schwerpunkt wenn der Boden oben is?....sehr listig :-))
    ;)

    das 11te Gebot? Täusche dich nicht...

    Einmal editiert, zuletzt von 11tes Gebot ()

  • Loch mittig bohren:
    entweder genau ausmessen (das geht)
    oder ein etwas größeres Stück Papier auf den Deckel legen, an den Kanten über Kreuz nach unten falten. Dann jeweils davon mittig falten, ergibt 4 Viertel. Das ist die Mitte
    Übrigens die Idee meiner süßen Gattin :love:


    Die Scheibe muß so dick (oder so hoch durch Unterlegscheiben) montiert werden, dass die Kopfüberhülsen durch Übergewicht herauspurzeln. Der Schwerpunkt der Hülse liegt dann oberhalb der Scheibe.

  • Huhu!


    An so einer Geschosszuführung bastel ich auch gerade, allerdings nur in CAD. Die sollte nach aktueller Konstruktion mit allen Kurzwaffengeschossen zurechtkommen da ich recht viele Einstellmöglichkeiten eingeplant habe. Semi-Watcutter sollte wohl noch gehen wenn man winkel und die Steuerkurve (kp wie man des sonst nennen soll) für die Geschossspitze fein genug justiert. Da muss ich mir mal ein paar verschiedene Probeexemplare besorgen und ausmessen.


    Nur bei Wadcuttern ist mir aktuell noch nicht so klar ob und wie man die in sowas verarbeiten könnte, da brauch ich auch noch mal eine Auswahl an Probeexeplaren.
    Wenn gewünscht lad ich mal ein paar Zeichnungen hoch zum nachbauen.

  • Wenn Du was für Wadcutter hinbekommst, wirst Du hunderte 1500 Schützen glücklich machen.
    Hier mal eine Idee von einem Ami.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Den habe ich auch bzgl. Zeichnungen und/oder technischer Daten angeschrieben, meldet sich aber nicht.

  • versteh ich nicht die Mechanik, die dreht doch alle Geschosse um auch die, die richtig stehen...
    Alles klar, da fehlt das richtige Video...

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Naja, da muss man nur die rotierende Platte mit den entsprechenden Fingern umbauen, der Rest kann so bleiben wie bei allen anderen Geschosstypen UND umdrehen muss man, mechanisch is das doch kein Problem. ;)

    das 11te Gebot? Täusche dich nicht...

    Einmal editiert, zuletzt von 11tes Gebot ()

  • Die Variante klappt aber nur wenn die Geschosse nen Hohlboden haben, sonst wird das nix. Ich schau gerade wo mir mal eine gemischte Auswahl an Probeexemplaren zulaufen könnten, dann kann ich mir da mehr Gedanken zu machen.

  • haben die nicht eh alle Hohlboden? Die ich kenne sind so.
    Wenn Hohlboden, sollte es eventuell damit funktioniern, falls die Länge ausreichend für das Kippmoment ist

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Mit dem Dorn im Hintern ist aber auch keine schlechte Idee, passt oder passt nicht ins Auswurffenster.

    • Offizieller Beitrag

    nein, gibts auch ohne Hohlboden. Sogenannte Tönnchen

  • Cw Wert wie ein Omnibus und Gewichtsverteilung 50/50 wie nen Elefant :D
    Und das fliegt sauber zum Ziel :rolleyes:


    ok, zurück zum Thema.
    Mir ist da auch noch nix eingefallen, außer, dass ich den sch... nicht lade :D


    Wenn die aber einen Kranz vorne besitzen, könnte man wieder mit dem Dorn überlegen. Denn dann wäre die Länge inkl. Dorn/Schieber wieder unterschiedlich.

  • Sind diese "Tönnchen" dann eigentlich symmetrisch? Dann währe es ja egal welches Ende vorne ist.
    Und bei dem Kranz ... da könnte man mit einem sehr kurzen Dorn eingreifen um zu verhindern, dass das vordere Ende direkt abkippt. Aber ob das so zuverlässig ist... ich glaub da hilft nur testen.


    Gibts eigentlich nen Laden wo man mal eine Probepackung mit den verschiedenen Geschossen in einem Kaliber bekommt? Gleich eine 500er Packung währ für mich wohl etwas viel zum rumprobieren ;)

    • Offizieller Beitrag

    sind hinten plan und vorn ist ein kleiner Absatz

  • Probelauf

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Qualität ist nicht die Beste, hätte drei Pfoten gebraucht.
    Die grüne LED auf dem Board signalisiert den Schaltzustand des Relais. Füllstand wird mittels IR Lichtschranke überwacht.
    Links ist die Geschoßzuführung; oben fehlt noch der Verbindungsbogen in der Videoaufzeichnung

    • Offizieller Beitrag

    so richtig verstehe ich das Video nicht :nw: