7,5x55 .307 PPU in 110 Grain

  • Reduzierte Ladung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 7,5x55 .307 PPU in 110 Grain

    Hab hier noch ein paar Daten die ich für meinen alten Schweizer Mod.1889 verwende.
    Dateien
  • Neu

    Hallo @Malburg

    deine Ladedaten sind wirklich sehr hilfreich!

    Mich würden da noch zwei Dinge intterressieren.

    1. Kannst Du auch so eine sehr ausfühliche Ladeanleitung für das NC Pulver von VV-N110 erstellen und hier dazuposten?

    2. Wie sind deine Praktischen Erfahrungenmit dem .307 PPU Geschoss und den reduzierten ladungen mit dem RS30.
    Mich interessiert besonders das Thema Lauferwährmung.

    Auch wenn es viele nicht gerne zugeben, bei mind. 2 x 20 Schuss mit einer Büchse muss das Thema Abwährme und flimmernde Warmluft auf der Visierung eine Rolle spielen!
    Alle Laborierungen ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt nach dem Gesetz eigenverantwortlich.
  • Neu

    @Plingster

    Ich verwende für meine "Schweizer"nur "Schweizer" Pulver :D
    Schau dir mal die Vergleichstabelle an.Da liegt RS30 gleichauf mit N110.
    Wenn du jetzt die Startladung von RS nimmst und dir eine Ladeleiter mit deinem N110 erstellst wirds schon klappen.
    Aber nicht zu viel "Reduzieren"sonst musst du noch die 110 wählen. :D Spass beiseite ich meinte das im Bezug auf die Ladung die ja eh schon reduziert ist.
    Dateien
  • Neu

    Hier noch was von meinem G11.
    Guckst du :wa:
    Dateien
  • Neu

    Malburg schrieb:

    @Plingster

    Ich verwende für meine "Schweizer"nur "Schweizer" Pulver :D
    Schau dir mal die Vergleichstabelle an.Da liegt RS30 gleichauf mit N110.
    Wenn du jetzt die Startladung von RS nimmst und dir eine Ladeleiter mit deinem N110 erstellst wirds schon klappen.
    Aber nicht zu viel "Reduzieren"sonst musst du noch die 110 wählen. :D Spass beiseite ich meinte das im Bezug auf die Ladung die ja eh schon reduziert ist.
    @Malburg

    Warum auch nicht. Die Pulver von RS sind sicherlich sehr hochwertig. Bin noch nicht dazu gekommen mal eins auszuprobieren.
    Das VV N110 und RS30 auf der Abbrannttabelle (offensiv) gleich auf stehen, war mir bekannt. Num lernt man in der Theorie, das man auf gar keinen Fall von einem Pulver auf das Andere schließen darf.... etc. bla bla....! :saint:

    Natürlich hast du recht mit deinem Vorschlag, für jemanden der sehr viel Erfahrung mit dem Wiederladen hat und insbesondere mit dem Spezialgebiet der reduzierten Ladungen,
    sich z.B. an der RS30 Tabelle mit dem VV-N110 zu orientieren, ohne zu übertreiben! das gilt natürlich nur speziell für diesen Fall der beiden NC-Pulver!
    Das ist für mich auch ganz klar wieder ein Punkt in Richtung Pulver von RS, da gibt es wirklich gute Ladedaten auf der homepage von RS.

    Kurzum mein Schweizer mag z.B. nicht so gerne Geschosse in .308 also 7,62mm, also fliegen tun die schon gut, aber da wird der Lauf sehr schnell sehr heiß.
    Deshalb verwende ich hauptsächlich Geschosse in .307 174gr als 7,5mm was übrigens auch das richtige Diameter für den Schweizer ist.
    Alle Laborierungen ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt nach dem Gesetz eigenverantwortlich.
  • Neu

    @Plingster
    ich hab nur Schweizer Gewehre, also lange Läufe, die werden mit der Original-Munition auch schon schön heiß.
    Aber wie gesagt benutze ich die Reduzierte Ladung nur für meinen 1889.All die "Normalen"Ladungen im G11 ohne Probleme.
    Woher beziehst du deine .307 ?

    Gruß aus dem Saarland. :thumbsup:
  • Neu

    Hallo,
    ich verlade für den Schweizer ein selbst gegossenes 169 gr Bleigeschoss mit Gascheck aus Letternblei kalibriert auf .308.

    Pulver 14 gr VV N110 und S&B LR.

    Präzision mit dem K31 mit ZF in der Größe einer 10 cent-Münze.

    Lauferwärmung nicht mehr als Handwarm.

    In meinem G 11 steht der Test noch aus.

    Muss auch noch eine Laborierung für Wettkämpfe mit dem 147 gr MEN -Geschoss finden ....

    Gruß Michael