Pistole in 357. Magnum: Desert Eagle vs. Coonan

  • Guten Abend


    Überlege mir die Anschaffung einer Pistole für das eigentliche Revolverkaliber .357 Magnum.


    Meiner Meinung nach zur Wahl stehen: Die Desert Eagle oder die Coonan


    Kennt ihr andere Hersteller?


    Wer hat schon Erfahrungen mit den entsprechenden Waffen bzw. mit dem Kaliber .357 Mag aus Pistolen?


    Freundliche Grüsse.

  • Ein Vereinskollege hat eine DE in 357 Mag. Die geht ganz gut. Einmal ist ihm ein Kleinteil gebrochen, das musste in Eigenregie angefertigt werden, weil das Original Ersatzteil nicht beschaffbar war. Es handelt sich hierbei um eine IMI. Die Coonan ist rar und da sieht es vom Hörensagen noch schlechter aus. Der erndi glaube ich hat eine - und sucht seit geraumer Zeit ein Magazin. Wenn ich mir mal eine 357er Pistole zulege, werde ich zur DE von IMI greifen. Momentan steht bei Egun eine schöne für knapp 1k zum Sofortkauf.

  • Weil es dafür beim BDS eine extra Disziplin gibt, das heißt im Klartext ein Bedürfnis für eine weitere Waffe. Wenn der Platz auf der WBK nicht ausreicht, stellt mein Sachbearbeiter eine weitere neue dazu ohne Extrakosten aus. Das Problem kommt erst wenn die Tresorkapazitäten nicht mehr ausreichen oder man mit dem Meisterschaft Schießen nicht mehr nachkommt.:thumbsu:

  • Ich habe schon De mehrmals Geschossen. Ich käme nie auf die Idee eine in 357 zu kaufen. Wenn dann 50 Ae oder wenn es sein muss 44 Mag und dann 357 als Ws.


    Aber jeder wie er mag und kann.


    Mir ist das Griffstück zu kurz. Von der DE.


    Lucky wenn du aus NRW kommst, würde ich mir die Waffe mal bei The Duke in Remscheid anschauen.


    Der hat immer welche in der Vitrine.

  • Stefank , eine DE in .44 Mag habe ich bereits. Mit der 50AE müsste ich in der selben Klasse antreten. Als Wiederlader ist mir die 44er wesentlich sympathischer. Das Wechselsystem in 357 hätte für mich nur den Vorteil, dass ich das ganze Bedürfnisprozedere nicht durchlaufen muss. Bis jetzt stand aber nur ein IMI WS in 357 bei egun drin. Das ging relativ teuer weg und hatte eine starre Visierung. Damit hätte sie genauso viel gekostet wie die derzeit bei egun angebotene.

  • Ah, dann gibt es bestimmt Magazine und Ersatzteile für die Coonan bei fast jeden Büchser.


    Ist ja nee 1911.

    Leider nein!

    Überleg mal, wie lange eine Patrone 45 ACP ist und wie lange eine Patrone .357 Magnum ist!

    Natürlich passen die nicht und es ist sehr schwer ein Ersatzmagazin zu bekommen!

    Aus den USA bekommst Du keines geliefert!


    Sieht oberflächlich betrachtet von außen wie eine 1911er aus, wobei alleine die Verriegelung deutlich massiver ausfällt!

    Hier der Vergleich mit meiner Coonan und meiner 1911er

  • Auf der DM hängt es vom Ergebnis der LM ab, ich melde mich nicht durch. Meistens sind es um die Fünf Starts. Für die Bewilligung der nächsten KW ist es erforderlich mindestens mit der Hälfte der KW auf überregionalen Meisterschaften geschossen zu haben. Das heißt mindestens 7 derzeit. Wo’s für höhere Weihen reicht ist das o.K.

  • Die ist zu teuer, hat keine verstellbare Visierung und ist im falschen Land

  • wenn ich die Wahl hätte, würde ich die Desert Eagle in .50 nehmen, dann aber mit den WS für .44 und .357. Der Grund hierfür wäre ein einzelner Eintrag in der WBK und keine weitere Bedürfnisprüfung für die einzelnen WS...


    Es gibt überall verteilt gute Desert Eagle Clubs, die haben garantiert den einen oder anderen Tip.