Suche Ladedaten für ein Tikka t3x tac a1 in .308

  • Eine Hinterschaftauflage ist auf 100m eine "Krücke" - ein Ding das man nicht braucht und das einem Fehler abnimmt, an denen man ohne Hinterschaftauflage arbeiten müsste.


    Um das potenzial einer Waffe auszureizen muss diese wackelfrei liegen.

    ich sehe es an mir, mit Zweibein und Auflage sind es 4mm bei 100m 5 Schuss, jederzeit wiederholbar sind 7mm.

    Hinten frei komme ich nicht mal in die Nähe von 7mm.


    Welche Fehler soll dir die Auflage denn abnehmen?

    Vorrausgesetzt du hast einen passenden Hinterschaft, der dann auch optimal mit der Hand unterstützt werden kann.

    Ich lege auf dem Handrücken auf, hin und wieder auch mit Schießhandschuh damit es nicht rutscht.

    ich bilde mir ein, das ich aufgrund meiner Ergebnisse gut schießen kann, und daher beurteile ich das etwas anders als du.

    Da ich die Hardware absolut ausschließen kann liegt es also nur an mir.

  • Nichts anderes meine ich ja....


    Mein Ziel und die Arbeit bezieht sich darauf das beste Ergebnis ohne Hinterschaftauflage hinzubekommen.



    Ich hab nie gesagt das man MIT Hinterschaftauflage gleich oder schlechter schiesst. Klar schießt man besser.

    Aber im Idealfall auf 100m mit und ohne gleich gut.


    Ich seh das als Herausforderung.


    Insbesondere Anfängern rate ich deswegen auch erstmal ihr maximales Potential ohne Hinterschaftauflage hinzubekommen und daran zu arbeiten.

    Ganz einfach weil Dir die Hinterschaftauflage was abnimmt das Du ohne eben diese leisten musst.

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • Grüsst Euch Freunde der Tikka und Kinder der TAC A1.



    Gibts neues von Euch zur 308 und Ladedaten....Ergebnisse...vielleicht Bilder von Scheiben....zur TAC A1...?


    Hat sich da seither was bewegt...?


    Ich bin grad noch dabei ein paar 100 Hülsen vorzubereiten usw...


    Demnächst gehts ans Laden.


    Geschosse sind da:


    - Hornady BTHP 168grn

    - LOS HT 165grn (hatte ich eh noch rumliegen....in der 7x64 musste ich nur kotzen wegen denen...mal schauen was sie in 308 machen...)

    - Hornady HS TC 165 grn (hab ich mal günstig geschnappt...)


    Es kommen noch Barnes TTSX 130grn. Die sollen eine kräftige Jagdladung geben.


    Pulver hab ich RS40 (verwende ich auch für die .223) für leichtere Geschosse - wahrscheinlich für die Barnes 130grn.

    RS52 für die um 16Xgrn Geschosse. (jetzt doch auch noch organisiert)


    RS60 von meiner 7x64 hab ich auch noch ein wenig. Irgendwann versuch ich da evtl. mal ne Ladung mit 180grn etc.

    Aber später...

    Erstmal soll die Tikka eine präzise Sportmumpel und eine präzise Jagdmumpel bekommen.

    Dann kann ich weiterspielen und basteln.




    Ich bin auch am überlegen, mit den RS52-Ladungen mit LR Magnum Zündhütchen zu starten.

    Da hab ich noch ordentlich Murom rumliegen (bitte keine Kritik... :thumbsu:)


    Mit den 168grn wäre es cool wenn ich eine schnelle Ladung hinbekommen würde.

    Mit der würde ich auch gerne mal auf 300m sowieso, aber auch mal in CZ etc. etwas weiter schiessen.

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • Hab mal Ladedaten von Quickload und GRT für meine Tikka T3X TAC A1 mit Remhülsen - Hülsenlänge 50,95 und N140 und Hornady 168 gr Geschossen berechnen lassen. Die Programme berechnen etwas unterschiedliche Werte. Besonders Das Ladeverhältnis ist stark unterschiedlich- weiss jemand warum?

  • Was ich momentan sehr deutlich feststelle ist, daß das Abbrandverhalten bei den VV Pulvern (kann nur für diesen Hersteller vergleichen) bei den beiden Programmen unterschiedlich ist. Ich habe QL 3.9 und die letzte Version von GRT, die z.B. für N160 ein Update enthält (das im Vergleich besser zu meinem Pulverlos aus 05/2019 paßt). Aber selbst bei gleichen Ausgangsbedingungen ist die Berechnung leicht unterschiedlich, so ergeben sich schnell Differenzen von 5 bis 10 m/s für die theoretische v0, die Praxis sieht dann allerdings trotz optimaler Parametrisierung (Temperatur, Hülsenvolumen, Geschoßlänge, etc.) doch nochmal etwas anders aus.
    Ich messe idR etwa 15 bis 20 m/s mehr mit dem Labradar als berechnet; aktuell stelle ich fest, daß das LR gerade bei Magnumkalibern und Verwendung von Mündungsbremsen mit sehr starker Gasumlenkung wesentlich größere Abweichungen misst, als ohne Bremse. Von der Theorie her ist mir so etwas z.B. aus meteorologischen Meßgeräten bekannt, da macht man sich genau diesen Effekt (Radarreflexion an unterschiedlich dichten Luftschichten) zu nutze.
    Auf jeden Fall bleibt der Vergleich aus Simulation und Messung weiter spannend.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied bei DSU, DSB, FWR und prolegal.


    "Richtig glücklich ist ein Grüner erst, wenn er anderen etwas verbieten kann" - Wiglaf Droste (junge Welt, 20.12.2010)

  • Ein Freund konnte gestern auch mal testen:


    OAL mit 70,5mm und Patrone mit OAL 70,25mm -> Verschluss geht nicht zu !


    Wenn ich hier so lese das ihr teilweise eine OAL von 72mm habt bei den Noslern, :krat:


    Standard Fabrik mit über 71mm klappt.... jetzt stellt sich mir die Frage (Alles Theorie, bin nicht am Gewehr, Freund, muss da die Tage mal hinfahren) ob die

    Nosler etwas dicker sind und daher tiefer gesetzt werden müssen in diesem Fall (unter 70mm OAL) oder ob evtl. etwas anderes klemmt.


    Gemessen hatte er die Selbst gemacht Patrone, alle Werte liegen unter den CIP Daten , leider wohnt er weiter weg, jemand eine Idee ?


    Gruß


    Tikka CTR .308

  • Hast Du einen Streukreis, bzw. ein Bild einer Scheibe Deiner hier genannten RS52-Ladung...?

    sobald ich wieder zum Schießen komme, werde ich mal ein paar Fotos machen.



    OAL mit 70,5mm und Patrone mit OAL 70,25mm -> Verschluss geht nicht zu !

    da stimmt was nicht - ev. Schulter etwas zurück drücken oder Patrone wurde (zu stark) gecrimpt

  • I can understand German (so please reply in German) but my writing is a bit poor so in English;


    I have tried many different loads and few bullets (Lapua Scenar 167, Berger Hybrid 168) but have settled on below for my Tikka T3x Tac a124" in 308:

    39.2gr VV N140

    Hornady ELD 168gr

    Lapua Brass

    Large rifle primer CCI200

    AOL 72.4 (!) (with Hornady ELD I can go as far as 72.7mm)

    Magnetospeed measurment on avg 730m/s with SD between 1.9 and 2.5 consistently


    Consistently (80% of groups) <.5 moa / <15 mm @ 100m


    I have a question to you guys; I want to order a new muzzle brake (mundungsbremse) but I'm on holiday so I cannot measure my threading ; The manual of Tikka mentioned M18x1 but on all the websites it says the threading is 5/8x24. Is any one in the situation that they can check for me?


    Thanks

  • Collector ist die Hülse korrekt getrimmt? Bei meiner Remi (Ist in .223) ist das so, wenn die Hülse minimal über max L3 ist geht der Verschluss auch nicht zu. Ein rein pressen löst sofort den Schuss aus.


    1,760" (44,704mm) geht gerade noch schwer zu, aber 1,7605" (44,7167mm) nicht mehr ohne wirklich Kraft aus zu üben und den Schuss brechen zu lassen.

    Wiederladen läuft bei mir komplett in imperialen Größen. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich eigentlich nur Amipulver nutze und die besten Infos dann alle mit imperialen Maßeinheiten beschrieben sind.


    Ansonsten würde ich auch auf die Schulter tippen. Ist die Hülse voll- oder halskalibiert?

  • Tyfoon- after your pdf- I investigated again and found this sparepart catalogue.

    In this pdf it mentions both sizes- now I am confused.

    I think and hope your muzzlebrek will fit.

    If not you can blame me!

    regards Reini

    Haha! I still think it's 5/8 24 as the barrel is only 20mm and I can't remember that there was so little cut down at the crown (would be just 1mm down from 20mm) when I put on the original muzzle brake.


    I will post here as soon as I have it...

  • Du schreibst 1x 300m Bild und 600m kein Bild.

    Welche Distanzen sind denn die 2 Bilder ?

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • Nice shots for 300m!


    I did not have much luck with exactly this same configuration.


    I see you use AOL of 71mm, did you try longer? With 0.03" room to the grove's I have a AOL of 72.1 with a Scenar 167

  • Tyfoon No I didnt try longer. Also I didnt try anything like a "reloadingstair" (Ladeleiter)

    I just used this configuration as starting point, maybe with the next powder charge I will do more testing.


    reload10 5 Schuss Probe & 10 Schuss Wertung auf 300m. 600m kein Bild vorhanden.