Welche Setzmatrize für .308 Win.

  • Hallo zusammen,

    ich habe gerade meinen Wiederladekurs gemacht und werde wohl der Empfehlung des Lehrgangsleiters folgen und für jedes Geschoss eine eigene Setzmatrize kaufen.

    Zur Zeit habe ich folgende Matrizen:


    - Hornady Custom Grade Matrizensatz #546358 (.308 Win.)

    - Lee Collet Hülsenhalskalibriermatrize für .308 Win.


    Welche Setzmatrize würde denn als Ergänzung Sinn machen

    für meine "Premium"-Munition?

    Danke und Gruß


    Jürgen

  • Erst mal schauen, ob deine Patronen die du mit deinen Matrizen gefertigt hast ,zufriedenstellend fliegen.

    Wenn sie das machen, brauchst du keine zusätzliche Setzmatritze.

    Hör ich zum ersten mal,das man gleich eine ganze Setzmatrize für unterschiedliche Geschosse braucht.

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Es geht einfach darum, dass man die Matrize nicht jedes mal neu einstellen muss bei einem Wechsel des Geschosses. Das erspart natürlich eine Menge Zeit und bringt auch mehr Präzision bei der Setztiefe.

  • Na ja,ich fertige sowieso immer einen Dummy von meinen Laborierungen.

    Diesen stell ich dann in die Presse,dreh die Spindel des Geschossetzers auf Anschlag,und habe dann exakt die gleiche länge wieder.

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Alternativ kannst du dir eine Competition Setzmatritze z. B. von Redding besorgen. Damit kannst du die Setzlänge schnell und präzise am Mikrometer verändern. Damit brauchst du definitiv nur noch eine Setzmatritze. Zusätzlich wird die Hülse und das Geschoss beim setzen geführt, was die Präzision weiter steigern soll.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Alternativ kannst du dir eine Competition Setzmatritze z. B. von Redding besorgen. Damit kannst du die Setzlänge schnell und präzise am Mikrometer verändern.

    Da kommt er aber günstiger weg wenn er dem Mikrometer Aufsatz für die Hornady Matrize kauft.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Ich verwende die RCBS Competition Setzmatrize

    Durch die Skala ist bei unterschiedlichen Geschossen eine gute Wiederholgenauigkeit gegeben,

    durch die seitliche Zufuhr des Geschosses ist ein Verkanten nur sehr schwer möglich.

    Alle Angaben ohne Gewähr!

    Die Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko!

    Auf die Plausibilitätskontrolle nicht vergessen!

  • Ich denke, ich hole mir bei Gelegenheit die Mikrometerschraube für die Hornady.
    Wenn ich präzisere Matrizen brauche, kann ich mir die später auch noch kaufen.

    Aber die Einstellungen per Mikrometerschraube zu reproduzieren, erscheint mir

    sehr komfortabel.