Mihec 502-385 Solid, Gas Check für IMI DE .50AE - geht das?

  • Moin!

    Ich frage mich ob mein alter Adler dieses schwere Bleigeschoß veträgt? Ja ich kenne das Problem mit der Gasabnahme, meine jedoch bereits irgendwo gelesen zu haben, das sei unerheblich. Ich habe eine Zeit lang 350gr Mantelgeschosse verwendet, die 50gr mehr dürften unter Anpassung der Pulvermasse hinzubekommen sein (QL schätzt z.B. 23,5gr H110 mit ca. 330m/s).

    Jetzt zum eigentlichen Problem: die Geschoßkalibrierung bzw. woher bekomme ich dafür Gaschecks? Ich habe eine Lube-A-Matic Presse. Oder kann man diese Näpfchen in dem Geschwindigkeitsbereich weglassen, obwohl die Geschosse dafür ausgeformt sind? Ich habe diese Kokille noch nicht bestellt...

    Kennt sich da jemand von Euch aus?

  • Auskennen tu ich mich in dem Kaliber nicht. Aber die Erfahrung eines Kollegen kann ich mitteilen. Der hat bei einer mittleren Ladung .44 Mag (beschichtet) mal testweise den Gascheck weggelassen. War eine Kathastrofe. Maximale Laufverbleiung, querankommende Geschosse. Ich würde das Näpfchen also nicht weglassen, zumal dieses zu beschaffen wohl ein Problem sein dürfte.

    Keine Gewähr für nichts. Jeder, insbesondere der Wiederlader, handelt eigenverantwortlich. :thumbup:

  • Moin!

    Ich frage mich ob mein alter Adler dieses schwere Bleigeschoß veträgt? Ja ich kenne das Problem mit der Gasabnahme, meine jedoch bereits irgendwo gelesen zu haben, das sei unerheblich. Ich habe eine Zeit lang 350gr Mantelgeschosse verwendet, die 50gr mehr dürften unter Anpassung der Pulvermasse hinzubekommen sein (QL schätzt z.B. 23,5gr H110 mit ca. 330m/s).

    Jetzt zum eigentlichen Problem: die Geschoßkalibrierung bzw. woher bekomme ich dafür Gaschecks? Ich habe eine Lube-A-Matic Presse. Oder kann man diese Näpfchen in dem Geschwindigkeitsbereich weglassen, obwohl die Geschosse dafür ausgeformt sind? Ich habe diese Kokille noch nicht bestellt...

    Kennt sich da jemand von Euch aus?


    Ich habe leider keine Erfahrung mit der 50AE, aber ich kenne Miha und ich habe in der 9mm Luger, der .40S&W, der .45 ACP, der .357 Magnum und der .44 Magnum gefettete und beschichtete Bleigeschosse ohne Näpfchen verschossen und zwar viele davon und das ohne Probleme.


    In keinem dieser Kaliber habe ich je ein Näpfchen verwendet.

    Wenn Du trotzdem welche kaufen willst, suche unter "gas checks" im www, hier z.B.:

    https://www.grauwolf.net/wiede…rstellung/gas-checks.html


    Wenn Du viele davon brauchen solltest, wäre selbermachen auch noch eine Möglichkeit.


    Die kannst Du mit Deiner Lubamatic ohne Probs setzen.

    Unser Glückskekschen zeigt Dir den Weg:


    Die Geschossform lässt es zu, aber Du musst keine verwenden, es ist eine "Kann-Option".


    Bis ca. 300m/s hab ich reine Bleigeschosse, also ohne Zinn und Antimon, verschossen ohne das es zu Problemen geführt hat.


    Du wirst halt legieren müssen:

    http://www.schrottmax.com/dres…001-Blei-Pb99-94-Gie.html


    Die Kokillen von Miha sind echte Kunstwerke, vor allem die aus Messing, eigentlich zu schade um damit zu gießen, eher für die Vitrine.

    DSCN5111.JPG


    Absolute Kaufempfehlung für seine Kokillen.


    Beschichtete Büchsengeschosse mit Napf hatte ich schon auf 650m/s.

    IMG_0112.JPG


    Ich hoffe ich konnte Dir ein bißchen helfen.

    Wenn Du Fragen hast, melde Dich.


    :)

  • Eine 50er DE habe ich nicht, nur eine 44er. Den GC weglassen bei einer dafür vorgesehenen Kokille würde ich nicht, das funktioniert in den seltensten Fällen ohne Präzisionseinbußen. Wenn du ohne GC schießen möchtest, was bei deinen Ladedaten gehen müsste, schreib den Miha an, der fräst Dir den Ansatz bestimmt weg. Ohne Beschichtung würde ich mich Bleigeschosse nicht aus der Eagle verballern trauen.

  • Ob es grundsätzlich Präzisionseinbußen bei GC-Geschossen ohne GC gibt weiß ich nicht.

    Meinen Ordonnanzgewehren war es jedenfalls egal.


    Ist die DE nicht ein Gasdrucklader?


    Weil wenn ja, würde ich daraus auch keine Bleipillen ohne Beschichtung verschießen.