Erfahrungen Speer SPBT auf Wild

  • Moin,


    hat jemand schon jagdliche Erfahrungen mit den Speer Geschossen SPBT (SoftPoint BoatTail) sammeln können? Speziell in .308 mit den schwereren 180grn Geschossen interessiert mich das. Die Geschosse haben einen guten G1 BC, sind durch den Aufbau jagdlich geeignet und preislich nicht abgehoben.


    Ich habe in anderen Foren lesen können, dass das Geschoss sehr schnell und stark aufpilzt und im schmalen Wildkörper für große Blutergüsse sorgt - also für Rehwild wohl überhaupt nicht geeignet.

    Weiterhin wurde berichtet, dass es bei schweren Stücken kein Ausschuss gegeben haben soll.


    Speer SPBT .308 180grn beim Grauen

    Speer Website zum Geschoss

  • Für mich ist das eine der jaglichen Kaliber und Geschoss - Diskussionen die man sich in der Regel auch sparen kann...


    Ganz einfach weil am Ende immer das Gleiche rauskommt:

    Der eine ist zufrieden und der andere nicht.


    Das wird höchstwahrscheinlich auch hier der Fall sein.


    Mit SP-Geschossen allerlei Hersteller wurde jetzt....keine Ahnung...100 Jahre erfolgreich gejagt.



    Es wird auch selten DIE Patrone oder DAS Geschoss geben, das für alles Wild "perfekt" ist.

    Das liegt in der Natur der Dinge.



    Ich bspw. bin mit dem TTSX auf alles Wild zufrieden.

    Andere lamentieren da an allem möglichen rum.

    Für mich persönlich unverständlich.


    Grundsätzlich würde ich am Geschoss für die Jagd nicht sparen. Ganz grundsätzlich. Was nicht heisst, das ein günstiges Geschoss schlecht sein muss.


    Wie so oft - das einzig sinnvolle oder realistische:


    Selber ausprobieren und für sich selber eine eigene Entscheidung treffen.



    Das ist das was man nach einiger Zeit einfach feststellt.

    Je mehr man darüber labert, oder irgendeiner von meist vielen Meinungen die VON BIS gehen glaubt, je weniger kommt dabei raus.

    Und je weniger Erfahrung hat man selber, weil man sich auf andere verlässt, die richtig oder falsch liegen können.


    Du hast ja jetzt schon in anderen Foren gelesen, auch über die tatsächliche oder angebliche Wirkung, und frägst hier trotzdem noch nach.

    Im Prinzip bestätigt das genau das was ich oben schreibe. :grueb:

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • Moin,

    Mit SP machst erstmal nichts verkehrt, auf die üblichen Entfernungen bis 160m


    Ansonsten ist es wie reload10 schrieb.


    Ausschuss ist so ne Sache die viele viele Variablen hat. Daher immer anders und verschieden.



    Beste Grüße,

    Micha

  • Kleine Auswahl meiner Jagdgeschosse.

    Kann über keines Klagen. Bin allerdings kein Geschwindigkeitsfanatiker.


    Gruß Frank


  • Übrigens, ich bin gerade dabei Hülsen für die 8x68 vorzubereiten. Als Geschosse werden die 8mm Speer zum Einsatz kommen, allerdings, zum Testen, mit der Minimumladung.


    Ich bin mir sicher, bei einem sauberen Schuss hinter das Blatt beim Reh, gibt es keine Klagen. Bei Sauen ist nicht immer mit Ausschuss zu rechnen.

    Nachdem in meinem Revier alle zwei Jahre eine Sau auf der Streckenliste steht, habe ich damit auch keine Probleme. Der Wauz liegt immer unter der Kanzel...


    Der kann das.

    Alternativ wären da noch die Tig...



    Vergiss diese Geschossdiskussionen, lade, jage und mache Beute!!!


    Investiere Zeit in den Schießstand und in deinen Hund...


    Das ist wichtiger!


    Gruß Frank

  • Das ist jetzt aber nicht Dein Ernst, dass Du Dir für die 8x68S (!!!) eine "REHladung" mit "Minimal-Ladung" baust....???

    Bei dem was Du sonst noch so zum jagen hast...??? :kreis::tiha:


    Hallulujahmuttermaria.... Alles unter 5500Joule....okay... von mir aus 5300 Joule....ist keine 8x68S...! :lol:

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • Es gibt auch Rehe im Feld. Da muss man etwas weiter hinlangen.

    Steigern kann man immer :thumbsu:

  • Es gibt auch Rehe im Feld. Da muss man etwas weiter hinlangen.

    Steigern kann man immer :thumbsu:

    Dann lad die 8x68S so, dass sie auf 200m noch 3600 Joule hat - das ist möglich... :thumbsu:


    Ansonsten ist das wie wenn Du in einen HUMMER einen (alten) VW-Käfer-Motor einbaust... :kreis:


    (Ich hab vor kurzem auch eine 8x68S gekauft und mich in den letzten Tagen SEHR lange und sehr intensiv mit dem Kaliber beschäftigt...:ja:)

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • Abgebrochene Ladungen in der 8x68S sind wirklich keine gute Idee: Mangelnde Präzission durch falschen Drall.


    Entweder Fullhouse oder du musst die Samereier Krücken nehmen.

    Mit den Ladungen kannst du dann auch auf 25m auf Rehe schießen.

    16gr N 110 hinter einem 125gr Geschoss mit einer V0 von 640 m/s also knapp über 1600J

    Das ist dann aber jenseits der 50m schon artilleristisches Schießen.

    Ladedaten ohne jegliche Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!


    while (bullets > 0 && target == 1){fire == 1;}

  • Das sind quasi die 8x68S Valium-Pillen.... :grueb:

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • Mit Speer Geschossen machst du nichts falsch.

    Grundsätzlich bist du mit jedem Geschoss gut beraten, welches aus deiner Waffe präzise fliegt und die Beute erlegt.


    Ich nutze das GoldDot in der 6,5 Creedmoor und das DeepCurl in der .460 S&W.


    Beides sehr präzise und sehr gut wirkende Geschosse.