Jemand Erfahrungen mit Sightron S-Tac 2,5-17,5x56

  • Hallo! :winke:


    Hat jemand Ehrfahrungen mit besagtem Sightron S-Tac 2,5-17,5X56?


    Ist dieses Glas jagdlich brauchbar?

    Wie ist die Qualität der Linsen bzw. der Mechanik?


    Der Gedanke war ein Glas zu finden das für den Jagdlichen Einsatz, sowie für den taktischen Schuss auf größere Distanzen geeignet ist und einer max Startvergrößerung von 2,5 und dabei nicht den Geldbeutel komplett sprengt.

    Gruß OMMOG


    Wenn's funktioniert - passt's :fi:

    Ich bin nur verantwortlich für das was ich sage, nicht für das was du verstehst ;)

    :wdl_rot

  • Habe vor ein paar Wochen mein Swarovski Z4i 2,5-10x56 in Zahlung gegeben, das war ungefähr die selbe Preisregion, falls du Interesse hast schreib mir, dann sag ich dir den Händler, vielleicht hat ers noch.

    Glaub mir, es lohnt sich jeden Cent in die Qualität der Linsen zu investieren. Ein Glas mit 18 Fach Vergrößerung muss sehr gute Linsen haben damit das überhaubt Sinn macht. Die hohe Vergrößerung nützt gar nix wenns dann milchig is.

  • Habe 2 aus der S-TAC Serie. Allerdings die S-TAC 4-20x50 mit MOA2 und Mil-Hash-4 Absehen.

    Die Mechanik ist Top bei den Gläsern, absolut wiederholgenau mit deutlichen Klicks.

    Das Preis/Leistungs Verhältnis passt. Sicher gibt es bessere Gläser.

    Bis auf 1200m habe ich keine Probleme mit den Gläüsern gehabt.

    Auf der Hersteller Seite ist auch angegeben was der Punkt verdeckt.

    Wird bei dir als Jäger nicht so relevant sein.

  • Möglich das mich nun einige Jagdkollegen oder Sportschützen für meinen Beitrag gerne steinigen würden, seis drum ich schreibs trotzdem.

    aus deinem Post lese ich folgendes heraus, du bist Jäger und Sportschütze wie ich und möchtest mit einer Waffe sowohl jagen als auch sportlich unterwegs sein. Dazu suchst du ein Universalglas was alles mitmacht? Falls ich mit der Annahme richtig liege...

    Du suchst also einen Kompromiss der alle deine Wünsche in einer Waffe oder in einem Glas vereint? Ein Kompromiss beeinhaltet für beide Seiten immer ein "naja, geht so". jagdlich nicht ideal. Halte z.B. von Verstelltürmen bei Jagdwaffen garnix. Wenn deine Waffe auf GEE eingeschossen ist, braucht man m.M.n. keine Verstelltürme und mal schnell zu kurbeln. Kommt aber auch ein bisschen auf die Jagdart an. Bin eher nicht der Kanzelhocker sonder pirsche die Sauen an. Wenn sich da die Türme verstellen weil man die Waffen auf dem Rücken hat und durchs Weizenfeld kriecht könnt ich... :teuf: Darum hat meine Jagdoptik auf der Jagdwaffe keine verstellbaren Türme. Auf dem Stand einschießen, regelmäßig Kontrollschießen und gut ist.


    Des weiteren musst du dir die Frage stellen ob du auch Nachts oder in der Dämmerung jagen willst, klar mit dem neuen Gesetz ist das nachttaugliche ZF nicht mehr Prio1 aber trotzdem noch eine Option vor allem wenn man die Preise der Vorsatzoptiken verfolgt. Tagsüber macht jedes Glas eine gute Figur, in der Dämmerung trennt sich dann die Spreu vom Weizen wie man so schön sagt.


    Was ich bei den technische Daten vermisse (henke-online.de) sind so Werte wie Dämmerungszahl oder Sehfeld die für eine sportliche Anwendung keine oder eine geringe Rolle spielen, aber gerade jagdlich umso wichtiger sind.


    Zu guter letzt finde ich das wir mit unserem Wiederladekrams schon genug von den Amis abhängig sind. Da brauchen wir keine Optik aus den USA wenn es in Europa auch Hersteller von Markenoptiken oder Händler von Chinaoptiken gibt die 30 Jahre Garantie versprechen und man sich die Gläser auch zur Ansicht zuschicken lassen kann.


    Laut diesem Link kommt das Sightron S-TAC nämlich auch nicht aus den USA sondern wird als "budget or entry-level Scope" in Manila zusammengenagelt.


    Habe vor ein paar Wochen mein Swarovski Z4i 2,5-10x56 in Zahlung gegeben, das war ungefähr die selbe Preisregion, falls du Interesse hast schreib mir, dann sag ich dir den Händler, vielleicht hat ers noch.

    Glaub mir, es lohnt sich jeden Cent in die Qualität der Linsen zu investieren. Ein Glas mit 18 Fach Vergrößerung muss sehr gute Linsen haben damit das überhaubt Sinn macht. Die hohe Vergrößerung nützt gar nix wenns dann milchig is.


    dein Swaro kostet gebraucht mehr als das gewünschte Sightron neu!

  • Na ja, das Sightron find ich im Netz so für ca. 1200€ . Fürs Swaro hatte ich vor 4 Jahren neu 1400€ gezahlt. Fürn selben Preis hat ers wieder in Zahlung genommen, dafür gabs halt keinen Nachlass mehr aufs neue.

    Man sagt ja nix, ma meint ja bloß.

    :jawo:

  • Allerdings die S-TAC 4-20x50 mit MOA2 und Mil-Hash-4 Absehen.

    das 4-20er mit 50er Linse kennen der TE und ich, die Frage geht auf das 2,5-17,5 mit 56er Linse. ich pers bestätige deine Erfahrung mit dem 4-20x50, Preis Leistung mehr als gut.


    Die ganzen anderen Ausführungen sind wieder mal für nix! es wird sich halt nie ändern das Forumsuser Antworten geben die gar nicht gefragt wurden.


    @ OMMOG4

    geiler Faden ;-)

  • heal2000

    Noch nicht jäger aber Sportschütze, nächtes jahr dann....:thumbsu:

    Ja eben Gedacht für einen K31 oder ähnliches.

    2,5 für den Schnellen Schuss (zb. Drücken), die Ballistiktürme und die 17,5fache für den Schuss auf 1000+.

    Hab mir ja auch schon das Meopta angeshen, da es dafür die Ballistiktürme zum nachrüsten gibt, aber ohne Parallaxenausgleich kannste das vergessen. :kreis:

    Gruß OMMOG


    Wenn's funktioniert - passt's :fi:

    Ich bin nur verantwortlich für das was ich sage, nicht für das was du verstehst ;)

    :wdl_rot