.308 und Vihtavuori

  • Hallo!


    Bitte helfen Sie mir, welches Vihtavuori Pulver empfehlen Sie für diese Kombination? Vihtavuori N140 oder N150? :krat:


    24" / 61cm 1:12

    168gr BTHP

    100 bis 300m


    Vielen dank!

  • Hallo,

    ich verwende schwerpunkt mäßig N140 oder je nach Geschoss N540 RS 52 ist auch klasse.

    Habe in unserem Verein 10x 300m Stände optimal zum testen.


    Gruß

  • Warum ist N140 besser als N150?

    Welche .308 Waffen haben Sie?

    Thema Abbrandgeschwindigkeit,Umsetzung des Pulvers

    Hier ist das N140 besser für die .308 geeignet.


    Über eine kurze Vorstellung Ihrerseits würde sich das Forum freuen.


    Gruss

    Zuletzt noch DER Spruch: Jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Warum ist N140 besser als N150?

    Welche .308 Waffen haben Sie?

    Die Vihtavuori-Ladedaten zeigen, daß das N150 nicht so universell ist wie das N140. Es wird erst ab 150 grain Geschoßgewicht empfohlen, während das N140 auch bei leichteren Geschossen eingesetzt werden kann.


    https://www.vihtavuori.com/rel…e-reloading/?cartridge=30


    Bei schwereren Geschossen ist das N150 sogar etwas überlegen.


    Insgesamt ist das N140 ein sehr universelles Pulver, das in vielen Kalibern gut eingesetzt werden kann.

  • Rolf2, also ist dann N150 doch besser für mich mit 168gr BTHP geschosse.

    Das wollte ich wissen ... was ist das beste für meine kombination, nicht was für .308 universell OK ist. Vielen dank.

  • Das kann man pauschal nicht sagen, kommt auf einen Test an.

    Sagen wir mal so.

    Mit 140 bist Du auf der sichereren Seite.

    Ich garantier für nix.

    Jeder ist sich selbst der Nächste.

  • Rolf2, also ist dann N150 doch besser für mich mit 168gr BTHP geschosse.

    - Nein - N140 ist das Pulver für die 308. Siehe auch den Klassiker 41 grain N140 u. den Sierra MK 168 grain. N150 ist nur was für lange Läufe, so ab c.a. 66 cm u./o. für schwere Geschosse so ab 175 grain

  • Halte das wie Hagrud, kurze Läufe erhalten bei .308 N140 u. lange betreibe ich mit N150 mit Geschoßgewichten 155-168 gr.

  • Gut, schon ein paar Monate her die Debatte hier.


    Schließe mich inhaltlich denen an die beim N140 sind bei der .308, möchte aber noch ein 3.Pulver als Alternative benennen.

    Aus dem 65cm Lauf meines Repetierers (1:10) kommen mit 150 grs. die leichtesten und 180 grs. die schwersten Geschosse vorwiegend jagdlich zum Einsatz. Nach etwas Recherche hatte ich mich entschieden es mit N540 zu versuchen.

    Ist zwar ein zweibasiges Pulver und manch einer hat Hemmungen weil die den Lauf schneller verschleißen sollen. Wer diese Meinung teilt sollte es nicht nehmen.

    Für mich waren aber die im Vergleich zu N140 niedrigeren Gasdrücke bei gleicher Leistung entscheidend.


    Hadere mit meiner Wahl bislang nicht. Präzision und Leistung absolut top, von Verschleißerscheinungen nach ca. 500 Schuss noch keine Spur.

    Führen eben viele Wege zum Dom.

  • Guten Morgen..ich habe eine Steyr SSG Match 12er Drall. Ich verwende Lapua Scenar 175gn und N 540 oder N140 je nach Entfernung. 100 oder 300m funktioniert einwandfrei..

  • Guten Morgen..ich habe eine Steyr SSG Match 12er Drall. Ich verwende Lapua Scenar 175gn und N 540 oder N140 je nach Entfernung. 100 oder 300m funktioniert einwandfrei..

    Grüß Dich,

    könntest Du mir bitte noch verraten welche OAL und wieviel von den beiden Pulvern Du 'reinschüttest?

    Ich besitze die selbe Waffe (ich nehme mal an, Du meinst das SSG 04 bzw. SSG 08), mit dem 540iger bin ich nicht auf gleich gekommen.

    Alle Angaben ohne Gewähr!

    Die Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko!

    Auf die Plausibilitätskontrolle nicht vergessen!

  • Hallo...ich habe eine SSG Match 69 mit einem 26er / 650cm Lauf und 12er Drall. Ich kann die OAL bis 73,2 aus reizen. Kommt halt auf das Geschoss an.

    Habe auch die Sierra 168gn HPBT im gebrauch..fliegen auch sehr gut. Mit den Sierra verwende ich überwiegend N 140 habe auch noch 150er muss mal testen.


    Du hast bestimmt das OAL Messgerät von Hornady...mess deine OAL für dein Gewehr so bist du auf der sicheren Seite, meine OAL in deinem Gewehr könnte dir Probleme bereiten.


    Viel Spass beim probieren!!

    Ich habe das Glück auf 300m Anlagen zurück zu greifen.. bin in Wiesbaden zuhause.

  • Du hast bestimmt das OAL Messgerät von Hornady...mess deine OAL für dein Gewehr so bist du auf der sicheren Seite, meine OAL in deinem Gewehr könnte dir Probleme bereiten.

    ...Missverständnis...


    Ich habe nach Deiner OAL gefragt um mit Deiner Pulvermenge mittels GRT den Druck ausrechnen und anschliessend auf meine OAL anpassen zu können.

    Ohne Angabe der Pulvermenge wirds mir aber nicht gelingen...;)

    Alle Angaben ohne Gewähr!

    Die Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko!

    Auf die Plausibilitätskontrolle nicht vergessen!

  • Ich habe eine Steyr SSG PI, Haupteinsatzgebiet 100m Schiessstand


    Ich lade mittlerweile 39,5gn N140 mit einem 168gn Sierra HPBT Geschoss. Murom ZH, meist wiederverwertete S&B Hülse. OAL 71mm.

    Geht auch mit 43gn N140 und einem 150gn VM Geschoss oder 37gn N140 mit einem 175gn HPBT. Das 150gn Geschoss taugt allerdings nix für meine Steyr der Streukreis wird, egal mit welcher Ladung, nie wirklich befriedigent. Als nächstes kommen bleifreie zum Testen, geht (hofentlich gut) auch mit dem N140


    Bei den 168gn Geschossen bleibt der Streukreis gut bis 41,5/42gn, danach fängt er an wieder auftzugehen bzw. merkt man das der Lauf zu schnell heiß wird.


    Das N140 ist einfach universeller mit verschiedenen Geschossen und wenn man nur eine begrenzte Lagermenge hat und die Ladungen gut funktionieren... :nw:


    Alle Ladedaten ohne Gewähr! Anwendung auf eigene Gefahr...