Zeitangabe für 50 Patronen, je nach Pressenart und Ausführung/Ausstattung

  • Norfok


    Scheuklappen sind gerade unter den Schützen weit verbreitet. Deswegen haben wir auch keine Lobby!!!


    Ich kann mich sehr gut daran erinnern, wie in meinem Erstverein GK verteufelt wurde. Ordonnanzgewehr - das war ok. Damit kannten sich die alten Schützen noch gut aus von der Wehrmacht her.


    Aber GK Pistolen oder Revolver - das war ja kein Sport...


    Da waren wir vor ca. 30 Jahren eine kleine Gruppe im Verein und hätten wir nicht auch recht erfolgreich SpoPi und LuPi geschossen, hätten die uns das Bedürfnis erst gar nicht unterschrieben.


    Das ist teilweise immer noch so. Für andere ist KK auch nichts - es muss mindestens 9mm sein... Und dann gibt es Schützen, da muss es "Super Magnum" sein...


    Die Intoleranz gegenüber dem was andere Schützen sonst noch so machen, ist immer noch da wie früher.

    Warum bin ich wohl in drei Verbänden und vier Vereinen? Doch nicht, weil ich so gerne Beiträge bezahle.


    Also mit Scheuklappen kenne ich mich sehr gut aus.


    Dein Kommentar "Wenn natürlich blind und stupide am Hebel gezogen wird, ist man progressiv sicherlich schneller" halte ich für absolut unnötig.


    Blind und stupide sollte man beim WL grundsätzlich nicht vorgehen. Das muss man nicht besonders betonen und finde ich deplatziert.


    Da du mir Arroganz vorwirfst, muss ich das einfach an dieser Stelle auch sagen. Aber was juckt es die Eiche...


    So - genug der Befindlichkeiten und zurück zum Thema.


    Das Thema war nicht "Ist WL für mich Meditation" oder "Finde ich im WL meine wirkliche Bestimmung".


    Einfach zum Thema das schreiben was gefragt wurde, oder es bleiben lassen und Finger von der Tastatur lassen.


    Der Beitrag wird von mir demnächst gelöscht, da er nicht wirklich zum Thema etwas aussagt. Ich werde dann auch die anderen "unnötigen" Beiträge der Übersichtlichkeit halber löschen.

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • >>>>>Und wegen dem "Räumchen und dem Stück Rehwild". Habe in meiner Jugend beim Metzger ausgeholfen. Da hat man am Montag bis zu 10 Sauen klar gemacht. Da ist das harte Arbeit <<<<<


    Es freut mich ja sehr das du in deiner Jugend beim Metzer ausgeholfen hast, und 10 Schweine am Tag sind Arbeit - ist keine Frage und hat auch Niemand bestritten.


    Aber wenn man deine Einlassungen liest, entsteht sehr schnell der Eindruck das nur du weißt wo es lang geht - wenn das nicht Arroganz ist weiß ich es auch nicht. Also beschwer dich nicht wenn man dir die Meinung sagt.


    Mir ist es grundsätzlich vollkommen egal wie viele Patronen du, oder jeder Andere, in welcher Zeit machst. Fakt ist aber, wenn Unbescholtene oder "Neulinge" hier mitlesen, bekommen sie den Eindruck das alles unterhalb der semiprofessionellen Fertigung von 00.000 Stück nur Blödsinn ist.


    Und wenn dich meine 2 Rehe im Monat eher belustigen, weil du 10 Schweine am Montag machst, geht mir das auch am Ar... vorbei. Meine Produkte sind deshalb nicht weniger schmackhaft, oder um beim Thema zu bleiben, nicht weniger tödlich.


    So, jetzt kannst ausholen....




    Mauser

    Jeder ist für seine Ladung(en) selber verantwortlich...... Und immer schön negativ bleiben

  • Ich versuch mal was zur eigentlichen Frage beizutragen:

    Kurzfassung: ungefähr 5 Minuten für 50 Stück 9mm.


    Langfassung:
    LNL AP, Hülsen- und Geschosszuführung.
    Zünder picken bzw. ins Röhrchen vibrieren nicht mitgerechnet

    Auch Kalibieren mache ich separat und reinige dann nochmal.

    Belegung der Presse:

    1. Weiten,

    2. Pulverfüller (Mk2 - X-Ray Parts, geiles Teil endlich Konsistenz, egal wie hebele und egal wie viel Pulver drin ist!)

    3. Bullet Drop (selbstgedruckt)

    4. Setzer (Crimp deaktiviert)

    5. Crimp


    Ich Lasse immer beide Röhren (Hülsen & Geschosse) voll laufen und schalte dann ab, während die laufen kontrolliere ich die Pulvermenge und Stichproben der OAL, dann arbeite ich das wieder ab bis die Hülsen oder Geschosse leer sind und wieder von vorne...

    Sind ca. 2 'Prüfungen' in den 50. Auf jeden Fall schaue ich in jede Hülse rein ob auch Pulver drin ist.


    Das ganze eher "gemütlich", also auf jeden Fall ohne Stress, das gibts beim laden nicht!

    Danach kommt noch das sortieren in die 100er Lehre, das ist in der Zeit auch nicht mit drin...


    Viele Grüsse


    Andre

    PS: Da ich für mich und meine Frau lade und wir beide (auch) IPSC schießen ist es schon manchmal ein 'ich muss jetzt laden' ;) Aber Spass macht es trotzdem meistens.

  • Auf der Hornady LnL mache ich ca 400 Patronen 9mm inner Stunde, mit Hülsenzuführung.

    Gleiches bei 45 ACP.

    38 und 357 brauchen etwas länger, da ich mit der manuellen Zuführung der Hülsen immer noch schneller bin, als mit automatischer Zuführung.

    Erklärung: habe eine einfache LEE Rüttelscheibe mit 4 Rohren, von einem 3D Drucker für die LnL adaptiert. Lange Hülsen nehmen da mehr Zeit in Anspruch fürs Auffüllen und Zuführen, als wenn man manuell die Hülsen zuführt.

    Bremsespätestens wenn du Gott siehst!:boe: