LOS 123gr RN & Lovex D032 -> Steckschuss

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Am 23.12.2018 wird das Forum aufgrund eines nicht mehr zu verschiebenden Software Update für einige Stunden nicht zur Verfügung stehen.
Ich werde mich bemühen die Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.Es werden alle Beiträge und andere Inhalte komplett übernommen.
Wie es hinterher aussieht kann man sich auf www.gromm.net schon mal ansehen.

  • LOS 123gr RN & Lovex D032 -> Steckschuss

    Servus,
    habe heute nun versucht meine Ladeleiter für die 9mm zu schießen.
    Als Geschoss verwende ich das LOS 123gr RN und als Pulver das LOVEX D032.
    Die Ladeleiter sah wie folgt aus: 3,8gr -> 3,9gr -> 4gr -> 4,1gr -> 4,2gr

    3,8gr und 3,9gr ließen sich mit der Glock gut verschießen, beim 5. Schuss mit der 4gr Ladung hatte ich dann einen Steckschuss:


    Wodran kann das gelegen haben? Bin mir eigentlich ziemlich sicher dass auch Pulver drin war (-;
  • Na hat die Waffe denn repetiert?
    War noch Pulver in der Hülse? War der Schussknall vorhanden? So wie das Geschoss steckt, war entweder kein Pulver drin, oder ein größerer Teil hat nicht gezündet (Feuchtigkeit). Wäre jetzt meine Vermutung.
  • Nein - sieht mir nicht so aus als ob da Pulver drin war - nicht die geringste Schmauchspur. Wenn Pulver drin, war dass nur nicht gezündet hat, dann hättest Du überall Pulverreste in der Pistole/Magazin.
  • So wie es auf dem Foto zu sehen ist, steckt das Geschoss bereits kurz nach dem Patronenlager fest.
    Folglich war ziemlich sicher kein Pulver in der Hülse.
    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    “Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft."(Johann Wolfgang von Goethe)
  • Richtig, wiegen kannst du dir (leider) sparen. Außer, du hast vorher die genauen Gewichte der Hülsen ermittelt^^
    Da mir das auch schon einmal passiert ist, die Bestätigung: So sieht ein Steckschuß rein durchs Zündhütchen und mit fehlendem Pulver aus :D *darf man ruhig auch zugeben*
    Und tatsächlich kann ich mir bis heute nicht erklären, wie mir das passieren konnte... Ich hätte viel Geld darauf verwettet, dass Pulver drin war.

    Traurig und gleichzeitig interessant ist aber, dass das auch Geco mit ihren Hexagon schon passiert ist. Auch bei mir :evil:
  • hagrud schrieb:

    Das Abwiegen bringt Dir gar nichts, das bischen Pulvergrain geht unter der Hülsentoleranzgewicht unter.
    Vollkommen richtig!

    cleaner schrieb:

    Hier ist der Entladehammer gefragt.
    Genau so ist es! :peit:
    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    “Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft."(Johann Wolfgang von Goethe)
  • @Thimuc
    Da war kein Pulver drin!
    Da ist auch der Verschluss nicht aufgegangen.
    Es war nur ein leichtes "Pitsch" kein "Knall".

    Hast Glück gehabt, dass das Geschoss nicht noch etwas tiefer in den Lauf ging und Du noch eine zweite Patrone hinterhergeschickt hast. Dann wäre Deine Waffe jetzt Geschichte!

    Abhilfe: Ohne Ladebrett arbeiten und die fertig gezünderten und aufgeweiteten Hülsen einzeln sofort nach dem Pulverfüllen und der Sichtkontrolle in der RC2 verkorken! ;)
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • hagrud schrieb:

    Das Abwiegen bringt Dir gar nichts,

    cleaner schrieb:

    Hier ist der Entladehammer gefragt.
    Genau, dem ist nichts hinzu zu fügen


    Thimuc schrieb:

    Wiege jetzt mal die übrigen Patronen ab!
    Es gibt immer wieder Tage, da werde ich mit dem Kopfschütteln nicht fertig.
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • Summer69 schrieb:



    Thimuc schrieb:

    Wiege jetzt mal die übrigen Patronen ab!
    Es gibt immer wieder Tage, da werde ich mit dem Kopfschütteln nicht fertig.
    @Thimuc lädt noch nicht so lange, da muss man nicht gleich den Kopf schütteln wenn so ne Idee von einem Anfänger kommt.
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • @Thimuc
    da ich nicht davon ausgehe, dass Du irgendwo doppelt Pulver drin hast, entlade sie doch mit Deiner Waffe.
    Mit dabei ein 8mm Messingstab oder Alustab. Dann lässt sich das Geschoss auch wieder aus dem ausgebauten Lauf zurücktreiben.

    Hochkonzentriert vorgehen und wenn ein Repetiervorgang nicht oder zu schwach ist, Verschluss aufziehen und mit dem Stab den Lauf auf Freigang kontrollieren. ;)
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Hallo,


    bitte nicht lachen, aber ich würde hier den Schütteltest machen.

    Also in eine leise Umgebung sitzen und systematisch eine Patrone nach der anderen neben dem Ohr etwas schütteln. Man hört dann recht gut, ob Pulver drin ist, weils dann raschelt (oder eben nicht).

    Sagt aber nur aus, ob Pulver drin ist. Nicht, ob zu wenig oder zu viel. Geht aber dafür recht flott.


    Viele Grüsse
    Tom
  • Bei einer so geringen Pulvermenge hörst du nix. Bei LW Patronen kann man das Rascheln hören.
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • Also ich Schüttler auch öfters Mal wenn ich wieder vergessen habe dass Pulver zu aktivieren...
    Geht auf alle Fälle immer! Auch wenn nur 3gr drin sind.
    Außer dass Geschoß sitzt auf dem Pulver auf, dann natürlich nicht.
    Aber auf alle Fälle kann man nur sagen es ist was drin oder nicht.
    Viel oder wenig ist nicht zu unterscheiden.

    Gruß Stefan
    Gruß Stefan